Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aktuelles zum Aktienmarkt

Ist KGV 20 nicht eher so "normal"? Wir haben uns ja nur an viel höhere KGVs gewöhnt in den letzten Jahren weil die Kurse alle so hoch waren

Zitat von Muslime_Frugi am 12. Mai 2022, 8:50 Uhr

Ne Alphabet mit KGV 20 ist schon erstaunlich gering

Kann man auf jeden Fall auf die Beobachtungsliste setzen...

Bei starkem Wachstum ist auch ein höheres KGV m.M.n. durchaus ok. Coca Cola wächst deutlich langsamer und hat ein KGV von 27. Beide haben einen gewissen Burggraben, USP´s und zukunftsfähiges Geschäftsmodell.

Da ist nach meinem Laien Anlegerverständnis eine Alphabet schon sehr günstig. Auch ne Microsoft mit KGV 27, oder PayPal mit 25 ist alles andere als teuer.

Zitat von PanameraFlow am 12. Mai 2022, 9:01 Uhr

Ist KGV 20 nicht eher so "normal"? Wir haben uns ja nur an viel höhere KGVs gewöhnt in den letzten Jahren weil die Kurse alle so hoch waren

Das hängt von der Gewinnentwicklung ab. Für einen Wert, der seine Gewinne von 2017 von 27,2 auf 2021 90,7 vervielfacht hat, ist das ein sehr niedriges KGV. Alphabet macht ja richtig Gewinne im Gegensatz zu vielen anderen Firmen. In Q1 2022 ist der Operating Income weiter gestiegen, allerdings gab es irgendwelche Buchungen die zu einem stark gesunkenen Nettogewinn geführt haben.

Immobilienaktien weiter im Rückgang /aus unterschiedlichen Gründen). Da braut sich was zusammen:

VONOVIA AKTIE | ANN | News | Aktienkurs | A1ML7J | finanzen.net

ADLER REAL ESTATE AKTIE | News | Aktienkurs | 500800 | finanzen.net

INSTONE REAL ESTATE GROUP AKTIE | News | Aktienkurs | A2NBX8 | finanzen.net

PATRIZIA AKTIE | News | Aktienkurs | PAT1AG | finanzen.net

Zum Thema Inflationsausgleich: Bei diversen Aktien gibt es weiterhin kräftige Dividendenerhöhungen. So hat zb American Express startend mit der aktuellen Ausschüttung die Dividende im Quartal von 0,43 auf 0,52 erhöht. Zusammen mit dem Dollar Anstieg kommt man da locker auf ein Plus von 25%

Zitat von Privatier am 12. Mai 2022, 10:21 Uhr

Immobilienaktien weiter im Rückgang /aus unterschiedlichen Gründen). Da braut sich was zusammen:

 

Wie meinst Du das? Was soll sich da zusammen brauen?

MfG

Naja, ich finde das schon auffällig, Meine Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt (oft, nicht immer), wenn es zu so deutlichen Abschlägen bei einer Gruppe von Aktien kommt, und man sich das nicht einszueins erklären kann, dann zeigt sich hier evtl. schon eine Entwicklung, die bald noch deutlicher zu Tage treten wird. Mal sehen, ob das nur für Immobilienaktien relevant ist, oder sich hier schon Entwicklungen am Immobilienmarkt allgemein vorab zeigen.

Wie gesagt, ich weiss es nicht, bin aber mal gespannt!

Zitat von Muslime_Frugi am 10. Mai 2022, 9:43 Uhr

Auf der Wachstumsseite finde ich Adobe, The Trade Desk, PayPal, Block interessant. Oder noch risikoreicher eine C3 Ai.

The Trade Desk +12%, Block +10%, C3 Ai +17%, PayPal +5%, Adobe +5%. Anzeichen von Bodenbildung oder geht es morgen wieder in die andere Richtung?

Wer weiss das schon, aber wenn man manche Unternehmen beim 5fachen kurs schon interessant fand, warum jetzt nicht einsteigen. Bei Höchstkursen wollte "jeder" rein und bei niedrigen Kursen traut sich "keiner", immer das gleiche Muster.

Zitat von Muslime_Frugi am 13. Mai 2022, 16:52 Uhr
Zitat von Muslime_Frugi am 10. Mai 2022, 9:43 Uhr

Auf der Wachstumsseite finde ich Adobe, The Trade Desk, PayPal, Block interessant. Oder noch risikoreicher eine C3 Ai.

The Trade Desk +12%, Block +10%, C3 Ai +17%, PayPal +5%, Adobe +5%. Anzeichen von Bodenbildung oder geht es morgen wieder in die andere Richtung?

Da sind wir glaube ich noch weit von entfernt. Das soll nicht heissen, das bei der einen oder anderen Aktie schon der Boden erreicht ist, aber ich würde mal davon ausgehen, dass solange die Zinsen jetzt erstmal kräftig steigen, mit weiteren Turbulenzen zu rechnen ist. Mindestens bis Jahresende, vielleicht auch noch nächstes Jahr. Und je nach Inflation / Zinsniveau können sich einige Techwerte noch auf kräftige Verluste einstellen.

Habe aber auch nur eine kleine Position Paypal und Meta und eine fette Position Microsoft.

Wohnimmobilienaktien finde ich auch gerade interessant, bin bei Vonovia, LEG und Aroundtown eingestiegen, die werden deutlich unten den jeweiligen NAVs gehandelt. Projektierer haben wohl eher Schwierigkeiten aufgrund stark gestiegenen Kosten, bei Bestandsimmobilien sehe ich weniger Probleme, warum nicht kaufen wenn es die Wohnungen quasi für den halben Preis gibt und allgemein weniger gebaut wird, also das Angebot nicht erhöht wird......die goldenen Zeiten sind hier aber wohl erstmal vorbei.

Zitat von Silberberstreif am 13. Mai 2022, 17:35 Uhr

Wohnimmobilienaktien finde ich auch gerade interessant, bin bei Vonovia, LEG und Aroundtown eingestiegen, die werden deutlich unten den jeweiligen NAVs gehandelt. Projektierer haben wohl eher Schwierigkeiten aufgrund stark gestiegenen Kosten, bei Bestandsimmobilien sehe ich weniger Probleme, warum nicht kaufen wenn es die Wohnungen quasi für den halben Preis gibt und allgemein weniger gebaut wird, also das Angebot nicht erhöht wird......die goldenen Zeiten sind hier aber wohl erstmal vorbei.

Das war bei der letzten Absturzwelle vor einigen Jahren auch so, hat aber nicht verhindert, dass die Aktien noch einmal deutlich nach unten gingen (nur so als Gedankenanregung...)

Bei den Immobilien Aktien ist das Problem wohl die schwierige Planbarkeit wegen unabsehbaren Projektrisiken für Neubauten aufgrund von extremen Preissprüngen.
Hatte gestern ein interessantes Telefonat mit dem Verkäufer meiner Wohnung. Die Verkäufer haben derzeit nichts zu tun. Es ist ein größerer Bauträger, ist momentan ausverkauft und neue Projekte sind auf Eis gelegt.

Ganz gut hier beschrieben (bis Bezahlschranke.
https://app.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilien-nach-dem-instone-absturz-was-die-probleme-beim-bau-fuer-die-wohnungspreise-bedeuten/28336776.html

Nach der Kennzahl FFO (für Immobilien Aktien und REITs maßgeblich) stehen die Unternehmen eher günstig bewertet da.

Auch da hat sich in der Vergangenheit schon gezeigt, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht. Dazu auch:

2017_11_Authenrieth_Steuerlein_FFO_DW_1117_FV.pdf (hfwu.de)

Hi Privatier

danke für den Link. Interessanter Exkurs zum Thema FFO

Eben gerade auf YouTube gesehen:

https://youtu.be/u44tQA7w4HM

Torster Tiedt macht da eine interessante Analyse zu VOVONIA (Min. 5-22) und später auch zu REITs.

Nicht alle Unternehmen kommen mit der steigenden Inflation gut klar:

Gewinnrückgang: Walmart-Aktie stürzt vorbörslich ab: Walmart kürzt Jahresziele ein | Nachricht | finanzen.net

Die Dax Unternehmen haben es bis jetzt ja ganz gut weggesteckt

Parker Hannifin, Dividende, zahlbar Juni, plus 29% zum Vorjahr, seit über 40 Jahren wird gesteigert.  Da kann man sich doch mal ganz angstfrei der Inflation stellen.

Zitat von PanameraFlow am 17. Mai 2022, 15:58 Uhr

Die Dax Unternehmen haben es bis jetzt ja ganz gut weggesteckt

der Dax könnte jetzt von einem stärkeren Euro wieder profitieren (auch wenn es dem Export schadet) nachdem man (die EZB) die Zinsen vielleicht stärker anhebt als gedacht, die Amerikaner hatten hier zuletzt einiges an Geld abgezogen