Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Energie sparen, über den Winter kommen

Da hatte ich jetzt auch schon öfter was drüber gelesen. Zuletzt einen ausführlichen Artikel mit Wärmemessung etc. und in dem Artikel war das Fazit, dass praktisch keine Raumerwärmung messbar ist.

Aus meinen hintersten Gehirnwindungen ausgegraben: Eskimos stellen eine Kerze in's Iglu und halten sich dann fast nackig darin auf. Naja. So ganz glaub ich das ja auch nicht Aber gute Lösungen gegen Kälte haben die wohl.

Mein Sohn springt auch in die 15 Grad warme kalte Ostsee und ruft dann: komm doch rein, ist doch warm

@privatier

vielleicht über eine natürliche Isolierung nachdenken😅

Alles eine Einstellungssache. Ich habe jetzt das Fitnessstudio gewechselt, nicht ganz so komfortabel, aber auch sehr gut. Und vor allem kann ich zu Fuß gehen! Wenn mir kalt ist, mache ich einen kleinen Spaziergang, heize mich in der Sauna durch, dusche in Ruhe und gehe wieder nach Hause.

Gestern Gas abgelesen wegen Versorgerwechsel. Kleines Erfolgserlebnis: Zählerstand war unerwartet niedrig, musste man bestätigen und schriftlich begründen. "Dusche seit August kalt, Heizung noch aus. Wir sollen doch alle sparen!". Neuer Abschlag nun 84€. Kommen bisher wohl mit blauem Auge davon.

Fazit nach zwei Monaten ohne Gas duschen: harmloser als es erstmal klingt. Anders als gedacht ist mir danach nicht kalt, eher wärmer als vorher. Wegen trockener Haut hatte ich nach dem Duschen oft ein paar Minuten juckende Haut, das passiert beim kalt duschen nicht. Ich bleibe erstmal dabei. Ostsee bei 15° klingt aber nochmal ne Spur härter. 😀

Heizung ist noch aus, bisher hat Wechsel von Shirt auf Pulli zum Glück gereicht. Und bei euch so?

Bisher einmal 20 Minuten im Arbeitszimmer und im Wohnzimmer geheizt. Das war es. Ansonsten steht im Oktober 10 Tage Urlaub im Süden an, dann ist mir wieder warm.

Bei uns wird nun seit gestern Abend geheizt, weil unser Altbau im Erdgeschoss wirklich sehr eisig wird. Da haben unsere Heizdecken nicht mehr ausgereicht. Leider. Im 1. Stock bei der Vermieterin war es bedeutend wärmer, aber wir Mieter haben echt gebibbert unter den Heizdecken, trotz mehreren Lagen Kleidung. Aber ich konnte meine Vermieterin davon überzeugen, den Tiefkühler auszuräumen und abzuschalten. Sie will das tun, um ihre Energie-Kosten zu sparen. Eigentlich meine, denn ihr Tiefkühler steht im Parterre und ich hatte schon immer den Verdacht, dass die Kosten des Tiefkühlers mir angerechnet werden. Ich hoffe, sie macht es nun wirklich.

Liebe Grüße, Laura Maelle

Über eine Japanerin die ohne Stromversorgung lebt. Es ist so vieles möglich, wenn man nur will. Finde es zumindest inspirierend:

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Wie-eine-Japanerin-komplett-ohne-Stromversorgung-lebt-article23616733.html

Die nächsten 1-2 Wochen soll es noch relativ warm bleiben, d.h. Heizung bleibt noch aus nach Absprache mit meiner Frau. Wenn es  allein nach mir gehen würde, würde ich die Heizung auch nur im tiefsten Winter etwas anstellen, aber ich bin da auch ziemlich extrem.

Strompreisfutures für die nächsten Jahre:

https://www.eex.com/en/market-data/power/futures

also für 2023 liegt der derzeit bei 489,44 euro / Megawattstunde, d.h. 48,94 cent pro kwh, dazu kommen dann ja noch die ganzen Abgaben (Steuern, Netzentgelte...)

allerdings gibt es ja jetzt einen EUweiten Preisdeckel, der bei 180 Euro die Megawattstunde liegt

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eu-einigt-sich-wegen-hohen-energiepreisen-auf-strompreis-deckel-18353953.html

 

 

Die nächsten Tag soll es noch schön warm bleiben, gerade auch in Süddeutschland, die Speicher sind zu 92% gefüllt

https://agsi.gie.eu/#/

im Bekanntenkreis haben die meisten noch die Heizung aus, ich hab das mal so überschlagen, früher (in einem alten Haus) hat mich ein kalter Wintertag schonmal 10-20 Euro Heizkosten gekostet, heute wären das bis zu 100 Euro an nur einem Tag, da kann man doch besser in den Süden Fliegen im Januar/Februar und nur den Frostschutz aktivieren.

Zitat von Silberberstreif am 4. Oktober 2022, 0:57 Uhr

Die nächsten Tag soll es noch schön warm bleiben, gerade auch in Süddeutschland, die Speicher sind zu 92% gefüllt

https://agsi.gie.eu/#/

im Bekanntenkreis haben die meisten noch die Heizung aus, ich hab das mal so überschlagen, früher (in einem alten Haus) hat mich ein kalter Wintertag schonmal 10-20 Euro Heizkosten gekostet, heute wären das bis zu 100 Euro an nur einem Tag, da kann man doch besser in den Süden Fliegen im Januar/Februar und nur den Frostschutz aktivieren.

Na ja, vielleicht solltest du mal die Gegenrechnung machen:

3-4 Monate Urlaub kosten auch, dazu kommt noch der Verdienstausfall. Glaube nicht das deine Rechnung aufgeht. Und schon vor der Energiekrise hätte ich mir über die 10-20 Euro Heizkosten am Tag Gedanken gemacht. In diesen Sphären haben wir uns noch nie bewegt.

Ok, stimmt natürlich je nach Lebenssituation, als Rentner vielleicht eher sinnvoll oder halt als Teil des Jahresurlaubes, wobei fliegen ja auch wieder böse ist.

Um Heizkosten zu sparen schlafe ich seit 2 Wochen in Daunenjacke, Daunenweste oder manchmal auch in Regenjacke, je nach Temperatur.

Hochwertige Daunenjacke und Weste von Hallhuber, bei Vinted gebraucht gekauft, zusammen für gerade mal 20 Euro. Bis jetzt habe ich noch keine Heizung gebraucht, denn die Sachen sind nachts im Bett kuschelig warm. Trage ich unter dem Pyjama, enganliegend direkt auf der Haut. Ist vielleicht nicht jedermanns Sache aber ich bin z.Z. Single und niemand stört sich an meinem Outfit und funktioniert prima.

Tagsüber trage ich im Haus als Unterwäsche eine dünne Regenjacke. Sieht man nicht was ich drunter trage und funktioniert ebenfalls super. Zumindest abends auf der Couch. Ich hatte gedacht man schwitzt schnell in dem Nylon, ist aber nicht der Fall und trägt sich sehr angenehm.

also mein neuer Abschlag für 12 Monate liegt nun bei 350€ anstelle 214€ für Strom, Gas, Wasser und Abwasser. Das ist nichts was mich in den Ruin treibt, ich mache meine Heizung an wenn es mir zu kalt wird, denn dafür habe ich mir ein Haus mit Heizung gekauft, sonst könnte ich ja auch in einer Bretterhütte wohnen 😉

Unser Gasverbrauch in einem freistehenden EFH mit 127 qm und 2 Personen liegt mit 13.500 kWh unter dem Durchschnittswert einer 100 qm Wohnung mit 16.200 kWh (lt. Energieversorger). Wir heizen aber auch nicht viel und nur einige Räume, tagsüber meist gar nicht und nachts ohnehin nicht. Meist mache ich nur abends im Wohnzimmer mal die Heizung an.

Mit Moonboots, Skikleidung und Taschenofen möchte ich jedenfalls nicht im Haus rumlaufen :mrgreen:

Zitat von konsument am 7. Oktober 2022, 20:33 Uhr

Mit Moonboots, Skikleidung und Taschenofen möchte ich jedenfalls nicht im Haus rumlaufen :mrgreen:

Ich auch nicht. Spätestens dann wäre es Zeit, auszuwandern in wärmere Gefilde.

Aktuell liegt die Wohnungstemperatur bei uns bei 20 - 21 Grad ohne Heizung. Wenn es kälter wird, wird geheizt.

Unser Heizkostenabschlag hat sich zB von 30 auf 45 Euro erhöht, Strom geht glaube ich von 30 auf gut 40 Euro hoch. Alles noch im Rahmen.

Da keine Fahrkarte für den ÖPNV mehr habe, habe ich aktuell keine Mehrkosten.

Da bei uns eine Ölheizung ist, heize ich normal wie jeden Winter, natürlich nur die Räume, die aktiv bewohnt sind. Also in einem Zimmer haben wir die Heizung abgeschaltet. Die Türe lassen wir offen, sodass warme Luft vom Gang reinkommt.

Liebe Grüße, Laura Maelle

Der Gasverbrauch in der Industrie lag gestern auf dem tiefsten Stand seit Anfang des Jahres bei 744 GWh, das Hoch lag bei 2126 gwh im Januar, das spricht nicht gerade für eine gute Konjunkturlage, oder dafür das Gas zunehmend ersetzt wird, wahrscheinlich beides.

Zitat von vodef72 am 30. September 2022, 18:06 Uhr

Aus meinen hintersten Gehirnwindungen ausgegraben: Eskimos stellen eine Kerze in's Iglu und halten sich dann fast nackig darin auf. Naja. So ganz glaub ich das ja auch nicht Aber gute Lösungen gegen Kälte haben die wohl.

Im Iglo muss es annähernd 0 Grad oder kälter sein, sonst wird es zur Tropfsteinhölle. Schätze da ist nichts mit nackig. Allerdings sind Boden und Randbereiche mit kuscheligen Fellen „gedämmt“, und unterm Felle geht bestimmt was mit nackig.