Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aktuelles zum Aktienmarkt

Omega Healthcare (OHI) läuft stark. 18% Kursplus im letzten Monat und im Mai die Dividende zur Quartalszahlung letztes Jahr Mai um 15% gesteigert.
Dividendenrendite liegt immer noch über 9%.

Ich denke die zurückgehende Sterblichkeit nach Corona und Inflation geben dem REIT Schubsen

Habe den Titel leider nicht

Zitat von Absprung_2020 am 17. Mai 2022, 20:38 Uhr

Parker Hannifin, Dividende, zahlbar Juni, plus 29% zum Vorjahr, seit über 40 Jahren wird gesteigert.  Da kann man sich doch mal ganz angstfrei der Inflation stellen.

Die kannte ich noch nicht...

gestern leichte Erholung die heute schon wieder gnadenlos abverkauft wurde 😀

Das gleiche Muster wie immer in den letzten Wochen

Ich glaube, daran müssen wir uns gewöhnen ( so lange es nicht durch weiter massiv steigende / hoch bleibende Inflation zu einem sehr deutlichen Zinsanstieg kommt, dann dürfte es tendenziell abwärts gehen)

Die Inflation schlägt zunehmend auf Konsumwerte durch, die letzten Tage Einzelhändler wie Target und Walmart, heute auch die Lebensmittelwerte wie Kraft Food oder Coca Cola. Wahrscheinlich wird davon ausgegangen, dass die Preiserhöhungen bei den Konsumenten nicht durchsetzbar sind (bzw. diese auf billigere Marken umsteigen)

@privatier

Wie, Parker kannte ich nicht?

Spielen seitens Dividendensteigerung in der gleichen Liga wie ITW oder auch Emerson. Oder kursseitig fast wie Danaher. Außer Danaher (leider) habe ich die alle teils seit fast 15 Jahren im Depot. Es ist halt eine brutale Überwindung da einzusteigen, da die fast nie mehr als 10 oder 20 % vom ATH entfernt sind.  Und wie immer habe ich da viel zu wenige 🙂

Wie man zuletzt bei den Einzelhändlern in den USA sehen konnte, schlägt die Inflation voll zu.

Jetzt wird man bei den aktuellen Zahlen auch zunehmend den Lockdown in China festellen könne, siehe auch gestern abend Cisco:

‘We did not have a plan for a country to shut down’ — Cisco stock plunges 13% as China lockdown affects supply and outlook - MarketWatch

Meine These: Inflation und China Lockdown sind weiterhin nicht ausreichend eingepreist, an den Märkten geht es (mindestens) noch einmal ein gutes Stück (10 - 20 %)  runter. Wenn die Inflation nicht in den Griff bekommen wird, auch gerne noch mehr...

Zitat von Absprung_2020 am 18. Mai 2022, 22:11 Uhr

@privatier

Wie, Parker kannte ich nicht?

Spielen seitens Dividendensteigerung in der gleichen Liga wie ITW oder auch Emerson. Oder kursseitig fast wie Danaher. Außer Danaher (leider) habe ich die alle teils seit fast 15 Jahren im Depot. Es ist halt eine brutale Überwindung da einzusteigen, da die fast nie mehr als 10 oder 20 % vom ATH entfernt sind.  Und wie immer habe ich da viel zu wenige 🙂

Habe ich alle nicht...(soll keine Bewertung der Aktien darstellen)

Völlig unabhängig was noch in Ukraine, Taiwan oder sonstwo an irgendeiner Zinsfront passiert sehe ich viele Bewertungen immer noch als deutlich zu hoch an. Dass in einem sektorenbezogenen Abwärtsstrudel (z.B. bei sog. HighTechs) auch der normale Markt negativ beeinflusst werden wird scheint klar. Relativ ggf. besser, absolut dennoch im Rückwärtsgang. Die genannte Range von 10-20% im Gesamtmarkt halte ich für realistisch.

Klassischer Panikreaktion (im negativen Gesamtmarkt) bei Cisco; Emotion pur aus meiner Sicht, aber nat. der treibende Faktor in derlei Zeiten! Statt 5-6 % Umsatzwachstum nur noch 2-3 und der Kurs geht 15 % unter. KGV nun irgendwie 12, Div Rendite 3,5 %, Steigerung seit 11 Jahren, relativ konstant von 0,25 auf 1,25 Dollar. Für mich also mind. eine Halteposition.

Die würde ich auch nicht verkaufen, irgendwann wird das China Problem sich auch wieder gelöst haben, dann geht es wieder aufwärts. Das sind ja keine grundsätzlichen, langfristigen Probleme. Wenn Cash reinkommt, kaufe ich glaube ich eher nach.

Also ich löse noch im Mai einen weiteren Bausparvertrag auf und lasse dann lediglich einen stehen. Meine Cash Reserve ist dann bei 6 Monatsausgaben.

Ist für mich eine mentale Hürde, passt aber! Ich war in meinem gesamten Anleger-leben eher immer zu konservativ. Das Geld aus dem Wohnungsverkauf kommt Ende der Woche, spätestens Anfang nächster.

Zitat von Absprung_2020 am 19. Mai 2022, 9:09 Uhr

Völlig unabhängig was noch in Ukraine, Taiwan oder sonstwo an irgendeiner Zinsfront passiert sehe ich viele Bewertungen immer noch als deutlich zu hoch an. Dass in einem sektorenbezogenen Abwärtsstrudel (z.B. bei sog. HighTechs) auch der normale Markt negativ beeinflusst werden wird scheint klar. Relativ ggf. besser, absolut dennoch im Rückwärtsgang. Die genannte Range von 10-20% im Gesamtmarkt halte ich für realistisch.

Das KGV vom SP500 ist so bei knapp 18 wenn ich das gerade richtig nachgeguckt habe. Das ist doch gar nicht so viel oder.

Ja, so ist das. Aber das KGV kann sich ja ändern. Siehe die Einzelhändler, sinken die Gewinne, steigt das KGV. Können zB Produzenten von Lebensmitteln etc die Preissteigerung nicht voll weitergeben, sinkt der Gewinn und steigt das KGV. Die Gewinne sind ja nicht in Stein gemeisselt.

Ausserdem wird bei 1% Zinsen ein KGV von 18 ganz anders gesehen als vielleicht bei 6% Zinsen.

Zitat von Muslime_Frugi am 19. Mai 2022, 10:02 Uhr

 

Ist für mich eine mentale Hürde, passt aber! Ich war in meinem gesamten Anleger-leben eher immer zu konservativ

Ich auch, aber das ist ja auch nicht falsch. Uns beiden geht es doch finanziell auch sehr gut. Wer weiss, bei mehr Risikobereitschaft hätten wir vielleicht schon alles rausgeblasen. So sind wird schon durch einige schwierige Zeiten gut durchgekommen.

@panameraflow

ohne jetzt ein essay schreiben zu wollen, aber das Problem ist nicht zwingend DIE Börse oder DER Markt wie der S+P500  sondern die Aktie, die man meint.

Märkte oder die Börse als Ganzes reagieren emotional, hektisch und nicht kalkulierbar, kalkulierbar zumindest nicht auf kurze Zeiträume. Die Aktie hingegen ist ein werthaltigerAnteil an einer Firma der weitgehend seriös bewertet werden kann und daher lohnt eben dere Blick auf den seriösen Einzeltitel Cisco an so einem hektischen emotionalen Börsentag. Ich würde empfehlen das begrifflich zwingend zu trennen, da das dann auch Anlageentscheidungen mit einem kühleren Kopf fällen lässt.

Die Anzahl der Aktien, die sich noch nahe dem Hoch halten, wird immer kleiner. Aktuell sind das Aktien aus den Bereichen:

Pharma: zB Astra Zeneca, J&J, Novartis

Energie: zB RWE und Shell

und andere defensive Werte: zB BAT, Telekom

Heute Zahlen von:

Corona-Krise abgeschüttelt: Richemont-Aktie: Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert | Nachricht | finanzen.net

Die Aktie habe ich nicht, ist aber vielleicht mal einen Blick wert...

vor allem gibt es die jetzt 10% günstiger...

Richemont erhöht die Dividende und es gibt eine Sonderdividende