Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sind Verschwörungsmythen Gift für die Zufriedenheit?

ok, die Impfzertifikate kann man wohl auch erneuern lassen nach 12 Monaten hab ich gerade gelesen, aber die Grundfrage wär trotzdem, nochmal boostern lassen?

Ich verstehe die Frage wohl nicht aber jeder der sich impfen lassen kann und dem es einen Vorteil bringt wird sich wohl auch nochmal boostern lassen. Wenn es keinen Vorteil bringt wird man sich wohl nicht mehr boostern lassen. Ähnlich wie bei einer Grippeimpfung müssen verschiedene Kriterien abgewogen werden und dann kann man entscheiden ob es einem etwas bringt. Wenn man es jedoch braucht um irgendwo arbeiten zu dürfen oder irgendwo in Urlaub zu fliegen dann kommen auch noch diese Kriterien in Betracht. Aber auch dies gilt für die anderen Impfstoffe genau so. Pauschal lässt sich diese Frage also nicht für jeden für alle Zeit jetzt schon beantworten sondern muss immer wieder individuell abgewogen werden. Und es ist doch schön das wir die Freiheit haben das es jetzt jeder für sich entscheiden kann und darf.

Zitat von Silberberstreif am 26. November 2022, 6:01 Uhr

Einrichtungsbezogene Impfpflicht ...

... vor über einem Jahr, als nicht Geimpfte noch ausgesperrt wurden ("Zutritt nur für Geimpfte" 2 G Parties usw.), ...

Die erste Frage ist halt:

WELCHE These/Theorie ist eine "Verschwörungstheorie"?
Und was sind gerade nicht mehrheitsfähige, aber durchaus begründbare Meinungen?

wobei auch Mehrheits- oder Regierungsmeinungen "Verschwörungstheorien" sein können:

wir erinnern uns, dass ein US-Präsident mit der Behauptung, irakische Soldaten [hätten] bei der Invasion Kuwaits im August 1990, ..., kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen.
(später stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton heraus)
eine militärische Intervention begründet hatte

--> war das KEINE "Verschwörungstheorie"?

Oder in der frühen Neuzeit die "Verschwörungstheorie", dass bestimmte Individuen - im Bunde mit dem Teufel stehend & "Hexen" genannt - Schadzauber verbreiten:
Hat weniger der Zufriedenheit derer geschadet, die daran geglaubt hatten ... sondern eher derjenigen, die damit begründet peinlichen Befragungen unterzogen wurden und dann ggfs. auf den Scheiterhaufen kamen ...

Zitat von Silberberstreif am 26. November 2022, 6:01 Uhr

Einrichtungsbezogene Impfpflicht wird gekippt

https://www.heise.de/tp/features/Lauterbach-Wunderliche-Wende-bei-einrichtungsbezogener-Impfpflicht-7351504.html

meine Exfrau hat übrigens deshalb ihren Job verloren (bzw hat selbst gekündigt),  ein anderer Mitarbeiter (der sich nicht impfen lassen wollte) war deshalb vor Gericht (und hat gegen den Arbeitgeber gewonnen)

 

"Die Impfung schützt nicht mehr vor der Ansteckung. Wenn sie nicht mehr vor der Ansteckung schützt, dann gibt es auch keinen Grund mehr dafür in diesen Einrichtungen.

Karl Lauterbach (SPD) gegenüber dem ZDF"

seltsam, das wußte ich schon aus Studien von vor über einem Jahr, als nicht Geimpfte noch ausgesperrt wurden ("Zutritt nur für Geimpfte" 2 G Parties usw.), als ich das kritisch anmerkte (analog "kein Zutritt für Juden" altenativ "Schwarze" wurde ich damals als Verschwörungstheoretiker bezeichnet im Bekanntenkreis (Ungeimpfte sind schuld (es gab einen regelrechten Hass auf Ungeimpfte, das gipfelte wohl bei Kimmich vom FC Bayern und dem "Tyrannei der Ungeimpften" von Montgomery) dass wir immer noch im Lockdown sind usw.), mein Sohn (nicht geimpft) konnte keine Praktika für sein Studium machen...

30.10.2021

https://www.rnd.de/gesundheit/studie-zeigt-geimpfte-sind-infektioeser-als-bisher-angenommen-QLVD6JVKFVEFTE2WSDGA2S7X64.html

 

 

 

 

 

 

Und was willst du damit jetzt sagen

Maßnahmen die nicht mehr nötig sind, werden halt abgeschafft, wo ist das Problem? Wenn man es lassen würde, würde man doch genauso rumheulen.

Zitat von Silberberstreif am 26. November 2022, 16:57 Uhr

 

würdet Ihr Euch denn bald den nächsten booster abholen?

Wenn es empfohlen wird ja, warum auch nicht. Dauert vllt 15 Minuten, wen juckt das bitte. Komme mir auch ehrlich gesagt geistig behindert vor dass man Ende 2022 immer noch über so einen Impfblödsinn diskutieren muss. Manche haben echt einen Abschluss auf der Akademimimi

Zitat von PanameraFlow am 26. November 2022, 23:33 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 26. November 2022, 6:01 Uhr

 

"Und was willst du damit jetzt sagen

Maßnahmen die nicht mehr nötig sind, werden halt abgeschafft, wo ist das Problem? Wenn man es lassen würde, würde man doch genauso rumheulen."

"Wenn es empfohlen wird ja, warum auch nicht. Dauert vllt 15 Minuten, wen juckt das bitte. Komme mir auch ehrlich gesagt geistig behindert vor dass man Ende 2022 immer noch über so einen Impfblödsinn diskutieren muss. Manche haben echt einen Abschluss auf der Akademimimi"

sorry, wir haben Dich umsonst hingerichtet, jetzt heul mal nicht rum, mimimi, wo ist das Problem, ich wünschte ich würde in Deiner einfachen Welt leben, einfach das machen was einem gesagt wird und gut ist, bloß nix hinterfragen....

In deiner Welt geht es scheinbar um Recht haben, behalten und es den doofen Lemmingen mitzuteilen.

Ganz ehrlich, deine geistige Welt stelle ich mir auch sehr anstrengend vor.

Bitte alle einmal tief durchatmen.

Ja, fällt mir auch sehr schwer, aber wir können alle versuchen höflich zu bleiben.

Wo beginnen Verschwörungstheorien?

Staatliche Fehlinformation gehört nicht dazu, das ist ein anderes Problem.

Das Anprangern von staatlichen Fehlinformation rutscht gerne auch einmal in diese Ecke, selbst wenn sich am Ende herausstellt das es doch so war.

Corona war ein Laborunfall sehe ich inzwischen als legitime Meinung.

Corona wurde von den USA in China ausgesetzt um geopolitische Vorteile zu erlangen verorte ich im Bereich der Verschwörung.

Bei der Bekämpfung von Corona wurden politische Fehler gemacht und zum Teil über das Ziel hinausgeschossen.

Ich glaube das die Politik an vielen Stellen mit besten Intentionen gehandelt hat.

Das tut meinem Seelenheil besser als die Theorie vom bösen Staat.

 

 

 

Wo beginnt die Verschwörungstheorie? Mein Vater, 85, 4 mal geimpft, meinte vor gut einem Jahr, dass der Impfstoff so ausgelegt sei, dass alle nach 2 Jahren sterben. Mal abgesehen davon, dass ich zu ihm sagte:" Ist doch super, du bist bisher ohne Krankheiten durchs Leben gekommen und dann machst Du mit 86 den Abgang, einfach so und ohne lange Aufenthalt im Pflegeheim", dass sind nun einmal Verschwörungstheorien, die im Netzt gestreut werden. Und leider fallen immer mehr Leute darauf rein. Deshalb bin ich auch kaum im Internet in irgendwelchen Foren, Telegramm, Facebook oder wo auch immer unterwegs, eigentlich nur hier, in 2 Hobbyforen, dann lese ich noch die Bild-Zeitung und habe ein FAZ+ Abo.

Ich lese auch fast nur die Bild Zeitung und den Postillion. Diese Nachrichten erheitern mich und machen mich glücklich. Mir ist es relativ egal wer Recht hat Hauptsache die Leute sind sympathisch. Was ich nicht so gerne mag sind Leute die andere von ihrer Wahrheit unbedingt überzeugen wollen. Von denen halte ich mich lieber fern da es mir einfach nicht so gut tut. Zudem versuche ich mich immer der Mehrheitsmeinung anzuschließen egal wo ich gerade bin. In Deutschland nehme ich die Meinung der Deutschen an und in China die Mehrheitsmeinung der Chinesen. Ständig gegen den Strom zu schwimmen ist einfach zu anstrengend. Lasst euch mit dem Strom treiben und genießt doch einfach die Energie die euch trägt.

Zitat von Jan Veerman am 27. November 2022, 10:46 Uhr

Ich lese auch fast nur die Bild Zeitung

Wen interessiert nicht der "Busen-Check bei Promi Big Brother" oder "Was passiert mit dem Horror Haus" oder "Wozu ist der Einnäher im Damen-Slip"?

Abgesehen davon hat das Aufsaugen von Verschwörungstheorien natürlich nichts damit zu tun, ob man nun der Mehrheitsmeinung folgt oder nicht!

Zitat von Silberberstreif am 27. November 2022, 0:43 Uhr
Zitat von PanameraFlow am 26. November 2022, 23:33 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 26. November 2022, 6:01 Uhr

 

"Und was willst du damit jetzt sagen

Maßnahmen die nicht mehr nötig sind, werden halt abgeschafft, wo ist das Problem? Wenn man es lassen würde, würde man doch genauso rumheulen."

"Wenn es empfohlen wird ja, warum auch nicht. Dauert vllt 15 Minuten, wen juckt das bitte. Komme mir auch ehrlich gesagt geistig behindert vor dass man Ende 2022 immer noch über so einen Impfblödsinn diskutieren muss. Manche haben echt einen Abschluss auf der Akademimimi"

sorry, wir haben Dich umsonst hingerichtet, jetzt heul mal nicht rum, mimimi, wo ist das Problem, ich wünschte ich würde in Deiner einfachen Welt leben, einfach das machen was einem gesagt wird und gut ist, bloß nix hinterfragen....

Was für hingerichtet xD

 

Zitat von Cricetus am 27. November 2022, 7:49 Uhr

...

Bei der Bekämpfung von Corona wurden politische Fehler gemacht und zum Teil über das Ziel hinausgeschossen.

...

nicht nur "wurde":

Tagesschau
Stand: 20.10.2022 10:18 Uhr 

  ... Die Strategie bleibt "Null Covid". Lockdowns sind Alltag. Die Menschen und die Wirtschaft macht das müde.

In Shanghai ... Die Pandemiehelfer in weißen Schutzanzügen gehen wieder durch die Straßen, um von jedem Einzelnen vor der Haustür einen Abstrich für einen PCR-Test zu machen. ... sind in der Millionenstadt wieder Tausende Menschen in ihren Häusern eingesperrt. Nicht nur, weil sie etwa enge Kontaktpersonen sind, sondern als Vorsichtsmaßnahme. ... in Shanghai ... sind zuletzt nach offiziellen Angaben zehn Neuinfektionen gemeldet worden. 

... 

"Wir konnten rechtzeitig aus dem Gebäude fliehen, bevor es dicht gemacht wurde, sagt Li Lina, "aber am Ende wurde ich als Kontaktperson einer Kontaktperson eingestuft. Der Code in meiner Corona-App wurde rot, ..." Deshalb musste sie doch nach Hause und war dort mehrere Tage lang eingesperrt. "Wenn du einen roten Code hast, darfst du nirgendwo hingehen und nichts tun. Du darfst nicht einmal an den Corona-Tests teilnehmen. Sobald dein Code rot wird, ist dein Leben vorbei." 

Offizielle Zahlen darüber, wie viele Menschen in China in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt sind, gibt es nicht. Schätzungen reichen von 30 bis 200 Millionen Menschen, die sich in einer Art Lockdown befinden. 

So geht totalitäre Kontrolle!
(und ich denke, Covid ist für die chin. KP ein wunderschöner Vorwand die Leute an totale Kontroll-Apps immer und überall zu gewöhnen - Covid-Freiheit kann dann ja sukzessive durch "social creditibility" ersetzt werden!)

Ja, man fragt sich "sind die Chinesen wirklich so dumm?", aber das gleiche habe ich mich vor 12 Monaten bei den Deutschen auch schon gefragt...aber andere sehen das bei Kritikern anscheinend genauso...geh mich dann mal testen, hier ist immernoch FFP2 Pflicht (obwohl alle bis zu 5x geimpft sind)

Leute ihr müsst das ganz anders sehen und zwar wie folgt:

Jede Regierung egal ob bei uns oder in China ist bemüht es der Mehrheit der Menschen im eigenen Land recht zu machen. Die Mehrheit der deutschen möchte momentan das in Zügen eine FFP2 Maske getragen wird und auf dem Bahnsteig wo man sehr dicht steht eben nicht. Ob eine einzelne Person das sinnvoll findet oder nicht spielt keine Rolle da die Mehrheit es hier so haben möchte auch wenn im Rest Europas keiner mehr eine Maske im Zug trägt.
Unsere Regierung hat dies erkannt was wir als Volk gerne als Regeln haben wollen und beschließt diese dann. Wenn sich die Mehrheitsmeinung irgendwann ändert wird die Regel wieder angepasst. Das ist vollkommen in Ordnung so wie es ist.
In China ist niemand blöder als bei uns nur weil er eine andere Meinung hat als die Mehrheit bei uns. Sie haben ihre Gründe warum die überwältigende Mehrheit gerne strenge Lockdowns in China haben möchte und zwar sind die Impfungen nicht ganz so effektiv, die Krankenhäuser nicht so gut vorbereitet und das Immunsystem vieler Chinesen nicht so gut trainiert etc. Die Regierung macht nur das was die Mehrheit im Volk so gerne möchte ob uns das hier in Deutschland gefällt oder nicht spielt erstmal eine untergeordnete Rolle. Und auch hier gilt wenn sich eine Mehrheit in China Lockerungen wünscht wird die Regierung diese auch umsetzen.
In den letzten 40 Jahren hat die Regierung in China sehr gut die Mehrheitsinteressen der Chinesen bei sehr schweren Bedingungen umgesetzt. Darum haben die Mehrheit der Chinesen auch großen Respekt und hohes Vertrauen in ihre Regierung.

Fazit: Es bringt absolut nichts sich über Regeln in der Gesellschaft aufzuregen in der wir uns gerade befinden. Entweder kann man die Mehrheiten überzeugen das es anders besser wäre oder man passt sich halt an so einfach ist das.

Zitat von Jan Veerman am 27. November 2022, 22:25 Uhr

Leute ihr müsst das ganz anders sehen und zwar wie folgt:

Jede Regierung egal ob bei uns oder in China ist bemüht es der Mehrheit der Menschen im eigenen Land recht zu machen. ...

Was D betrifft:
Volle Zustimmung!

In CN gehe ich allerdings davon aus, dass die Chin. KP/die Apparatschiks sich wenig um die breite Masse schweren ... diese gerade soweit zufrieden halten, dass es keine Aufstände gibt ... und - mit "social scoring" usw. - das "niedere Volk" möglichst toal und vollumfänglich kontrollieren und dirigieren will ...

Zitat von Jan Veerman am 27. November 2022, 22:25 Uhr

Fazit: Es bringt absolut nichts sich über Regeln in der Gesellschaft aufzuregen in der wir uns gerade befinden. Entweder kann man die Mehrheiten überzeugen das es anders besser wäre oder man passt sich halt an so einfach ist das.

Ich finde das in dieser allgemeinen Formulierung sehr sehr gefährlich, wenn man es zu Ende denkt. Da muss man gar nicht auf autoritäre/totalitäre Gesellschaften der Geschichte zurückgreifen, wobei da natürlich die Ergebnisse noch deutlich fataler sind. Wende deine eigene Logik z.B. einfach mal auf einen Homosexuellen in der Bundesrepublik der 1950er Jahre an. Was gibt dir die Sicherheit, dass die heute Zeit so moralisch einwandfrei ist, dass nicht Menschen in 70 Jahren in ähnlicher Weise auf Geschehen im Hier und Heute schauen, wie wir heute  auf die junge Bundesrepublik? Nur weil eine Mehrheit eine bestimmte Überzeugung hat, ist sie damit noch lange nicht im Recht, vielmehr gibt es individuelle Abwehrrechte (wir nennen sie "Grundrechte") welche jeder Mensch hat und sei es gegen die Überzeugungen irgendeiner Mehrheit. Das ist an sich eine der Errungenschaften der letzten Jahrhunderte. Es erschreckt mich immer wieder, wie bereitwillig Menschen bereit sind, derart Grundlegendes über Bord zu werfen, wenn sich dafür nur eine "Mehrheit" findet.

 

https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-proteste-corona-101.html

China:

"Wir sind hier, weil wir mutig sind" "Hunderte Rufe nach Freiheit"

chinesische "Schwurbler" und "Querdenker",  "Coronaleugner" halt, reden von Freiheit und so, lächerlich

Deutschland:

https://taz.de/Querdenken-Bewegung/!5826005/

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“

"Nazis" halt

Hi Jan

“(…)und zwar ist die Impfung nicht ganz so effektiv (…)“

Der war gut 👍. Lösung wäre sich nicht gegen westlichen Impfstoff zu zieren. Ansonsten interessante Sicht auf China. Kann schon sein, dass unser Blick halt auch nur subjektiv ist.

Zitat von Muslime_Frugi am 28. November 2022, 3:56 Uhr

Hi Jan

“(…)und zwar ist die Impfung nicht ganz so effektiv (…)“

Der war gut 👍. Lösung wäre sich nicht gegen westlichen Impfstoff zu zieren.

Tja wenn es nur so einfach wäre. China hat seinen Weg in die Unabhängigkeit nur durch absolut konsequentes Handeln gegen alle Widerstände in der Welt erreichen können. Durch ein einfaches zulassen von westlichen Impfstoffen ohne Bedingungen würde dieses Bollwerk bröckeln da nimmt man lieber die Nachteile in kauf.

Anders als andere Entwicklungsländer dieser Erde hat China die übermächtigen ausländischen Firmen nur ins Land gelassen gegen Know-How Transfer und Joint-Ventures. Es war eine win-win Situation bei der sich China nicht hat ausbeuten lassen. Jetzt langsam wird China etwas unabhängiger und möchte seine eigenen Interessen verteidigen. Das stößt natürlich auf Widerstand. Wir sollten uns aber daran gewöhnen das ein Land wie die USA mit lächerlichen 330 Mio. Einwohner oder ein zerstrittenes Europa mit 750 Mio. Einwohner langfristig gegenüber Afrika und Asien in der Bedeutungslosigkeit versinken wird. Was wir kleinen Minderheiten uns für die Welt von morgen ausmalen interessiert viele Chinesen nur marginal. Wenn wir unsere Wünsche in Demut vortragen verschaffen wir uns noch etwas Gehör ansonsten werden wir einfach ignoriert und gezwungen uns anzupassen.