Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aktuelles zum Aktienmarkt

Zitat von PanameraFlow am 5. Mai 2022, 19:09 Uhr

 

Jop, wieder alles pulverisiert 😀

Wie sagte vor ein paar Jahren Bill Gates mal in einem Interview mit Buffet und Munger über Zinsen: "They drag on stocks like gravity" oder so ähnlich. Und das erleben wir gerade!

Keine neuen Informationen bei der Rede von Putin, Märkte weiter abwärts 😀

Ja, der krieg scheint aktuell kaum eine Rolle zu spielen. Alle sind auf die steigenden Zinsen fixiert. Ich nutze eingehende Dividenden und ex Dividend Kurse weiter für Nachkäufe (heute zb Deutsche Post)

Wir befinden uns, mal wieder, in einer extrem interessanten Börsenzeit, wobei die alten Hasen sicher feststellen: alles schon mal dagewesen. Interessant sind derzeit keinesfalls die Kursstände der großen Börsenindizes, speziell des S+P500, sondern die der einzelnen Sektoren oder gar Einzelzitel. Wer sorgt für die Indexverluste, wer stützt? Während Pepsico, Procter, Amgen, General Mills und Konsorten am ATH stehen, viele gesunde Wachstumsunternehmen irgendwie 10-15% unter ATH, wie ADP, Pachyex, Stryker, usw. lohnt ein Blick auf extrem gebeutelte Highflyer der letzten Jahre die derzeit in Sippenhaft unterzugehen scheinen. Viele zurecht, kein Zweifel. Bei anderen wird man in 5 oder 10 Jahren am eigenen Verstand zweifeln hier nicht mutiger gewesen zu sein. Good luck hier beim Einstieg, Nachkauf .... inkl. reißfester Nerven wenn es (ziemlich sicher) noch weiter runter geht; klar auch: Den echten Tiefpunkt erwischt nur der Lügner und der der gar nicht gekauft hat.

Tatsächlich spannend im Moment, Unilever heute 1% plus, man weiss gar nicht wo zuerst kaufen, meine Strategie häppchenweise zukaufen, so habe ich in den letzten Tagen überall bisschen was aufgestockt mit Dividenden und neuem Geld. Wird schon werden.

Zitat von Absprung_2020 am 9. Mai 2022, 22:39 Uhr

Wir befinden uns, mal wieder, in einer extrem interessanten Börsenzeit, wobei die alten Hasen sicher feststellen: alles schon mal dagewesen. Interessant sind derzeit keinesfalls die Kursstände der großen Börsenindizes, speziell des S+P500, sondern die der einzelnen Sektoren oder gar Einzelzitel. Wer sorgt für die Indexverluste, wer stützt? Während Pepsico, Procter, Amgen, General Mills und Konsorten am ATH stehen, viele gesunde Wachstumsunternehmen irgendwie 10-15% unter ATH, wie ADP, Pachyex, Stryker, usw. lohnt ein Blick auf extrem gebeutelte Highflyer der letzten Jahre die derzeit in Sippenhaft unterzugehen scheinen. Viele zurecht, kein Zweifel. Bei anderen wird man in 5 oder 10 Jahren am eigenen Verstand zweifeln hier nicht mutiger gewesen zu sein. Good luck hier beim Einstieg, Nachkauf .... inkl. reißfester Nerven wenn es (ziemlich sicher) noch weiter runter geht; klar auch: Den echten Tiefpunkt erwischt nur der Lügner und der der gar nicht gekauft hat.

@absprung_2020

Zur Kategorie 1, am ATH gehören auch:

J&J, Mc Donalds, Walmart und Merck Inc

Zur Kategorie 3 eben auch:

Paypal, Meta

Und dann sind noch im Augen zu behalten: Nike, LVMH und Deutsche Post

 

Gefallene Engel und Kategorie  "reich an Zukunftschancen" sind nicht das gleiche. Meta hat für mich im Vergleich zu anderen wie Amazon oder Alphabet derzeit kein schlüssiges Konzept durch noch mehr Werbung das unattraktiv Facebookgedöns gewinnseitig aufzubohren.

Da scheinen mir die beiden genannten Konzerne oder auch Netflix, Paypal, Intuitive Surgical besser aufgestellt. Übrigens: ich habe keinen der hier genannten Titel und stelle kritisch fest: niemand der die in den letzten 2-4 Jahren gekauft hat ist am heutigen Tag im Plus. Daher ist eine Frage, wann die Übertreibung der Realität angepasst wurde evident. Da mein Timing aber stets lausig ist, kann das genau heute so sein, weil ich eben denke, dass das noch vor uns liegt. 😉

In Summe finde ich die derzeitige Lage für Langfristanleger bei Qualitätsaktien nicht schlecht oder bei einzelnen Werten gar sehr gut!

Der Ukraine Krieg hat für die gegenwärtige Entwicklung eher Einfluss über die Preissteigerungen durch Verknappung bei Lebensmittel und Energie, sprich die dadurch verstärkende  Inflation und Zinsentwicklung.

Letzte Woche habe ich 50k aus einem Bsp. Vertrag und Div. investiert. In 1-3 Wochen dürfte das Geld aus dem Wohnungsverkauf eingehen und wird dann wohl auch recht zügig investiert . Zu Beginn des Jahres habe ich für einen Crash gebetet und der liebe Gott hat mich einigermaßen erhört. Mit Ora et Labora zu FIRE 🙂

Schaut man sich den Chart von bspw. PayPal an, geht der Crash nun schon über ein Jahr. Andere Werte wie eine Coca Cola haben in der Zeit eine fast schon förmliche Rally hingelegt.

Wie nervös der Markt ist zeigt sich an einer Starbucks: Nach guten Zahlen 6% hoch und eine Woche später wieder 10% runter. Starbucks ist für mich neben Black Rock und Air Products auf der Kaufliste für neue Positionen.

Größere Nachkäufe plane ich bei den Schaufelherstellern Sartorius und ASML, bei LVMH, Home Depot, Microsoft, Apple, Amazon, Google, Intel, Unilever, SAP, NexteraEnergy.

Eine Coca, McDonalds, C&D, McCormick usw. lasse ich erst mal nur weiter mit den Sparplänen laufen.

Auf der Wachstumsseite finde ich Adobe, The Trade Desk, PayPal, Block interessant. Oder noch risikoreicher eine C3 Ai.

Zitat von Absprung_2020 am 10. Mai 2022, 9:24 Uhr

Da scheinen mir die beiden genannten Konzerne oder auch Netflix, Paypal, Intuitive Surgical besser aufgestellt. Übrigens: ich habe keinen der hier genannten Titel

PayPal wieder verkauft?

Sorry, Paypal, insgesamt drei Käufe bisher, dennoch meine kleinste Position.... bzw.  hier im Kontext und dann in 2030: Warum damals so wenig?

Ja, ASML und Sartorius oder auch Adobe gehören eher auch in die potenzielle Zukunftsliste.

Das sind alles seriöse Titel, schön daher, dass man von Peloton, Pinduoduo usw. oder Wasserstoffaktien, Bitcoin....derzeit nix liest. Gut so!

Zitat von Muslime_Frugi am 10. Mai 2022, 9:43 Uhr

Zu Beginn des Jahres habe ich für einen Crash gebetet und der liebe Gott hat mich einigermaßen erhört. Mit Ora et Labora zu FIRE 🙂

 

Naja, zu einem Crash gehört aber noch ein bisschen mehr, aktuell würde ich das eher als (größere?) Korrektur bezeichnen. Allerdings gibt es bei Einzelwerten schon bemerkenswerte (interessante/kaufenswerte?) Rückgänge

Zitat von TheWanderer am 27. Januar 2022, 9:58 Uhr

Ich bin erst seit zwei Jahren dabei und bleibe hoffnungsvoll, dass sich die hohen Bewertungen zurückentwickeln.

https://www.gerd-kommer-invest.de/beten-fuer-den-crash/

Nach Crash fühlt sich das nicht an, aber dass es sich so schnell abkühlt hätte ich dann auch nicht erwartet. Rein kurstechnisch könnte das meinetwegen ja gern noch eine ganze Weile weiter so gehn. Gemeint war aber ein Rückgang ohne die schlimmen Ereignisse der letzten Monate. ;(

Absolut D‘accord. Für einen marktbreiten Crash fehlt noch was.

Deswegen meinte ich ja auch dass der liebe Gott mich nur „einigermaßen“ erhöht hat. Aber besser als nix😊

Auf jeden Fall zeigen sich mal wieder die Vorteile einer vernünftigen Streuung:

wenn ich mich nicht vertan habe, liegt der MSCI World seit dem Hoch Anfang Januar diesen Jahres ca. 10% im Minus, Eurostoxx50 ca. 18% und der Nasdaq100 ca. 25%.

Bei meinem Portfolio steht ein Minus von 4,5% zu Buche. Damit bin ich recht zufrieden.

Zitat von Absprung_2020 am 10. Mai 2022, 9:24 Uhr

Gefallene Engel und Kategorie  "reich an Zukunftschancen"

noch so ein schönes Beispiel:

PELOTON INTERACTIVE AKTIE | News | Aktienkurs | A2PR0M | finanzen.net

Dentsply mit gekürzter Prognose, somit ich, trotz mehrjähriger Treue nunmehr auch im Minus,  Essilor wegen gekürzter Prognose eines Wettbewerbers ebenfalls 6% abwärts. Einzeltitelkauf hat eben auch seine Schattenseiten, zumindest emotional.

Coinbase nähert sich auch langsam aber sicher dem Nullpunkt:

COIN Stock Price | Coinbase Global Inc. Stock Quote (U.S.: Nasdaq) | MarketWatch

Techwerte - vor allem in den USA - weiter auf dem Rückzug. Versicherungen, wegen der angekündigten Zinserhöhungen, mit Kursgewinnen.

Ehemalige highflyer, zB BYND Stock Price | Beyond Meat Inc. Stock Quote (U.S.: Nasdaq) | MarketWatch mit weiter deutlichen Verlusten.

 

Eigentlich ist das schon gesund dass diese ganzen Werte mit astronomischen KGVs mal abgestraft werden und auf den Boden der Tatsachen zurück kommen.

Ne Alphabet mit KGV 20 ist schon erstaunlich gering