Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Krisenvorsorge - macht ihr da was?

12
Zitat von frugi63 am 30. Juli 2019, 7:42 Uhr

Was sind das denn für Untergangsszenarien hier! Ihr wollt doch alle für später sparen um dann das frugale Leben zu genießen 😊

Wenn die Zombieapokalypse dann mal da ist, nutzt das dickste Depot wenig.

Orientiere mich so ein bisschen an den Vorgaben des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Kstastrophenhilfe, das empfiehlt Vorräte für zehn Tage. So ganz komme ich nicht hin - aber ein bisschen schadet nicht, paar Nudeln, Konserven, Wasser usw. nehmen nicht viel Platz ein. Wenn die Katastrophe dann ist, dass ich die Grippe eingefangen habe, habe ich nicht das Problem, noch irgendwie was zu Essen besorgen zu müssen, sondern kann den Kindern einfach Ravioli machen.

Habe schon erlebt, wie schnell bestimmte Waren aus den Regalen verschwinden können, wenn ein paar Leute zu hamstern beginnen.

Ich denk auch, dann sind andere Resourcen gefragt. Handwerkliches Geschick, ne Knarre, Wissen was essbar ist, Wasser. Aber spassig wie jetzt ist das Leben dann nicht mehr.

 

Ich habe stets einen 10l Kanister geweihtes Wasser unter meinem Bett, falls Vampire kommen. Und bei den Zombies denkt immer daran: Ihr müsst das Gehirn zerstören!

12