Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumOff Topicsichere Geldanlage
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

sichere Geldanlage

Hallo

Ich frage jetzt mal für meinen Freund.

Er möchte einen niedrigen 6-stelligen Betrag anlegen. Möglichst sicher und am besten mit Zinssatz über wenige Jahre (bis 5 Jahre)

Keine Aktien, Krypto o.ä.

Habt ihr Ideen, wo man diesbezüglich sein Geld anlegen könnte?

Ich weiß auch nicht was Banken derzeit so anbieten. Vllt hat jemand von euch konkrete Infos dazu.

 

Mh was meint er mit Zinssatz über 5 Jahre? Es gibt Tagesgeld, wo er immer ran kommt, aber Zinsen sich nach Ermessen der Bank ändern, und Festgeld mit garantiertem Zins, wo er aber erst am Ende der Laufzeit rankommt. Die Angebote findet er, wenn er mal nach Tagesgeld Vergleich oder Festgeld Vergleich sucht.

Das Pendant dazu an der Börse wären Geldmarktfonds mit kurzfristigen deutschen Staatsanleihen als Tagesgeld-Ersatz, oder direkt Staatsanleihen mit mehrjähriger Laufzeit als Festgeld-Ersatz. Bei letzterem hat er nicht nur den garantierten Zins, wenn er bis Ende der Laufzeit hält, sondern kommt an das Geld außerdem jederzeit dran, dann allerdings mit Verlustrisiko.

Was er nicht machen sollte: Konten bei ausländischen Banken oder ausländische Staatsanleihen mit höheren Zinsen als in D üblich. Der Mehrzins bildet ein höheres Ausfallrisiko ab, was er ja gerade nicht will. Fremdwährung ist dann natürlich erst recht tabu.

Definiere "sicher"!

Geht es darum, einen bestimmten Betrag sicher in die Zukunft zu bringen (egal was die Euro-Lira dann wert sein mag) oder den Wert/die Kaufkraft bestmöglich zu erhalten?

Danke für die Antworten. Ich habe es meinem Freund gezeigt.

Ihm geht es darum einen bestimmten Betrag sicher in die Zukunft zu bringen und dies am besten mit Festgeld.

Ich habe mich vor kurzem für eine Festgeld Anlage bis zum Laufzeit Ende meines ersten Immobilienkredites entschieden.

War nur so mittelprächtig, aber es ist eben planbar. Und es war eben nur die Größenordnung von 3 Netto Gehältern.

Die Inflation frisst das Geld auf. Aber es ist eben sicher verfügbar wenn es gebraucht wird und liegt 1% über dem Kreditzins.

 

Ich habe mich auch gegen einen etwas besseren Zins entschieden und das Geld einfach bei meiner Direktbank angelegt.  Komplexität kostet,  und wenn es nur Zeit ist. Das waren die 0,2% mir nicht wert.

Das klingt vernünftig. Ich habe meine Tilgung auch auf 1% reduziert, seit die Guthaben-Zinsen deutlich über dem Kreditzins liegen. Habe in einer ersten Charge 5000€ als Festgeld angelegt, bin damit aber nicht so richtig glücklich. Wie du schon sagst, mehr Konten, mehr operativer Aufwand, was mach ich bei den nächsten 5000€ usw. Habe darum jetzt stattdesssen einen Sparplan auf einen Geldmarktfonds für kurzfristige deutsche Staatsanleihen eingerichtet, da gehen in zwei Jahren auch die 5000€ drauf. Einmal eingerichtet hat man keinen Aufwand mehr, ein dritter Posten im Depot macht das Gesamtkonstrukt kaum komplexer und man bekommt immer den fairen Marktzins (abzgl. geringer Kosten). Nicht nur das, was Banken gerade bereit sind abzugeben, wenn man nicht dauernd über Angebotsvergleichsseiten hühnern will.

Aber klar: Wer jetzt einmal einen größeren Betrag anlegen will wie Caros Freund, und bisher kein Depot hat, für den ist Festgeld vermutlich die einfachere Lösung.