Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Moneyfarm Depot zu "normaler" Bank transferieren

Hallo aus Köln,

bin neu bei euch und auch das Thema FI beschäftigt mich erst seit kurzem (dafür sehr intensiv 🙂  ).

Jetzt zu meiner Frage:

Habe in einem Podcast (chooseFI) gehört, dass bei ETFs und anderen Anlagefonds ein wichtiger Punkt darin besteht, die Gebühren niedrig zu halten. Ich hatte noch ein Depot bei Moneyfarm (früher Vaamo), auf dem Geld von mir sitzt. Ich investiere derzeit nicht weiter in dieses Anlageprodukt, möchte es aber auch nicht auszahlen lassen.

Bei Moneyfarm sind die Gebühren insgesamt ca. 0,65% pa., wobei die einzelnen Anlagen glaube ich (korrigiert mich wenn ich falsch liege) bei einer Bank günstiger in der "Haltung" wären.

Denkt ihr, es lohnt sich, das Geld von Moneyfarm zu einer Bank (in meinem Fall Comdirect) zu transferieren um diese Kosten in den nächsten Jahren/Jahrzehnten zu drücken? Spricht etwas dagegen?

Ein weiterer Vorteil wäre für mich, dass ich dann meine Anlagen übersichtlicher in einem Depot (bei Comdirect, wo ich im Moment alle anderen Investments mache) hätte.

Würde mich über eure Meinung freuen.

Grüße und vielen Dank im Voraus 🙂

Also wenn ich das richtig sehe, ist dieses Moneyfarm ja nur ein Roboadvisor und nimmt dafür die 0,65% Gebühr.

Wenn du Kosten sparen willst und es dir selbst zutraust, kannst du dir das auch sparen und deine ETFs selber verwalten.

Kenn mich jetzt bei Moneyfarm nicht aus, aber da musst du wahrscheinlich kündigen und deine Psoitionen im Depot entweder verkaufen oder halt einen Depotübertrag zur comdirect machen. Aus frugalistischer Sicht natürlich zu empfehelen, um die Kosten zu senken.

Danke für die Antwort!

Habe gestern mal bei Moneyfarm angerufen und folgende Info erhalten:

Moneyfarm nimmt als Roboadvisor in meinem Fall 0,49 % Gebühr (ist noch ein alter Vertrag). Hinzu kommen dann ganz normal die sogenannten Managementgebühren der jeweiligen Fonds, was in diesem Fall nochmal 0,4% sind.

Übertrag auf eine andere Bank ist kein Problem und scheinbar auch kostenfrei.

Werde das jetzt auch so machen, da ich mit diesen Fonds derzeit nicht mehr wirklich aktiv etwas mache (weiter einzahle oder ähnliches) und deshalb die 0,49% lediglich für die hübsche optische Aufmachung und die Aufbewahrung der Fonds dann doch etwas zu viel sind 😉

Danke auf jeden Fall für die Info von dir 🙂