Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Währungsrisiken/-chancen?

12
Zitat von Waermflasche am 16. Juli 2019, 21:26 Uhr

Wieso muss es eigentlich inflation geben?

Wenn es gar keine Inflation gäbe, dann würden die Leute auch weniger Geld ausgeben. Sie würden es bunkern. Das führt aber wiederum dazu, dass auch die Unternehmen weniger Gewinne machen und damit ihre Produktion zurückfahren, weil ja weniger gekauft wird. Das wiederum führt dazu, dass Arbeitsplätze abgebaut werden und der Staat auch weniger Steuerneinnahmen hat, was wiederum zu schlechterer Versorgung und Rückgang des Wohlstandes führt. Wenn die Unternehmen aber kaum noch Gewinne machen, dann gäbe es auch keine Dividenden und Kursgewinne mehr und Leute wie wir brauchten gar nicht über ihren sogenannten "frühzeitigen Ausstieg" nachdenken. Auf lange Sicht würde es dann nur noch eine Grundversorgung ähnlich der Subsistenzwirtschaft geben oder der Staat müsste alles regeln, ähnlich der Planwirtschaft. Geld ist nicht nur Tausch- und Wertaufbewahrungsmittel, sondern auch ein Steuerungsinstrument für die Wirtschaft. Im Übrigen inflationiert fast jedes Gut und jede Ware. Lebensmittel kann man nicht ewig lagern, Häuser verfallen oder müssen moderisiert werden, Autos verlieren an Wert, usw. Warum sollte das bei Geld anders sein? Es gibt/gab auch sogenanntes umlaufgesichertes Geld (Schwundgeld). Für die Wirtschaft ein Segen, aber als Wertaufbewahrungmittel nicht zu gebrauchen. Wenn es in die andere Richtung geht, also zur Deflation kommt, ist das fast noch schlimmer ==> siehe Weltwirtschaftskrise 1929. Deshalb versucht die Zentralbank die Inflation bei ca. 2% zu halten. Da steckt keine Verschwörung dahinter! Und, als "Frugalisten" können in unserem Wirtschaftssystem nicht alle leben, es ist schon rein rechnerisch nur für einen kleinen Teil der Gesellschaft möglich, denn wer soll denn den Gewinn erwirtschaften, wenn alle nur noch von Zinsen und Dividenden leben wollen. Damit das funktioniert, müsste das Wirtschaftssystem komplett reformiert werden.

Die offizielle Inflationsrate ist politisch vorgegeben. Die Politik gibt <2% vor, die Beamten im Statistischen Bundesamt frisieren die Daten derart, dass die politischen Vorgaben erfüllt werden. Die tatsächliche Inflationsrate in "normalen" Zeiten dürfte bei 4-8% liegen.

Zitat von Fitzi am 20. Juli 2019, 23:16 Uhr

Die offizielle Inflationsrate ist politisch vorgegeben. Die Politik gibt <2% vor, die Beamten im Statistischen Bundesamt frisieren die Daten derart, dass die politischen Vorgaben erfüllt werden. Die tatsächliche Inflationsrate in "normalen" Zeiten dürfte bei 4-8% liegen.

Steile These. Hast du Beweise? Oder ist das nur deine gefühlte Wahrheit?

12