Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Silberstreifs Brainstorming (f.k.a. physische Edelmetalle)

Diskrepanz zwischen Börsenpreis und Preis für physischem Silber:

https://www.goldseiten.de/artikel/556845--Silber~-Physische-Nachfrage-explodiert.html

Offensichtlich gibt es derzeit so wenig physisches Silber, dass Händler in den USA bereit sind für den Ankauf 11 $ über dem Spotmarkt zu bezahlen. Die Verkaufspreise der Händler liegen etwa 100% über dem aktuellen Spotmarkt für aktuelle silver eagle Münzen. In Deutschland werden die günstigsten Silbermünzen derzeit mit 45 % Aufschlag zum Silberpreis verkauft. Rechnet man die Mehrwertsteuer raus, sind es immer noch 26 %. Bei Gold beträgt der Aufschlag nur 3-4%.

Achtung Verschwörungstherie: Wurde vielleicht die Differenzbesteuerung in Deutschland gekippt, um die Silbernachfrage zu verringern?

alternativ kann es aber auch an der starken Nachfrage in der Solarindustrie liegen

Krise: Steuern hoch für die Reichen?

https://www.youtube.com/watch?v=FvOIR3E6qaI

(oder: umverteilen bis alle gleich arm sind und keiner mehr was hat)

Zitat von Silberberstreif am 31. Oktober 2022, 1:55 Uhr

Diskrepanz zwischen Börsenpreis und Preis für physisches Silber:

https://www.goldseiten.de/artikel/556845--Silber~-Physische-Nachfrage-explodiert.html

Offensichtlich gibt es derzeit so wenig physisches Silber, dass Händler in den USA bereit sind für den Ankauf 11 $ über dem Spotmarkt zu bezahlen. Die Verkaufspreise der Händler liegen etwa 100% über dem aktuellen Spotmarkt für aktuelle silver eagle Münzen. In Deutschland werden die günstigsten Silbermünzen derzeit mit 45 % Aufschlag zum Silberpreis verkauft. Rechnet man die Mehrwertsteuer raus, sind es immer noch 26 %. Bei Gold beträgt der Aufschlag nur 3-4%.

 

der PapierSilberpreis kommt jetzt auch so langsam ins Rollen, in Indien soll die Nachfrage wohl auch sehr gross sein, d.h. die Inder  kaufen, die Amis fangen privat  an zu kaufen, in Deutschland ist die Nachfrage eh gross nach Münzen, dazu der Solarboom

indien

https://www.ntg24.de/Die-indische-Nachfrage-nach-Silber-17082022-AK-Edelmetalle

hier wird von 8200 tonnen gesprochen, das sind ca 1/3 der weltweiten Jahresproduktion

https://de.wikipedia.org/wiki/Silber/Tabellen_und_Grafiken

Zitat von Silberberstreif am 21. Oktober 2022, 11:08 Uhr

mein aktuelles Szenario: meine Prognose: Die Zinssteigerung  in den USA werden zu einem Ende kommen (Rohstoffpreise sind sehr stark gefallen, der Dollar ist stark, d.h. Importe werden günstiger, Baltic Dry (Frachtraten) eher niedrig)  in Europa werden die Zinsen nicht über 3 % steigen, in den USA nicht weit über 4%

mein aktuelles Anlegeranking (nächsten 6-12 Monate)

  1. langlaufende Anleihen (Kursgewinne gehebelt bei sinkenden Zinsen)
  2. Aktien, insbesondere Emerging Markets und Europa +UK, (USAktien untergewichten wegen Währungsverlusten, weltweite usdominierte ETFs werden auch eher underperformen)
  3. Edelmetalle (profitieren von sinkenden Zinsen)
  4. Immobilien
  5. Bitcoin (hat für mich einen wert von 0), kurzfristig aber noch vor cash
  6. Cash

Indexstände:

dax 12565

euro dollar: 0,976

s+p 500: 3643

bitcoin: 18769

gold: 1622 Dollar silber: 18,40 Dollar

10 jährige usanleihen: 4,28%

20 j bauzinsen deutschland: 4,28% (interhyp)

Leitzinsen Europa 1,25%

Leitzinsen USA: 3,25%

 

 

 

seitdem hat der dax jetzt 7 % plus gemacht, während der s+p 500 währungsbereinigt nur 2% gebracht hätte, bitcoin hätte die Nase vorn mit + 9,1%, etwa gleichauf mit silber (währungsbereinigt), 20 jährige Bauzinsen sind auf 4,09% gefallen, trotz steigender zinsen der EZB, d.h. der Markt erwartet hier eher eine Verlangsamung des Zinsanstieges

 

Zitat von Silberberstreif am 26. April 2022, 12:15 Uhr

Ich mag den Musk nicht, aber Musk kauft Twitter und kündigt Meinungsfreiheit an und von den Medien gibt es einen Shitstorm....

Werden die bösen Verschwörungstheoretiker, Schwurbler, Nazis und Trolle jetzt Twitter überfluten? Oder sind die "mainstream" - Schwurbler der anderen Seite da schon heute aktiv?

Ist das das Ende von Tesla und oder Twitter? Bislang hat man Musk ja vieles durchgelassen...

 

 

Biden: "Musks Kooperationen mit anderen Ländern wären Überprüfung wert"

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/biden-kooperationen-von-elon-musk-mit-anderen-laendern-ueberpruefen-18450248.html

 

würde mich nicht wundern, wenn Musk bald durch einen tragischen "Unfall" oder so verschwindet

Zitat von Silberberstreif am 10. November 2022, 12:09 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 26. April 2022, 12:15 Uhr

Ich mag den Musk nicht, aber Musk kauft Twitter und kündigt Meinungsfreiheit an und von den Medien gibt es einen Shitstorm....

Werden die bösen Verschwörungstheoretiker, Schwurbler, Nazis und Trolle jetzt Twitter überfluten? Oder sind die "mainstream" - Schwurbler der anderen Seite da schon heute aktiv?

Ist das das Ende von Tesla und oder Twitter? Bislang hat man Musk ja vieles durchgelassen...

 

 

Biden: "Musks Kooperationen mit anderen Ländern wären Überprüfung wert"

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/biden-kooperationen-von-elon-musk-mit-anderen-laendern-ueberpruefen-18450248.html

 

würde mich nicht wundern, wenn Musk bald durch einen tragischen "Unfall" oder so verschwindet

Sehr interessant.

Meine Theorie ist allerdings, dass genau solche "Verschwörungstheoretiker" gewollt und gebraucht werden. Sie sind zwar trotzdem bis zu einem gewissen Grad unerwünscht. Aber für die Gesellschaft besser dort (überwachbar), als woanders (im Untergrund) nicht überwachbar. Vielleicht lenken diese Verschwörungstheorien sogar von größeren Plänen ab, die dadurch im dunkeln bleiben?

Bestes Beispiel: NPD. Klar verfassungsfeindlich. Sie werden aber nicht verboten, da man die NPD als Sammelbecken nutzen kann und direkt die "Feinde" im Blick hat. Ansonsten würde die Gefahr bestehen, dass die Mitglieder sich im Untergrund organisieren.

Zitat von Silberberstreif am 21. Oktober 2022, 11:08 Uhr

mein aktuelles Szenario: meine Prognose: Die Zinssteigerung  in den USA werden zu einem Ende kommen (Rohstoffpreise sind sehr stark gefallen, der Dollar ist stark, d.h. Importe werden günstiger, Baltic Dry (Frachtraten) eher niedrig)  in Europa werden die Zinsen nicht über 3 % steigen, in den USA nicht weit über 4%

mein aktuelles Anlegeranking (nächsten 6-12 Monate)

  1. langlaufende Anleihen (Kursgewinne gehebelt bei sinkenden Zinsen)
  2. Aktien, insbesondere Emerging Markets und Europa +UK, (USAktien untergewichten wegen Währungsverlusten, weltweite usdominierte ETFs werden auch eher underperformen)
  3. Edelmetalle (profitieren von sinkenden Zinsen)
  4. Immobilien
  5. Bitcoin (hat für mich einen wert von 0), kurzfristig aber noch vor cash
  6. Cash

Indexstände:

dax 12565

euro dollar: 0,976

s+p 500: 3643

bitcoin: 18769

gold: 1622 Dollar silber: 18,40 Dollar

10 jährige usanleihen: 4,28%

20 j bauszinsen deutschland: 4,28% (interhyp)

Leitzinsen Europa 1,25%

Leitzinsen USA: 3,25%

 

 

 

Zwischenfazit:

dax (21.10.):  12565 aktuell: 14240 +13,3%

euro dollar: 0,976 aktuell 1,026 (dollar-4,9%)

s+p 500: 3643 aktuell  3978 +9,2% (währungsbereinigt:  +4,3%)

bitcoin in us$: 18769 aktuell: 17445 -7,5% (währungsbereinigt: -12,4%)

gold 21.10.: 1622 Dollar silber 21.10: 18,40 Dollar gold aktuell: 1762 +8,3% (in euro: +3,4%) silber: 21,76 +18,3% (in euro: +13,4%)

10 jährige usanleihen 21.10.: 4,28% aktuell: 3,83% (+4,5% (auf die gesamte laufzeit), währungsbereinigt: -0,4%)

20 j bauzinsen deutschland: 4,28% (interhyp) , aktuell: 4,12%

bzgl weltweiten etfs: ca +4,5% beim ftse all world in euro seit dem 21.10.

 

damit liegt Silber aktuell knapp  vor dem Dax, letzter Platz: Bitcoin

Zitat von Fuchs am 10. November 2022, 20:39 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 10. November 2022, 12:09 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 26. April 2022, 12:15 Uhr

Ich mag den Musk nicht, aber Musk kauft Twitter und kündigt Meinungsfreiheit an und von den Medien gibt es einen Shitstorm....

Werden die bösen Verschwörungstheoretiker, Schwurbler, Nazis und Trolle jetzt Twitter überfluten? Oder sind die "mainstream" - Schwurbler der anderen Seite da schon heute aktiv?

Ist das das Ende von Tesla und oder Twitter? Bislang hat man Musk ja vieles durchgelassen...

 

 

Biden: "Musks Kooperationen mit anderen Ländern wären Überprüfung wert"

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/biden-kooperationen-von-elon-musk-mit-anderen-laendern-ueberpruefen-18450248.html

 

würde mich nicht wundern, wenn Musk bald durch einen tragischen "Unfall" oder so verschwindet

Sehr interessant.

Meine Theorie ist allerdings, dass genau solche "Verschwörungstheoretiker" gewollt und gebraucht werden. Sie sind zwar trotzdem bis zu einem gewissen Grad unerwünscht. Aber für die Gesellschaft besser dort (überwachbar), als woanders (im Untergrund) nicht überwachbar. Vielleicht lenken diese Verschwörungstheorien sogar von größeren Plänen ab, die dadurch im dunkeln bleiben?

Bestes Beispiel: NPD. Klar verfassungsfeindlich. Sie werden aber nicht verboten, da man die NPD als Sammelbecken nutzen kann und direkt die "Feinde" im Blick hat. Ansonsten würde die Gefahr bestehen, dass die Mitglieder sich im Untergrund organisieren.

Musk ist ja erst zum "Verschwörungstheoretiker" (Stempel) mutiert, nachdem er unbequem für die Regierung wurde, früher war er ja eher ein Aushängeschild für die Energiewende usw., also solang er den Mächtigen genutzt hat war es ok, stellt er kritische Fragen (z.b. ukraienekrieg, meinungsfreiheit in "Sozial Media") usw. wird er zum Aussätzigen

Zitat von Silberberstreif am 10. November 2022, 12:09 Uhr

würde mich nicht wundern, wenn Musk bald durch einen tragischen "Unfall" oder so verschwindet

Wieso?

Musk ist ein wertvolles Mitglied des "militärisch-industriellen Komplexes"!

Dank Starlink erhalten aus US-Sicht hilfsbedürftige Kriegsparteien Satellitendaten, OHNE dass die USA DIREKT "Kriegspartei" werden!

Genauso wie dank Blackwater oder Gruppe Wagner die jeweiligen "unseren Bastarde" Verstärkung erhalten können OHNE dass USA bzw. RU sich selber (als Staat) die Hände schmutzig machen...

 

Beim Versuch der objektiven Einschätzung des Kriegsverlaufs hilft mir seit Kriegsbeginn leider nur einer:

https://www.youtube.com/watch?v=CdOUBMGQI9U

Jedenfalls kenne ich keinen besseren und alles Andere riecht für mich mehr oder weniger nach Propaganda. Oder wie er es nennen würde: Informationskrieg

Denke das der Ukrainekrieg bald zuende ist. Warum? Die Amerikaner verlieren das Interesse daran, ihre Strategischen Ziele sind erreicht (NS 1 und 2 sind weitgehend  zerstört, wahrscheinlich von den Briten (Aufklärung scheint nicht gewollt bzw. findet nicht statt), Russland hat sich von Europa endgültig entfremdet) und jetzt kostet er sie nur noch (Weltwirtschaft schwächelt...)

https://youtu.be/q5dwVpA-RGM

Neuer Dirk Müller Fonds (diesmal offensiv mit weniger Absicherungen usw.)

https://www.dirk-mueller-fonds.de/dmpaf-offensiv/kurzprofil/

Benchmark: MSCI World value

Da liegt der Dirk schon nach einem Monat wieder fast 10% hinter seiner benchmark

https://www.ariva.de/etf/ishares_edge_msci_wld_val_fctr_etf_acc/chart?boerse_id=12&user_prefs_action=0&displayHighLow=0&volume=1&volume=0&t=month&resolutionInfo=86400&clean_split=1&clean_split=0&recall=1&divPrefsInput=&indicator=None&xyz=1&antiAlias=1&antiAlias=0&idstring=x&events=None&end=&secu=117509836&typ=etf&clean_payout=1&clean_payout=0&currency=&user_prefs_name=&avgType1=None&ISSC=&avgVal1=0&scale=log&resolution=auto&type=Close&compare=None&savg=0&user_prefs_name_action=&start=&band=None&recent_list_pos=0&grid=1&grid=0&go=Ok&compare=171634232&utp=1

Nach Energiekrise:Habeck: 2023 wird "ein Jahr der Industrie"

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/habeck-energie-industriestandort-katar-100.html

schauen wir mal, bin ja eigentlich auch ganz optimistisch, aber seit 2018 geht hier nicht mehr viel und der Trend geht derzeit eher in Richtung Abwanderung in die USA

 

dabei hatte die Grünen uns das schon im Wahlkampf versprochen

https://www.gruene-nuembrecht.de/1824-2/

Zitat von Silberberstreif am 21. Oktober 2022, 11:08 Uhr

mein aktuelles Szenario: meine Prognose: Die Zinssteigerung  in den USA werden zu einem Ende kommen (Rohstoffpreise sind sehr stark gefallen, der Dollar ist stark, d.h. Importe werden günstiger, Baltic Dry (Frachtraten) eher niedrig)  in Europa werden die Zinsen nicht über 3 % steigen, in den USA nicht weit über 4%

mein aktuelles Anlegeranking (nächsten 6-12 Monate)

  1. langlaufende Anleihen (Kursgewinne gehebelt bei sinkenden Zinsen)
  2. Aktien, insbesondere Emerging Markets und Europa +UK, (USAktien untergewichten wegen Währungsverlusten, weltweite usdominierte ETFs werden auch eher underperformen)
  3. Edelmetalle (profitieren von sinkenden Zinsen)
  4. Immobilien
  5. Bitcoin (hat für mich einen wert von 0), kurzfristig aber noch vor cash
  6. Cash

Indexstände:

dax 12565

euro dollar: 0,976

s+p 500: 3643

bitcoin: 18769

gold: 1622 Dollar silber: 18,40 Dollar

10 jährige usanleihen: 4,28%

20 j bauszinsen deutschland: 4,28% (interhyp)

Leitzinsen Europa 1,25%

Leitzinsen USA: 3,25%

 

 

 

Indexstände:

dax 12565   ---->aktuell 14362 +14,3%

euro dollar: 0,976----> aktuell: 1,054 + 7,9% bzw minus 7,4%

s+p 500: 3643 ----> aktuell: 3973 +9,1% (währungsbereinigt +1,7%)

bitcoin: 18769 -----> aktuell: 17167 -8,5% (währungsbereinigt - 15,9%)

gold: 1622 Dollar ----> aktuell: 1805 +11,3% , währungsbereinigt + 3,9%)

silber: 18,40 Dollar -----> aktuell 23,67 + 28,6%, währungsbereinigt + 21,2%

10 jährige usanleihen: 4,28% ----> 3,54%  ca + 7,4 (0,74x10) %, währungsbereinigt +-0, 20 und 30 jährige anleihen wären deutlich vorne

20 j bauszinsen deutschland: 4,28% (interhyp)   ---->aktuell: 3,49%, bauen ist wieder günstiger

Leitzinsen Europa 1,25%  ----> aktuell 2% (erwartung für die nächsten Monate ca 3%)

Leitzinsen USA: 3,25% ----->aktuell 4% (mittelfristig werden ca 5% erwartet)

 

and the winner is: dax, vor silber, letzter platz bitcoin

der Gewinner war gar nicht Dax, sondern silber, egal

was meine Gesamtperformance angeht, bin ich wieder ins minus gerauscht, wobei mich die Edelmetalle mal wieder retten, momentan macht der Aktienmarkt einfach keinen Spass, ich denke dass andere noch viel schlechter abgeschnitten haben, aber davon kann man sich am Ende auch nichts kaufen, solang ich besser als die weltetfs bin lohnt sich das ganze, ansonsten könnte ich auch gleich alles darein stecken....

Zitat von Silberberstreif am 15. Februar 2022, 15:55 Uhr

North Stream 2 in Bezug auf Ukrainekonflikt :

Gewinner:USA: giessen öl ins feuer (Natoosterweiterung trotz gegenteiliger Absprachen) damit North Stream 2 nicht genehmigt wird und sie den Europäern ihr Frackinggas verkaufen können

Verlierer:Deutschland (Gas um faktor x teurer mit Folgen für den Strompreis, industrie und wettbewerbsfähigkeit), Europa, Umwelt (am Ende sogar die Grünen weil sie die Energiewende ohne günstiges Gas gesellschaftlich nicht/schwer durchsetzen können)

 

fast ein Jahr später:

vermutlich mehrere hunderttausend Tote und Millionen von Flüchtlingen, kein Interesse an Frieden auf beiden Seiten, NS2 wurde wahrscheinlich von den Amerikanern oder anderen in deren Auftrag gesprengt (ich würde die Wahrscheinlichkeit auf  > 90% taxieren (alle Indizien weisen darauf hin), denn Aufklärung findet nicht statt, obwohl es recht einfach möglich wäre, wären es die Russen gewesen hätten wir es längst erfahren, die ""mainstreammedien"" wollen uns erzählen dass wir es wohl nie erfahren werden), die regierenden Poliker und der CDU scheinen eher die Interessen der Amerikaner als die der Deutschen und Europäer zu vertreten)

Deutsche Firmen investieren jetzt lieber in die USA anstatt in Deutschland wegen den hohen Energiekosten, mehrere hundert Mrd neue Schulden (ähm "Sondervermögen" sorry) wurden in Deutschland aufgenommen (100 Mrd Bundeswehr (in grossen Teilen für US Rüstungsfirmen), 200 Mrd "Doppelwums"...), neue Rentendiskussion entbrannt, weil das Geld knapp wird, d.h. die USA führen einen Stellvertreter Krieg gegen die Russen um vor allem selbst davon zu profitieren und die Deutschen dürfen dafür länger arbeiten und büßen an Lebensstandard ein.

meine Marktmeinung hat sich derzeit etwas verändert:

Konsens ist im Moment eher dass es eine Rezession geben wird, die Notenbanken ihre Zinserhöhungen stoppen und ab dem Sommer schon wieder anfangen zu senken.

Das sehe ich jetzt anders, ich erwarte keine Rezession (China ist bald mit corona durch und wird sich wirtschaftlich erholen, es gibt vermehrt investitionen in den USA und der Arbeitsmarkt bleibt knapp), d.h. die gesamte Weltwirtschaft wird sich erholen. Die Inflation wird durch hohe Lohnabschlüsse auch relativ hoch bleiben (Europa und USA) und die Zinsen bleiben dann eher stabil auf erhöhtem Niveau, was vor allem Unternehmen mit vielen Schulden Problemen bereiten wird (aber vielen auch Entlastungen bei Pensionsverpflichtungen durch höhere Rechnungszinsen). Das ganze führt zu Anpassungsschmerzen aber zu einer Gesundung, die letzten 10 Jahre waren krank. Unternehmen mit guten Bilanzen werden andere günstig aufkaufen.

Es wurde ja oft behauptet die Notenbanken könnten die Zinsen gar nicht mehr anheben, weil viele Länder (italien, Griechenland...) dann pleite wären usw., dem scheint aber nicht so zu sein. Länder wie Italien haben sich in den letzten Jahren mit lang laufenden Anleihen refinanziert. Nur für neue Anleihen wären höhere Zinsen fällig. In der Zwischenzeit steigen aber durch die Inflation die Einnahmen und die Altschulden werden entwertet. Also das machen die Notenbanken derzeit sehr gut.

Für Gold und Silber bin ich dementsprechend auch nicht so positiv, eher neutral, auch wenn es zuletzt gut lief. Zykliker dürften eher gut laufen, Rohstoffe auch ganz gut, bhp und rio tinto deuten das vielleicht schon an, stehen relativ hoch, trotz derzeitiger Rezessionsszenarien. Beim Mdax könnte auch was gehen, der ist ja dieses Jahr extrem stark gefallen.

Die Umsätze und Gewinne(trotz niedrigeren Margen) der Unternehmen könnten nominal, allein schon durch die Inflation steigen, und die Bewertungen so sinken, das hat kaum jemand auf dem Schirm.

Ich bin also seeehr optimistisch für das nächste Jahr und erwarte eine Performance jenseits der 20% in meinem Aktiendepot. :mrgreen:

Wachstum Geldmenge m3 im November in der Eurzone: +4,8%

Wahre Inflation (Geldmenge in bezug auf BIP):

4,8%(M3)-1,8%(BIPwachstum) =3%

die EZB strafft das Geldmengenwachstum, die "wahre Inflation" liegt unter der aktuellen Inflation des Warenkorbes, jahrelang war es andersherum und deutete auf die massiven Preissteigerungen  hin, die wir dieses Jahr erlebt haben (es war für mich immer klar wie Klosbrühe dass das kommen wird, (also geld drucken und die Wirtschaftsleistung nicht in gleichem masse erhöhen)), wurde aber von vielen eher belächelt und negiert, 3% dürfte auch ein Wert sein, mit denen viele gut leben können, durch Zweitrundeneffekte wird die offizielle Inflation aber noch eine Zeitlang drüber liegen