Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

mit 56 in den Ruhestand ohne Sparen

Danke für Euer Feedback.

Muslime_Frugi: stimme ich in allen Punkte zu. Wer die Arbeit als Bestätigung braucht und daraus seine "Daseinsberechtigung" ableitet wird sich mit dem Ruhestand schwertun und erstmal in ein Loch fallen. Ich benötige das definitiv nicht. Mein FIRE Weg ist in der Tat kein typischer und eigentlich bin ich gemäß Definition nicht finanziell unabhängig sondern auf die laufenden Einnahmen aus den Übergangsbezügen und dann den Rentenzahlungen angewiesen, ich muss nur eben nicht mehr dafür arbeiten. Ich wäre es wenn ich mein Haus verkaufen würde aber das ist eben ein Baustein des Wohlfühlprogramms ebenso wie die ganzen Fahrzeuge, aber ich schließe nicht aus das ich mich im Laufe der Zeit von einigen Dingen trenne. Wenn ich langfristig länger in Thailand bleiben werde, ist es einfacher eine Wohnung zu haben, welche man einfach abschließt und sich nicht weiter kümmern muss. Das Thema haben wir ja ausführlich in der anderen Vorstellung hier betrachtet. Dozententätigkeit führe ich definitiv weiter, davon habe ich gerade die Thailand Reise bezahlt und für die Klimaanlage reicht es auch noch. Im Vorruhestand gibt es keine Sonderzahlungen mehr und irgendwas gibt es immer außer der Reihe zu bezahlen.

Susy: wenn Du die Möglichkeit hast zugreifen, besser geht es nicht. Bei uns sind nur wenige in den Genuss gekommen. Ich vermute mal das es auch vorerst das letzte Programm dieser Art sein wird, weil es eben sehr teuer ist, wie gesagt bei mir hat es den Gegenwert von 450 Tsd., also das was man sich sonst ansparen müsste für FIRE. Und die Programme bei uns sind jedes Mal etwas schlechter geworden, bei den ersten Programmen gab es 75% des letzten Gehaltes, nun 62,5%, noch weniger wird dann schon etwas knapp.

privatier: das kann ich mir gut vorstellen das man erstmal orientierungslos dasteht. Ich muss sagen, dass das nunmehr zwei Jahre währende Home Office ein gutes Training ist, in einem getakteten Arbeitstag bin ich kaum noch, da ich mir den Tag relativ frei einteilen kann und nicht mehr morgens losfahren muss. Derzeit arbeite ich eigentlich fast nur noch im HO. Mit Reisen geht es mir ähnlich, das ist ja einer der größten Wünsche der meisten Ruheständler. Da ich schon immer viel und lange verreist bin ist der Drang den ich gerade in jungen Jahren verspürt habe nicht mehr so präsent. Alles was ich gerne sehen wollte habe ich gesehen. Es gibt natürlich noch sehr viele Ziele aber alles kann nichts muss. Ich werde von Thailand aus den asiatischen Raum mehr erkunden, Laos, Myanmar, etc, ist alles um die Ecke. Südamerika, Südafrika, Kanada und Nepal sind so die größeren Ziele die ich noch erkunden möchte. Das sollte ich in ungefähren 30 Jahren Ruhestand aber schaffen 🙂  Je mehr man in der Welt unterwegs gewesen ist desto mehr stellt man aber auch fest wie schön es doch in Europa oder auch in Deutschland ist, wenn ich an Alpen, Südtirol, Dolomiten, Frankreich oder Gardasee denke kann ich da immer wieder hinfahren.

Ich denke das man vor allem den Kopf freibekommt und für andere Dinge und Eindrücke empfänglich ist, da der "Arbeitsspeicher" im Gehirn nicht mehr mit Arbeit ausgelastet wird. Und ja die Freiheit einfach so lange irgendwo zu bleiben wie man möchte. Es scheinen im Forum ja einige Probleme mit dem loslassen zu haben, obwohl sie finanziell dick gepampert sind, nun den Schritt muss man dann einfach gehen.

Falls Ihr Euch wundert warum ich immer mitten in der Nacht schreibe, ich bin gerade in Thailand auf einer wunderschönen kleinen Insel, liege am Strand und bin der Zeit um 5 Stunden voraus.

Gestern wurde die Klimaanlage in unserem Haus eingebaut und ab morgen bin ich dann zum ersten Mal selbst dort, ich kann es kaum erwarten. Es fühlt sich auf jeden Fall gut und richtig an, abseits aller Rechnerei und Abwägungen ist das Bauchgefühl für mich sehr wichtig. Das war bei allen größeren Investitionen von mir der Fall und hat sich im Nachhinein als richtig erwiesen. Nach einfachen Berechnungen hat sich das Haus nach 20 Jahren amortisiert im Vergleich zu einer Anmietung vor Ort, das passt.

Bei dem aktuell schönem Wetter zuhause hätte man nicht deswegen losfahren müssen, der Termin im Mai war den Vorlesungen geschuldet welche ich absolvieren wollte um die Einrichtung bezahlen zu können. Ab nächstem Jahr sind wir in den kalten Wintermonaten hier, dann wird noch mehr ein Schuh draus.

Für „normale“ Touristen ist es aber nicht mehr günstig hier wie es früher einmal war, die Preise haben deutlich angezogen, auch gerade durch die Covid Pandemie besteht Nachholbedarf. Thailand hatte ja über 2 Jahre komplett dichtgemacht. Für uns zum Glück kein Problem da wir einen ganz anderen Zugang haben.

Hi @konsument habt ihr darauf geachtet das euer Haus auch hoch genug liegt falls wieder so eine große Welle wie damals kommt. Gibt es dort auch ein paar Deutsche mit denen du dich austauschen kannst oder bist du da komplett allein mit deiner Familie? In China war ich immer der einzige Deutsche im Umkreis von 300km da hat es mich immer riesig gefreut mal ab und zu Landsleute zu treffen.

Hallo Jan,

Krabi ist aufgrund von Mangrovenwäldern nicht gefährdet, hier ist damals beim Tsunami auch nichts passiert. Zudem ist das Haus hochgesetzt, steht quasi auf Stelzen. Da kann nichts passieren.

Hier leben viele Europäer und natürlich auch Deutsche, außerdem ist es ein Urlaubsgebiet. Wenn ich will kann ich mich ins Getümmel stürzen. Es gibt im Supermarkt alles zu kaufen, Banken etc. Ikea gibt es auch.

Was Digitalisierung betrifft sind die hier weiter als wir.

P.S. da es hier zu Monsunzeiten stärker regnen kann wird ohnehin anders gebaut. Da frage ich mich dann immer, warum bei uns in Flusstälern, Überschwemmungsgebieten, etc. Häuser mit Keller gebaut worden sind. Man sieht in den Nachrichten ja immer die vollgelaufenen Keller, die ausgepumpt werden. Keller gibt es hier nicht.

Wenn ich dran denke wie 1992 die Thais meine Haut teilweise anfassten, weil sie fasziniert auf den Dörfern von Weißen waren und Ko Samui noch ein Geheimtipp ohne Flughafen war…

Scheiße ich bin alt 😅

Viel Spaß euch! Würde auch gerne wieder nach Asien.

Danke 🙏

dann warst Du zur besten Zeit hier, ich war 1996 das erste Mal auf Koh Samui. Phi Phi Island, wo ich aktuell bin, zum ersten Mal 1997, das ist leider etwas verhunzt worden durch den Tourismus. Das hat sich so rasant entwickelt, sieht jedes Jahr anders aus. Es gibt aber nach wie vor schöne Ecken und auch viele Inseln welche noch relativ unberührt sind. Dauert nur eben ein Weilchen dort hinzukommen.

Als wir das erste Mal die Familie in Tha Chana besucht haben, war ich auch der einzige Tourist weit und breit, war eine ganz neue Erfahrung.

Hier mal ein Foto von unserem Haus. Wie man sieht ein anderer wie ich finde sehr schöner Baustil. Das sind 120qm über drei Ebenen mit 2 Schlafzimmern und 2 Bädern. Eine Etage ist nur Wohnzimmer mit offener Küche.

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Sehr schick!

Da sieht man mal, was man mit so ein bisschen frugalem Verhalten erreichen kann: immer schön beim Einkaufen sparen und schon wird mit Mitte 50 ein bescheidenes Ferienhaus erreichtet...

Zitat von konsument am 19. Mai 2022, 9:13 Uhr

Hier mal ein Foto von unserem Haus. Wie man sieht ein anderer wie ich finde sehr schöner Baustil. Das sind 120qm über drei Ebenen mit 2 Schlafzimmern und 2 Bädern. Eine Etage ist nur Wohnzimmer mit offener Küche.

Tatsächlich sehr schick, wie verhält es sich mit den Baupreisen im Vergleich zu D?

Der ist gut 😁

ein kleines Grundstück ist auch dabei und ein Häuschen am See 😉 Ich bin jetzt zum ersten Mal hier und wirklich total begeistert was meine Frau gezaubert hat, das war ein ziemlicher Kraftakt. Jetzt noch die restliche Einrichtung und etwas Garten, Terrasse und ein paar Details. Ist ein tolles Gefühl so weit in der Ferne im eigenen Haus zu sein.

Alles richtig gemacht.

Waren gerade im Lotus Markt einkaufen, dort gibt es wirklich ALLES und auch ein top modernes Kino mit allen aktuellen Filmen in englisch.

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
Zitat von Rente2027 am 19. Mai 2022, 14:50 Uhr
Zitat von konsument am 19. Mai 2022, 9:13 Uhr

Hier mal ein Foto von unserem Haus.

Tatsächlich sehr schick, wie verhält es sich mit den Baupreisen im Vergleich zu D?

Das ist natürlich deutlich günstiger, das Grundstück (3.200 qm) hatten wir bereits 2008 gekauft für 10 Tsd. Das wäre heute weit teurer. Das Haus hat soviel gekostet wie ein neues, gutes Wohnmobil in Deutschland, rd. 70 Tsd. Das muss man aber eben bar auf den Tisch legen, finanzieren geht nicht. Das sind die Preise für einheimische, wenn Du als Ausländer in Erscheinung trittst wird es wesentlich teurer, abgesehen davon gehört es einem nicht wirklich, nur Pacht möglich. Wir sind im Grundbuch eingetragen und haben auch die entsprechenden Dokumente, sieht aus wie ein Sparbuch bei uns.

Das ist der Strand an dem ich die letzten Tage gelegen habe und die Strände auf dem Bild aus der Vogelperspektive sind in guten 30 Minuten erreichbar. Hinter den Felsen befindet sich Krabi und unser Grundstück. Die Lage ist einfach fantastisch 🤩

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Ich will dir ja die Freude gar nicht verderben, aber meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass man auch nicht den ganzen Tag über Monate am Strand verbringen kann. Irgendwann wird das auch langweilig.

Das stimmt, das habe ich auch nicht vor, wobei ich schon wirklich gerne am Strand liege, gehe auch zuhause oft ins Freibad im Sommer. Tauchen ist ein Hobby von mir, das geht hier gut und es gibt viele schöne Nationalparks welche man erkunden kann. Dann kann man wunderbar von Insel zu Insel bis nach Malaysia runter. Motorrad fahren geht auch gut. Also sehr viele Möglichkeiten, das entscheidende ist für mich hauptsächlich dem langen Winter bei uns zu entfliehen und das eintauchen in eine andere Kultur. Die Sprache will ich auch noch lernen vor Ort. Neue Herausforderungen und neue Reize setzen bevor der Altersstarrsinn einsetzt 😉

Mein Neffe (28) liegt auch gerade am Strand (in Spanen). Er weiß noch nicht, wann er zurückkommt. 😀

Er bekommt kostenlos Kost und Logis, denn er wohnt bei einer MS-kranken Kollegin und hilft ihr im Alltag. Sie überwintert immer in südlichen Ländern, weil sie den mitteleuropäischen kalten Winter gesundheitlich nicht verträgt.

Liebe Grüße, Laura Maelle

Schöne Bilder, Konsument. Das Haus sieht toll aus und die Insel auf dem letzten Bild ist mega. Hach, ich würde ja auch gerne im Süden überwintern. So wie es aussieht, dauert es noch ein paar Jahre, bis ich frei leben werde.

Zitat von konsument am 19. Mai 2022, 17:32 Uhr

Das stimmt, das habe ich auch nicht vor, wobei ich schon wirklich gerne am Strand liege, gehe auch zuhause oft ins Freibad im Sommer.

War erst heute Vormittag ein Stündchen am Strand...

Zitat von Susy Sunshine am 19. Mai 2022, 21:21 Uhr

Schöne Bilder, Konsument. Das Haus sieht toll aus und die Insel auf dem letzten Bild ist mega. Hach, ich würde ja auch gerne im Süden überwintern. So wie es aussieht, dauert es noch ein paar Jahre, bis ich frei leben werde.

Den ganzen Tag Meeresrauschen laufen lassen, das hilft gegen die Sehnsucht 😀

https://youtu.be/YhEyQm5WKOU

 

Liebe Grüße, Laura Maelle