Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Silberstreifs Brainstorming (f.k.a. physische Edelmetalle)

Zitat von Silberberstreif am 29. Dezember 2021, 2:10 Uhr

Was macht man, wenn jetzt der Strom oder Gastarif ausläuft und man einen neuen Anbieter benötigt?

Man könnte meinen dass man eine möglichst kurze Laufzeit wählt, weil man nicht gewillt ist über 12 Monate doppelte Strom oder 3fache Gaspreise zu zahlen und  setzt das darauf sich die Lage bald wieder entspannt, bringt aber nichts, man ist in der Falle...

ok schauen wir mal bei verivox:

Strom 1500 kwh, Vertragslaufzeit bis 6 Monate (ohne Boni): günstigstes Angebot 94 cent/kwh + 18 Euro Grundpreis, 12 Monate: 66 cent die kwh, grundpreis: 16 Euro

Gas 10000 Kwh(Laufzeit bis 6 Monate):  genau ein Angebot: 58cent/kwh: 497 Euro Abschlag/Monat, in den letzten JAhren habe ich 5-7 cent/die kwh bezahlt, nimmt man derzeit  das günstigste 12 Monatsangebot ist man bei 19-20 cent die kwh

 

passend hierzu:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiemarkt-wir-verlieren-unseren-gesamten-cashflow-strom-und-gaspreisrally-bringt-unternehmen-in-not/27909472.html

 

in den meisten Medien hierzu, Gegenmaßnahmen der Politik: nicht vorhanden

was macht das mit der Inflation, wenn sich die Energiepreise auf den niveaus halten, Strompreisfutures an der EEX für 2023+ folgende deuten darauf hin...

 

Zitat von Silberberstreif am 29. Dezember 2021, 2:10 Uhr

Was macht man, wenn jetzt der Strom oder Gastarif ausläuft und man einen neuen Anbieter benötigt?

Man könnte meinen dass man eine möglichst kurze Laufzeit wählt, weil man nicht gewillt ist über 12 Monate doppelte Strom oder 3fache Gaspreise zu zahlen und  setzt das darauf sich die Lage bald wieder entspannt, bringt aber nichts, man ist in der Falle...

ok schauen wir mal bei verivox:

Strom 1500 kwh, Vertragslaufzeit bis 6 Monate (ohne Boni): günstigstes Angebot 94 cent/kwh + 18 Euro Grundpreis, 12 Monate: 66 cent die kwh, grundpreis: 16 Euro

Gas 10000 Kwh(Laufzeit bis 6 Monate):  genau ein Angebot: 58cent/kwh: 497 Euro Abschlag/Monat, in den letzten JAhren habe ich 5-7 cent/die kwh bezahlt, nimmt man derzeit  das günstigste 12 Monatsangebot ist man bei 19-20 cent die kwh

 

passend hierzu:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiemarkt-wir-verlieren-unseren-gesamten-cashflow-strom-und-gaspreisrally-bringt-unternehmen-in-not/27909472.html

 

in den meisten Medien hierzu, Gegenmaßnahmen der Politik: nicht vorhanden

was macht das mit der Inflation, wenn sich die Energiepreise auf den niveaus halten, Strompreisfutures an der EEX für 2023+ folgende deuten darauf hin...

 

Zitat von Silberberstreif am 15. Dezember 2021, 1:55 Uhr

Ifo senkt Wachstumsprognose:

https://www.ifo.de/node/67010

2021: +2,5%

2022: + 3,7% (vorher + 5,1%)

2023: + 2,9% (vorher: +1,5%)

 

....die wirtschaftliche Erholung wird zeitlich immer weiter nach hinten geschobem

 

zum Vergleich:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/konjunkturprognose114.html

das ifo hatte ende letzten jahres noch 3,7% für 2022 und 2,9% für 2023 erwartet fürs bipwachstum

Zitat von Daniel II am 1. August 2022, 6:56 Uhr

Was soll das Geschwurbel?

https://www.sueddeutsche.de/panorama/geburtenrate-deutschland-1.5660244

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Geburten/geburten-aktuell.html#:~:text=Von%20Januar%20bis%20Juni%202022%20kamen%20in%20Deutschland%20nach%20vorl%C3%A4ufigen,der%20Jahre%202019%20bis%202021.

Die Geburtenrate ist auch im weiteren Verlauf des Jahres niedrig geblieben und die Impfung könnte da auch tatsächlich einen Effekt haben durch das aktivierte Immunsystem, das wohl die Fruchtbarkeit der Spermien zeitweise herabsetzt und Zyklusveränderungen hervorrufen kann....

hier wird der Zusammenhang zwar eindeutig verneint, aber gleichzeitig wird der Effekt beschrieben, lustig irgendwie:

Überschrift: "Warum die Corona-Impfung nicht für den Geburtenrückgang verantwortlich ist"

https://www.derstandard.de/story/2000138619575/warum-die-corona-impfung-nicht-fuer-den-geburtenrueckgang-verantwortlich-ist

Inhalt: "Und es könne tatsächlich sein, dass die Impfung eine vorübergehende Auswirkung auf die Fruchtbarkeit gehabt habe: "Es wurde viel über Zyklusunregelmäßigkeiten bei Frauen in Folge der Impfung berichtet. Das ist aber eine vorübergehende Auswirkung. Und wir sehen derzeit auch keinen dauerhaften Geburtenrückgang, im Gegenteil."

Auch die Spermienqualität könnte von der Impfung betroffen sein, wie eine Studie aus Israel, die im Journal "Andrology" erschienen ist, andeutet. Die Qualität der Spermien und ihre Beweglichkeit könne durch die Impfung vorübergehend sinken."

und wenn man sowas anführt ist man dann trotzdem ein Schwurbler, genauso wie man ein Schwurbler war als man die Energiepolitik kritisch gesehen hat und beim  Geldmengenwachstum eine aufkommende Inflation gesehen hat, dabei ging es jeweils nur rational um eine Iststandsbeobachtung und deren möglichen Folgen

Ja stimmt die Geburtenrate ging bestimmt zurück weil Gift in den Impfstoffen war und nicht weil die Leute in den letzten drölf Krisen, die auch finanzielle Auswirkungen auf den eigenen Geldbeutel hatten, andere Sachen im Kopf hatten, als Kinder in die Welt zu setzen.

Und dass die Energiepolitik scheiße ist (und zwar seit Jahren) ist doch wirklich nichts neues und man ist sicher kein Schwurbler, wenn man das sagt.

Zitat von Silberberstreif am 13. Juni 2022, 2:37 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 23. März 2022, 3:11 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 20. März 2021, 2:11 Uhr

Neuverschuldung im letzten Jahr: 130 Mrd Euro

Neuverschuldung in diesem Jahr: 250 Mrd Euro

Neuverschuldung 2022: 80 Mrd?

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/der-bund-steuert-auf-noch-nie-gesehene-neuverschuldung-zu-17254353.html

inkl 100 Mrd für die Bundeswehr (50 Mrd Ukraine, 100 Mrd Energiewende) vermutlich wieder 250 Mrd in 2022?

https://www.deutschlandfunk.de/union-erwartet-2022-rekordverschuldung-von-250-milliarden-euro-100.html#:~:text=Haushaltsberatungen%20im%20Bundestag%20%2D%20Union%20erwartet%202022%20Rekordverschuldung%20von%20250%20Milliarden%20Euro&text=deutschlandfunk.de

und in 2023 wird dann die Schuldenbremse wieder eingehalten? Hm, wer es glaubt.....

Esken stellt Schuldenbremse für 2023 in Frage, Lindner windet sich noch:

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/spd-chefin-esken-stellt-einhalten-der-schuldenbremse-2023-in-frage-1031523628

Am Ende werden es dann wieder 100 Mrd + x mehr sein um das Volk ruhig zu stellen?

Neuverschuldung:

2020: 130 Mrd

2021: 250 Mrd

2022: 250 Mrd

2023?: Null?

Wirtschaftswachstum: seit Jahren, auch vor corona schon: sehr mau bis nicht vorhanden, rückläufig

na, wie lange hält Lindner noch durch?

https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/wegen-explodierender-energiepreise-habeck-bringt-milliardenschweres-sondervermoegen-ins-spiel/

das heisst dann nicht Schulden, sondern "Sondervermögen" :mrgreen:

 

wie beim Bundeswehr Sondervermögen (100 Mrd über Nacht):

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-krieg-bundestag-stimmt-sondervermoegen-fuer-die-bundeswehr-zu-a-35dc4d7d-49cc-4e27-9bfa-1dacba89067c

 

corona Sondervermögen:

https://www.ifo.de/publikationen/2020/aufsatz-zeitschrift/rekordverschuldung-nach-corona-wie-steht-es-um-die-belastung

 

ich finde interessant, dass man Schulden Vermögen nennt

Zitat von Silberberstreif am 23. September 2022, 0:18 Uhr

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/spd-chefin-esken-stellt-einhalten-der-schuldenbremse-2023-in-frage-1031523628

Am Ende werden es dann wieder 100 Mrd + x mehr sein um das Volk ruhig zu stellen?

Neuverschuldung:

2020: 130 Mrd

2021: 250 Mrd

2022: 250 Mrd

2023?: Null?

Wirtschaftswachstum: seit Jahren, auch vor corona schon: sehr mau bis nicht vorhanden, rückläufig

... nicht Schulden, sondern "Sondervermögen"

...

ich finde interessant, dass man Schulden Vermögen nennt

ist Dir ein engl. Autor namens George Orwell bekannt?

von dem hatten wir - ich glaube 1984 in der 8. Klasse - was als Schullektüre

eine bekannte Textstelle hieraus:

"War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength"

PS:

die moderne Fassung bzw. Übersetzung von "war is peace" ist wohl "Krieg heißt jetzt Spezialoperation"

Zitat von exit-tbd am 23. September 2022, 17:35 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 23. September 2022, 0:18 Uhr

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/spd-chefin-esken-stellt-einhalten-der-schuldenbremse-2023-in-frage-1031523628

Am Ende werden es dann wieder 100 Mrd + x mehr sein um das Volk ruhig zu stellen?

Neuverschuldung:

2020: 130 Mrd

2021: 250 Mrd

2022: 250 Mrd

2023?: Null?

Wirtschaftswachstum: seit Jahren, auch vor corona schon: sehr mau bis nicht vorhanden, rückläufig

... nicht Schulden, sondern "Sondervermögen"

...

ich finde interessant, dass man Schulden Vermögen nennt

ist Dir ein engl. Autor namens George Orwell bekannt?

von dem hatten wir - ich glaube 1984 in der 8. Klasse - was als Schullektüre

eine bekannte Textstelle hieraus:

"War is peace; Freedom is slavery; Ignorance is strength"

ja, das ist eins der wenigen Bücher, die ich schon sehr früh in meinem Leben freiwillig gelesen habe....steht das Buch eigentlich schon auf dem Index? Ist ja scheinbar in AFD Kreisen sehr beliebt und würde wahrscheinlich heutzutage nicht mehr in der Schule gelesen, da von der Realität eingeholt....

Gaspreisbremse kommt, kostet bis zu 200Mrd, trotzdem soll es nächstes Jahr bei der Schuldenbremse bleiben, der Trick dabei, man packt die Schulden einfach in dieses Jahr 🙂

 

 

 

Jo, putzig gelöst. Aber imho besser solche Verrenkungen als des Prinzips wegen gar nicht zu handeln.

Italien passt der Deutsche Gaspreisdeckel nicht, dabei gibt es gefühlt in ein Dutzend anderer Länder in Europa längst einen Energie oder Strompreisdeckel

https://www.handelsblatt.com/dpa/kritik-aus-italien-an-deutschem-hilfspaket-in-energiekrise/28717484.html

 

Ich interpretiere das mal so, je mehr sich die Deutschen verschulden, desto weniger Geld fließt am Ende nach Italien?

Verstehe ich richtig, dass der Wunsch aus Italien & Co. ist, wir limitieren den Ankaufpreis selbst dann noch, wenn es einzelnen Ländern an Gas mangelt? Wie kann irgendwer erwarten, dass ein schlecht versorgtes Land wie D sowas mitträgt? Da müsste es flankierende Maßnahmen geben, z.B. eine garantierte faire Verteilung innerhalb der EU, sofortiges Aussetzen der Grenze wenn jemand nicht mitspielt, sowas müsste zu durch hohe Strafzahlungen unattraktiv sein. Von solchen Details habe ich aber bisher nichts gelesen. Und ein unverbindliches Commitment reicht nicht aus.

Das ist ja eins der Hauptprobleme in der EU, man hat immer hehre Ziele, wenn es aber ans Eingemachte geht ist sich jeder selbst der Näheste (und im Zweifel zahlte bisher immer Deutschland). Wenn sich Deutschland aber wie jetzt sträubt oder ihr eigenes Ding macht oder in Existenznot gerät, kann man das ganze Gebilde in die Tonne treten. EU schön und gut aber wenn dann eher so ein übergeordnetes Unoding, Freihandelszone oder Verteidigungsbündnis meinetwegen. Der Trend geht eh zur Deglobalisierung, vielleicht findet das auch auch auf EU Ebene bald statt.

Zitat von TheWanderer am 29. September 2022, 17:35 Uhr

Jo, putzig gelöst. Aber imho besser solche Verrenkungen als des Prinzips wegen gar nicht zu handeln.

und was wurde da "gelöst"?

welche neue Lieferanten wurden mit dieser Lösung gewonnen, um AUSREICHEND Gas importieren zu können?

PS:
ich weiß nicht, ob die DDR einen Bananenpreisdeckel oder einen Trabbipreisdeckel hatte - wenn, dann hatte dieser die Versorgungslage auch nicht gebessert

mit gelöst meinte er wohl die Schuldenproblematik, die Kritiker bzgl. eines Preisdeckels meinen ja das der Markt das ohne Deckel lösen würden und das ein Deckel zur Verknappung des Angebotes führt, ich glaube aber das der Markt in einigen Bereichen nicht mehr ausreichend funktioniert und wo man dann seitens des Staates dann trotzdem eingreifen muss bevor schlimmeres (Massenpleiten) passiert

Das Angebot wird insofern erhöht als das man jetzt reihenweise alte Kohlekraftwerke weiter laufen lässt und somit versucht die Verstromung von Gas zu reduzieren, ausserdem werden ja immer neue LNG Terminals gebaut, bzw. gehen in Betrieb,  über Umwege, (China, Frankreich, Indien, Saudi-Arabien...)pssssst nicht weitersagen, kommt da natürlich auch russisches Gas (und Steinkohle) hier wieder an....

Differenzbesteuerung auf Silbermünzen in Deutschland gekippt?

https://www.goldreporter.de/silbermuenzen-finanzministerium-kippt-differenzbesteuerung-011022-16h/handel/109365/

 

gut für Anleger, die bereits Silbermünzen haben

schlecht für Anleger, die noch kein Silber haben

die Verkaufspreise sind dadurch schon deutlich gestiegen:

https://www.gold.de/

 

wer das umgehen möchte kauft einfach in Belgien ein:

https://goldsilver.be/en/84-1-oz-30-gr?orderby=price&orderway=asc

da gibt es noch unzen für 23,x euro, meiner Meinung nach auch völlig legal, da EU

 

im Moment bin ich auch ganz froh Edelmetalle zu haben, auch wenn man selbst dieses Jahr spöttische Kommentare liest, wenn sich die Inflation jetzt mal festsetzt (was ich nicht hoffe) könnte das schon ein recht sicherer Hafen sein (fragt mal die Menschen mit türkischer Herkunft: Leitzins 14 %, Inflation 80%, Deutschland Leitzins 1,25%, Inflation 10%)

Zitat von Silberberstreif am 15. Februar 2022, 15:55 Uhr

North Stream 2 in Bezug auf Ukrainekonflikt :

Gewinner:

USA giessen öl ins feuer (Natoosterweiterung trotz gegenteiliger Absprachen) damit North Stream 2 nicht genehmigt wird und sie den Europäern ihr Frackinggas verkaufen können

Ukraine verliert Mrd wenn die Pipeline in Kraft tritt,also sie haben allein schon deshalb ein gewisses Interesse an dem Konflikt

indirekt profitieren sogar die Russen von hohen Energiepreisen, das Gas wird so oder so verkauft (China, Europa durch die Ukraine) und das Öl weiter  in die USA

Verlierer:

Deutschland (Gas um faktor x teurer mit Folgen für den Strompreis, industrie und wettbewerbsfähigkeit), Europa, Umwelt (am Ende sogar die Grünen weil sie die Energiewende ohne günstiges Gas gesellschaftlich nicht/schwer durchsetzen können)

 

USA fordern EU auf, der Ukraine endlich Geld zu überweisen

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/ukraine-braucht-dringend-geld-li.271538

"Ein Problem für die Ukraine könnten mögliche russische Sanktionen gegen den staatlichen ukrainischen Gasversorger Naftogaz sein. Naftogaz trägt vor einem Schiedsgericht einen Streit gegen den russischen Gazprom-Konzern aus. Gazprom wies am Dienstag alle Zahlungsansprüche von Naftogaz zurück. Wie Reuters berichtet, droht Russland dem ukrainischen Gasversorger mit Sanktionen. Diese würden dazu führen, dass die Ukraine ihre lukrativen Transitgebühren verliert, wodurch der Staatshaushalt weiter erheblich belastet würde."

 

Also, NS1 und NS2 sind ja jetzt "Fratze" und jetzt soll Deutschland (äh die EU) der Ukraine Geld überweisen falls die Ukraine keine Transitgebühren mehr für ihre Pipelines bekommt, also damit wird jetzt quasi Druck ausgeübt damit die EU zahlt, ich frag mich eh wie diese Pipeline überhaupt vor dem Hintergrund des Krieges noch in Betrieb sein kann?

EU kauft weiter russisches Öl:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/700105/Europa-kauft-massiv-Rohoel-aus-Russland

Industriemetalle:

https://www.puls24.at/news/wirtschaft/eu-und-usa-importieren-mehr-industriemetalle-aus-russland/274852

Zitat von Silberberstreif am 3. Oktober 2022, 3:38 Uhr

Differenzbesteuerung auf Silbermünzen in Deutschland gekippt?

https://www.goldreporter.de/silbermuenzen-finanzministerium-kippt-differenzbesteuerung-011022-16h/handel/109365/

 

gut für Anleger, die bereits Silbermünzen haben

schlecht für Anleger, die noch kein Silber haben

die Verkaufspreise sind dadurch schon deutlich gestiegen:

https://www.gold.de/

 

wer das umgehen möchte kauft einfach in Belgien ein:

https://goldsilver.be/en/84-1-oz-30-gr?orderby=price&orderway=asc

da gibt es noch unzen für 23,x euro, meiner Meinung nach auch völlig legal, da EU

 

weiterer Artikel dazu:

https://www.goldseiten.de/artikel/553737--Das-Aus-fuer-die-Differenzbesteuerung-von-Silbermuenzen-Was-ist-dran-an-den-Geruechten.html

der Preis für den Kauf von Silbermünzen dürfte bis zur Klärung um gut 10% steigen, bzw. die Preise wurden grossteils schon angepasst