Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Endlich Frei Sein mit 40

Mein ungutes Bauchgefühl hat sich bestätigt.

https://gegenstimme.tv/w/wdjTTAFLjzvNVpt3s4ThWZ

Wer mehr als 100k auf der Bank hat -> selber Schuld!

Wobei dieser Grenzwert von 100k jederzeit noch weiter runtergesetzt werden kann.

Müsst ihr wissen, aber mir ist das zu riskant, Geld auf der Bank liegen zu haben!

Zitat von FreiSein am 9. Februar 2022, 12:48 Uhr

Mein ungutes Bauchgefühl hat sich bestätigt.

https://gegenstimme.tv/w/wdjTTAFLjzvNVpt3s4ThWZ

Wer mehr als 100k auf der Bank hat -> selber Schuld!

Wobei dieser Grenzwert von 100k jederzeit noch weiter runtergesetzt werden kann.

Müsst ihr wissen, aber mir ist das zu riskant, Geld auf der Bank liegen zu haben!

Puh, habe mir das Video gerade angeschaut. Was für ein haarsträubender Unsinn. 😃 Mal ehrlich, jeder Reichsbürger manipuliert subtiler als das Pamphlet da.

  • Es wird suggeriert, dass das Verlustrisiko von Beträgen > 100.000€ pro Kunde+Bank irgendwie verschwiegen würde. Dabei kennt das Thema spätestens seit der letzten Finanzkrise jeder, der es wissen möchte, erst recht jeder mit solchen hohen Vermögenswerten. Es werden später zwei Themen vermengt: Das angebliche Verschweigen der grundsätzlichen Abläufe bei Abwicklungen mit den Verschwiegenheitspflichten zur Abwicklung eines konkreten Instituts. Die für jeden Laien einsichte Intention der Verschwiegenheitspflicht, nämlich das Verhindern von Vorteilen für Insider auf Kosten der übrigen Stakeholder, wird nicht erwähnt.
  • Es wird weiter angedeutet, dass neben Sichteinlagen auch Aktieninhaber gefährdet seien. Man muss genauer hinhören und erfährt, dass eben nicht die Aktien in den Kundendepots in Gefahr sind, sondern nur Aktionäre des abzuwickelnden Instituts (ach was, Gefahr des Totalverlusts bei Einzelaktien, was für eine bahnbrechende Erkenntnis) oder eben im Rahmen der Abwicklung zu Aktien umgewandelte ehemalige Sichteinlagen.

Deine Grundaussage ist ja richtig, mehr als 100.000€ Cash bei einer Bank liegen lassen ist riskant und sollte man vermeiden. Der Betrag kann sich verringern, aber nur im Rahmen von Rechtsnormen mit Vorlauf. Eine solche Änderung dürfte durch alle seriösen Medien gehen und jeder kann darauf frühzeitig reagieren. Außer die Zuschauer von gegenstimme.tv, denen verkauft man es dann sieben Jahre später wieder als die große geheime Verschwörung.

 

Wirklich traurig, dass man sich von solch negativer Energie seine kostbare Lebenszeit und -qualität berauben lässt.

Wie @wanderer sagt, alles bekannt und hier zigfach hingewiesen (Einlagensicherung 100k)

Habe es mir nicht angesehen, interessiert mich auch nicht.

Aber grundsätzlich gilt: nie mehr als 100k einer Bank. Und wenn ich zB 100 k Cash hätte, würde ich die auf 2 oder 3 Banken verteilen.

Und in der letzten Finanzkrise hatte ich fast alles Cash in Aktien umgeschichtet. Hier gilt es wie immer Augen und Ohren aufzuhalten.

Abgesehen davon werden ab einer gewissen Summe meist Negativzinsen fällig oder wie es so schön umschrieben wird Verwahrentgelt, z.B. bei der ING 0,5% ab 50 Tsd Euro.

Oh Gott!

Auf1.tv. Manchmal ist es zum Verzweifeln, wie viel Unsinn das Netz so produziert. Der Verschwörungssender Auf1.tv ist genau und nicht mehr.

Bitte, informier dich seriös.

habe mir das Video schnell auf 2-fache Geschwindigkeit gestellt da es mir viel zu langsam war. Allerdings habe ich dann nach einer Minute abbrechen müssen war mir zu langweilig, sorry und das obwohl ich gerade über 100k auf meinem Girokonto habe. Ist aber absehbar das es bald weniger wird darum mach ich mir keine Sorgen.

Zitat von Drengist am 9. Februar 2022, 19:28 Uhr

Oh Gott!

Auf1.tv. Manchmal ist es zum Verzweifeln, wie viel Unsinn das Netz so produziert. Der Verschwörungssender Auf1.tv ist genau und nicht mehr.

Bitte, informier dich seriös.

Querdenker halt.

Aber das wahrlich traurige ist, dass jetzt sicherlich wieder 30 Leute das Video geklickt haben, der Schwurbler verdient damit Geld und das Video wird vom Youtube Algorithmus gepusht. Am Ende erzeugt es noch mehr Wirrköpfe, die diesen Müll in ihrer Echokammer auch noch glauben und verbreiten und schaden tut es dann am Ende uns allen, weil diese Leute ja nicht einfach nur anderer meinung sind, sondern aktive Saboteure unser Gesellschaft.

Das ist eine Gefahr, die vollkommen unterschätzt wird.

 

All diese Visionen von finanzieller Freiheit basieren auf der wie selbstverständlich getroffenen Annahme, dass unsere welt sich weiter so angenehm und gemütlich darstellt wie die letzten 70 Jahre in Westdeutschland.

Das ist leider alles andere als gewiss und hauptschuld daran sind noch nicjht mal "die Umstände", sondern der innere Zerfall der Gesellschaft. Wir erleben das ganz aktuell.

Wir haben das Problem des Klimawandels und wir haben dafür alle nötigen technischen Lösungen. Große Teile der Gesellschaft weigern sich aber, das problem zu lösen, viele sabotieren Lösungsversuche aktiv.

Oder die Pandemie. Es gibt einen Viris, es gibt Möglichkeiten des Schutzes und es gibt einen Impfstoff. Man würde meinen, das problem sei recht trivial. Wie jeder erleben darf ist es das nicht.

Dazu eine politische Vorliebe für Diktatoren und "strake Männer". Weniger als die Hälfte der Bevölkerung lebt heute in einer Demokratie, in einer umfassenden soliden Demokratie leben sogar nur 6,4% der Weltbevölkerung (Deutschland gehört da dazu, auch wenn Leute sich heute so aufführen als wären sie verfolgte Juden)

Der zumindest denkbare Kollaps der gesellschaftlichen und demokratischen Strukturen innerhalb einiger Jahrzehnte (vielleicht sogar nur Jahre) ist ein Risiko, das in der FIRE Community komplett ausgeblendet wird.

MfG

Da hast Du mit Schwurbler und Querdenker mal wieder alle in eine Schublade gesteckt und gleich noch corona und Klimawandel untergebracht, Respekt, jegliche Kritik im Keim erstickt, stigmatisiert und für dumm verkauft, Aluhut fehlt vielleicht, oder ist das out?  (ohne mir selbst das video angeschaut zu haben).