Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

mit 56 in den Ruhestand ohne Sparen

Ja genau so ist der bisherige vage Plan. COCO Garden ist notiert, es würde mich aber freuen, wenn du und deine Frau vielleicht noch 1-2 tolle Alternativen hättest, in einer Gegend, die auch für Langzeit in Frage kommt. Gerne auch bei Verwandschaft......win-win............:-)

Was denkst du über meinen finanziellen Background? Ich habe natürlich viel gelesen über Entnahmestrategien, 4%-Relegung, Chancen und Risiken und fühle aktuell, dass auch ein Stück Mut und Wahnsinn dazu gehören, so frühzeitig auszusteigen......(meine Eltern werden mich enterben, haben sie schliesslich in mein teures Aachen Studium investiert und definieren ihr Leben auch mit weit über 80 mit Arbeit, Erfolg, Leistung......typisch wahrscheinlich für diese Nachkriegs Generation. Für sie würde eine kleine Welt zusammenbrechen, aber ich habe nur ein Leben und durch die vielen tollen und ermutigenden Beiträge juckt es mich sehr!!! Was habe ich zu verlieren?..........ausser einer fetten Erbschaft......*grins*

 

Stichwort "günstige Langzeitmiete".........für ein gutes Bungalow 800€/Monat?.......ist natürlich pauschal schwer zu beantworten, aber was würdest du schätzen?

"Für die zufriedene finanzielle Unabhängigkeit werden gemäß einer Studie für ein Paar mindestens 40.000 Euro Budget pro Jahr benötigt. Gemäß der populären 4%-Regel benötigt ein Single 2.000 Euro x 12 Monate x 25 = 600.000 Euro um ein zufriedenes Leben in finanzieller Freiheit führen zu können. Für ein Paar ohne Kinder liegen wir schon bei 1.020.000 Euro"

Würdest du (ihr) diese Meinung aus dem Netz restlos teilen? Diese Aussage soll wohl für 25 Jahre gelten......25 Jahre, Ausstieg mit 55, Lebenserwartung 80..............irgendwie eine Rechnung mit vielen Unbekannten, also eher ein grober Richtwert!?

ich denke Du liegst für einen vernünftigen Bungalow mit Air Condition (die brauchst Du) bei 20 Tsd. Baht im Monat, das sind 500-600 Euro. Ich mache mich schlau udn hole noch ein paar Vorschläge ein.

also wir haben ab 2024 3.000 Euro im Monat zu zweit, dazu rd. 500 Euro aus meiner Dozententätigkeit. das wären dann rd. 42 Tsd. p.a. Das sollte/muss reichen, wenn nicht reduziere ich solange (v.a. Fuhrpark) bis es reicht. Ich habe selbst ja keine Einkünfte aus Kap.vermögen, sondern bekomme Übergangsbezüge aus einem Vorruhestandsprogramm bis zur Altersrente mit 63. Das Programm hat einen Wert von 450 Tsd. Euro, also den Betrag benötigt man mit Sicherheit als Überbrückung bis zum Renteneintritt. Die von dir genannten Werte beziehen sich auf ein Leben ohne Rentenzahlungen aus der gesetzlichen RV die habt Ihr ja. Ich denke mit einem Aktiendepot von 800k kann nicht viel schief gehen wenn dann noch die Rente und LV später dazukommt. Etwas nebenbei arbeiten und gut is.

Es ist Dein Leben, auf Deine Eltern kannst Du mit ü50 keine Rücksicht mehr nehmen was Dein Berufsleben angeht.

Hi Eiko

willkommen hier.

Mein Vorschlag: Belasse es in dem Faden mit den Thailand Themen, dass passt.

Mache doch nochmal eine separate Vorstellung oder schließe dich dem Sammelfaden: 2025: Ziel finanzielle Freiheit an.

Wir haben in der Vita sehr viele Gemeinsamkeiten 🙂

Hallo Muslime,

 

gerne, deinen Vorschlag greife ich gerne auf.

 

Gruß Eiko

Zitat von Muslime_Frugi am 23. Juni 2022, 14:19 Uhr

Hi Eiko

willkommen hier.

Mein Vorschlag: Belasse es in dem Faden mit den Thailand Themen, dass passt.

Mache doch nochmal eine separate Vorstellung oder schließe dich dem Sammelfaden: 2025: Ziel finanzielle Freiheit an.

Wir haben in der Vita sehr viele Gemeinsamkeiten 🙂

das stimmt, guter Vorschlag. Für die Themen bin ich auch nicht der perfekte Ansprechpartner, da ich die "Probleme" nicht habe :mrgreen:

@Konsument:

"ich denke Du liegst für einen vernünftigen Bungalow mit Air Condition (die brauchst Du) bei 20 Tsd. Baht im Monat, das sind 500-600 Euro. Ich mache mich schlau und hole noch ein paar Vorschläge ein."

Das wäre echt total super!!! Wäre ich dir sehr dankbar!

Sonnigen Tag und Gruß

Eiko

Leben in Thailand - der Blog für Auswanderer und Überwinterer

das ist eine gute Seite wo Du wirklich sehr viele Infos findest und auch ganz amüsante und treffende Beiträge wie ich finde.

super......vielen Dank.... das wird jetzt meine Bettlektüre die nächsten Tage!!!!

die erste Stromrechnung in Thailand bekommen für einen vollen Monat Klimaanlagenbetrieb, Kühlschrank und Einsatz der weiteren Küchengeräte. Gute 55 Euro. Das ist ok, zumal es variable Kosten sind und nicht anfallen wenn wir nicht dort sind, nur 5-10 Euro für Beleuchtung. Das war es auch schon an Unterhaltskosten.

Meine Frau reist jetzt übrigens vorzeitig zurück, 3 Monate reichen Ihr auch 😉 liegt natürlich auch daran, dass sie mich vermisst 🙂 und Annehmlichkeiten wie Fernseher  und Sofa/Sitzecke noch fehlen. Das haben wir uns für das nächste Jahr vorgenommen, so ein Haus will erstmal eingerichtet sein. Und es ist aktuell natürlich echt heiß dort, wenn wir wie geplant in unserem Schmuddelwinter dort sind ist das Klima wesentlich angenehmer.

Hi Konsument

ich habe die Tage nach 2 Jahren dieses Buch ein 2. mal gelesen und musste an dich denken. Herb Stumpf hat eine interessante Biographie. Hatte in den 30ern schon eine 2 jährige Auszeit genommen und dann mit 56 komplett ausgestiegen.

Das Buch ist nicht zu finanztechnisch, sondern ein schönes Spektrum bis hin zu spirituellen Entwicklungen und eine inspirierende Innen- und Außenwahrnehmung. Ich finde es sehr schön und nahbar lesbar. Vielleicht spricht es dich u.a. an und begleitet dich auf deiner letzten Meile aus dem Arbeitsleben.

https://www.50plusconsulting.de/buecher/ausstieg-mit-mitte-50/

Grüße M_F auf dem Sprung zur Schönwetter Rennradrunde 😎

Hi @muslime_frugi,

habe eben erst Deinen Beitrag gesehen, danke, das hört sich interessant an, habe gerade die Leseprobe durch, das Buch bestelle ich mal. Solche Seminare werden sogar von meinem Arbeitgeber angeboten, bei dem letzten Termin hatte ich leider keine Zeit.

In der Tat gehen mir viele Gedanken durch den Kopf jetzt auf der Zielgeraden 12 Monate noch ab Januar, aber hauptsächlich finanzieller Natur, gerade auch wegen der aktuellen Inflation. Bei der Arbeit bin ich in vielen Projekten drin, habe auch in Bezug auf Nachwuchsförderung einiges angeleiert. Es macht aktuell echt Spaß, aber man soll ja gehen wenn es am schönsten ist 😉  Mein AG wird ein ziemliches Problem mit dem drastischen MA-Abbau kommendes Jahr bekommen. Vielleicht ist eine Beraterstelle oder zeitweise Tätigkeit drin, das könnte ich mir gut vorstellen. Den Vorruhestandsvertrag werde ich aber nicht aufmachen, das bleibt alles so. Den Tag bekomme ich mit Sicherheit auch so gut rum und: man muss nicht immer was machen, daran sollte man sich auch gewöhnen, das nicht immer der ganze Tag mit einer Aufgabe gefüllt sein muss, denn dann kann ich ja auch weiterarbeiten.

Du warst / bist in Vietnam, sehr schön, etwas Kontrast zu Thailand, die ganzen Länder rund um Thailand wollte ich ebenfalls besuchen wenn ich ohnehin da unten bin, lässt sich dann easy erreichen. Aktuell wird jeden Monat was am Haus eingerichtet, so dass ich bisher noch keinen ETF-Sparplan gestartet habe, ich hoffe nächstes Frühjahr bin ich soweit. Wird schon schiefgehen, es ist zur Not genug Masse vorhanden die sich monetarisieren lässt.

Ich war übrigens gerade 4 Tage Skifahren in Sölden, da ist richtig Winter gewesen mit Schnee, blauem Himmel und Sonnenschein, herrlich 😎 Verglichen mit den Vorjahren gab es aber deutlich weniger Betrieb, ich denke die Inflation hinterlässt bereits ihre Spuren, das können sich einige nicht mehr leisten.

Hi Konsument

no worries!

Ich bin diese Woche noch in Vietnam. Aus Travelker Perspektive ist es von der Straßenszenerie und Mentalität gar nicht soviel anders als Thailand. Mein Sohn tourt dann noch 3 Monate in Laos, Kambodscha und Thailand.

Deine Gedanken und Sorgen kann ich nachvollziehen. Einerseits ist das Unsicherheitsgefühl beim Wechsel in einen neuen Abschnitt raus aus dem gewohnten Job normal. Andererseits fehlt dir Vermögen und du hast einige Verbindlichkeiten/Zeugs.
Entweder es läuft alles und die Sorgen sind unbegründet, oder Zeugs loslassen oder eine Verdienstmöglichkeit suchen.

Mein Eindruck ist auch, dass sich die Zeit der dicken Pakete dem Ende neigt.
Bei uns läuft ein Programm noch bis Anfang 26. Da will ich noch dabei sein. Mal sehen ob es klappt.

Hi M_F,

eine schöne Vater Sohn Tour unternimmt ihr da, klasse. Kambodscha fand ich die Tempelanlage Angkor Wat sehr beeindruckend, ansonsten kenne ich neben Thailand nur Malaysia und Singapur in Südostasien. Laos, Vietnam und auch Myanmar will ich noch hin. Man braucht ja Ziele für den Vorruhestand 😎

Was ich jedenfalls nicht machen will ist des Konsums wegen weiterarbeiten, da werde ich notgedrungen eher zum "Hardcore" Frugalisten, wobei man von 3k im Monat schon leben können sollte auch wenn ich lese was die anderen hier so einplanen. Ich will aber auch nicht meckern, im Grunde genommen habe ich seit ich arbeite über meine Verhältnisse gelebt, alles gemacht was ich machen wollte und nun ist eben mal ein Weilchen Schmalhans angesagt. Dafür ist das Ganze noch recht gut ausgegangen. Hilfreich ist auf jeden Fall meine Dozententätigkeit, die hat im November mal eben zusätzliche 3k in die Kasse gespült, was ich in Zeiten ohne Bonus, Energieprämie und auch sonst keinerlei Goodies vom AG mehr gut gebrauchen kann. Und das mache ich ja weiter. In der Tat wird es bei uns solche Programme auch nicht mehr geben, weil ganz einfach kein Geld mehr da ist, da kann ich wirklich dankbar für sein das ich da reingerutscht bin.

Viel Spaß noch die Woche in Vietnam und ich wünsche Dir schon mal eine gute Heimreise 🙂

Und ich drücke Dir die Daumen das Du noch ein Paket abbekommst 😉