Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Mein Depot --> Bitte bewertet es und sagt mir, was fehlt

Wie viel Punkte gibst du meinem Depot? 10 Punkte = das perfekte Depot, bis 0 Punkte = Totales Underperformer-Depot !
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1

Hallo Freunde,

das ist mein Aktiendepot:

Airbus

Alphabet C

ASML

Fresenius

LVMH

Merck KGaA

Microsoft

Prosus

SAP

Softbank

Uber

Es macht mir (gerade in dieser Woche) viel Freude und fast alles steht nun wieder in sattem Grün, wie es sich gehört 😀

Alle Werte sind gleich gewichtet, bzw. auf dem Weg dahin (so ganz schafft man das ja nie).

Ich wünsche mir noch einen 12ten Wert, bitte um Vorschläge was da noch gut reinpasst? Ideal wäre mir ein großer Wachstumwert, aus den USA z.B., aber keine weiteren FAANG-Titel. Aktien, die zu sehr in eine Nische gehen, mag ich nicht so sehr. Ich dachte evtl. an Nvidia, aber die sind sehr teuer leider schon. 😳

Diese Woche stehen einfach die Märkte im "Grün".

Ich finde den Ansatz, mit einem Dutzend Aktien den Markt schlagen zu wollen zu riskant, und habe deswegen nur 1 Punkt vergeben.

Zitat von urstebutze am 5. Juni 2020, 21:46 Uhr

Diese Woche stehen einfach die Märkte im "Grün".

Ich finde den Ansatz, mit einem Dutzend Aktien den Markt schlagen zu wollen zu riskant, und habe deswegen nur 1 Punkt vergeben.

Wie viele Titel schlägst du vor?

Hunderte. Am besten als ETF 😉

Edit: Ich will hier nicht herumtrollen und mache deshalb Platz für Leute, die Dir Tipps zu deinem Portfolio geben können.

Berkshire Hathaway.

Wobei es eben eine Box of Wonder ist.

Finde ich etwas einseitig auf Technologie und Healthcare...
Aber passt ja zu dir, ist halt Zockerei.

Ich habe vor kurzem im Maerz/April in der Krise gekauft (mit hohen Cash-Reserven, nachdem mein Einkommen trotz Krise sichergestellt war):
Siemens (+49%)
Baidu (+21%)
Nvidia (+45%)
3M (+11%)
Autodesk (+44%)
Intuitive Surgical (+43%)
Visa (+20%)
Berkshire Hathaway < Meine Empfehlung fuer Diversifizierung

Tesla hat Zukunftspotential, habe ich aber bei $800 verkauft und werde erst bei < $350 wieder einsteigen

Wie wärs mit AMD? Sind die Jahre zwar schon ordentlich gestiegen, sind aber wirtschaftlich aktuell in interessanter Position. In der CPU-Sparte sind sie Intel technologisch seit kurzem deutlich überlegen und werden dies auf absehbare Zeit auch bleiben. Fangen aufgrund träger Märkte in den umsatzstarken Server- und Mobilesparten aber gerade erst mit dem Aufbau von Marktanteilen an. Hängen in der GPU-Sparte Nvidia hinterher, beginnen grad aber auch da aufzuholen. Ich seh da viel Potential bei hohem Risiko, keine Nische aber auch kein Platzhirsch, und damit definitiv was für dich. 🙂

 

Zitat von Cricetus am 5. Juni 2020, 22:18 Uhr

Berkshire Hathaway.

Wobei es eben eine Box of Wonder ist.

Ist sicher keine schlechte Aktie, habe übrigens auch das Buch des alten Meisters gelesen. Ich glaube bloß: die Firma ist zu träge geworden, Buffet ist zu entscheidungsmüde. Da sind außerdem lauter Aktien drin, die ich mir einzel nicht kaufen würde. Also warum indirekt darin investieren?

 

Zitat von Tim am 5. Juni 2020, 22:38 Uhr

Finde ich etwas einseitig auf Technologie und Healthcare...
Aber passt ja zu dir, ist halt Zockerei.

Ich habe vor kurzem im Maerz/April in der Krise gekauft (mit hohen Cash-Reserven, nachdem mein Einkommen trotz Krise sichergestellt war):
Siemens (+49%)
Baidu (+21%)
Nvidia (+45%)
3M (+11%)
Autodesk (+44%)
Intuitive Surgical (+43%)
Visa (+20%)
Berkshire Hathaway < Meine Empfehlung fuer Diversifizierung

Tesla hat Zukunftspotential, habe ich aber bei $800 verkauft und werde erst bei < $350 wieder einsteigen

Das ist mal eine interessante Aufstellung und ein wertvoller Beitrag. Zunächst mal: Glückwunsch zu den fetten Gewinnen!

Siemens habe ich auch schon überlegt... ein klassischer, zyklischer Industriewert. Breit aufgestellt. Buy and Hold Papier. Eigentlich wollte ich nicht unbedingt noch ne deutsch Aktie, und irgendwie fehlt mir so der Masterplan für den Gesamtkonzern. Die langfristige Vision. Im Moment ist Siemens ja dabei, sich zu entflechten. Das kann dauern.

Baidu ist der Chinawert, den ich nie haben wollte. Es punktet ja vor allem als Suchmaschine und Videostream, und soll auch Sachen mit Autonomem fahren machen? Glaube aber, dass das die amerikanischen "Originale" alles besser können (Alphabet, Netflix, nochmal Alphabet zzgl Tesla & Uber).

Nividia habe ich schon überlegt... wie siehst du die Bewertung im Moment? Vielleicht AMD als Alternative? Ich schreibe diesen Text gerade auf AMD Ryzen5!

Autodesk ist mir zu sehr das Pony, das nur einen Trick kann.

IS, dann hätte ich ja noch mehr Healthcare. Bin da mit Fresenisu und Merck schon stark besetzt. Fresenius übrigens mein Krisenschnäppchen mit 44%+ 😉

Visa... ja, ich hab eine im Geldbeutel, aber so richtig warm werde ich damit als Investment nicht. Sehe das als austauschbares Produkt. Eine Mastercard ist im Prinzip genauso gut. Aber wenn man sich das mal ansieht: https://www.alleaktien.de/sp500-index/visa-aktie-analyse/ Wachstum scheint immer noch sehr hoch zu sein. Ich glaube, ich werde da nochmal gründlicher drüber nachdenken.

Berkshire siehe oben, Nein Danke.

Tesla habe ich auch schon überlegt. Ich wollte die Aktie gestern noch kaufen, aber irgendwie gefällt mir Uber besser. Und beide will ich nicht unbedingt. Oder? Hmmm.

Wie sieht denn der Rest deines Depots aus???

Vorab, mein Aktien-Depot ist Buy&Hold, ausser es ergeben sich besondere Situationen wie eben bei Tesla wo ich auf kurzfristig fallende Kurse spekuliere.
Ich investiere dort Geld fuer das ich ansonsten keine andere Verwendung habe. Was dort drin liegt ist so gewachsen, kein aktives Trading.

Das Aktien-Depot ist nur ein kleiner Teil (<20%) meiner Investments, der weitaus groesste Teil sind sehr breit gestreute passive Investments (ETFs) in steuerbeguenstigsten Anlageformen.

Ich halte dort:
- MTUM (ETF - US equities)
- NVDA
- BRK.B
- BIDU
- BABA
- FDN (ETF - FAANG, US Internet companies)
- EA
- NVO
- KO
- ISRG
- LYV
- WMT
- MJ (Cannabis ETF)
- GE
- GEF.B
- VT (ETF - Global stock market)
- MMM
- EMR
- V
- MA
- AXP
- AWR
- SIEGY
- MURGY

Visa ist nicht austauschbar.  Das Netzwerk von Visa und MasterCard ist ueber Jahrzehnte gewachsen und hat auch den Sprung zum digital Wallet mit Wachstum geschafft. Ich erkenne keine potentielle Konkurrenz fuer die existierenden Kartenunternehmen. Und der Umsatz kann nur steigen. Hier in den USA ist Visa klar fuehrend. Ich habe nur eine MasterCard und die ist eine Storecard.

Du lebst in Amiland? 😮 Dann würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine Apple-Kreditkarte holen!

Zitat von NewEraSurf am 5. Juni 2020, 23:52 Uhr

Du lebst in Amiland? 😮 Dann würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine Apple-Kreditkarte holen!

Eine was? Habe es mir gerade angeschaut. Ist eine MasterCard und bietet wie die meisten MCs hier keinerlei Mehrwert. Wenig Cashback, keine Rewards, kein Bonus..

Meine aktuellen Karten verschaffen mir gut $2000 Zusatzeinkommen im Jahr. Bis zu 7,5% Cashback z.B. bei Supermärkten, viele Discounts, Versicherungen, Meilen usw.

Aber das ist glaube ich Offtopic hier.

Zitat von Tim am 6. Juni 2020, 0:01 Uhr
Zitat von NewEraSurf am 5. Juni 2020, 23:52 Uhr

Du lebst in Amiland? 😮 Dann würde ich mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine Apple-Kreditkarte holen!

Eine was? Habe es mir gerade angeschaut. Ist eine MasterCard und bietet wie die meisten MCs hier keinerlei Mehrwert. Wenig Cashback, keine Rewards, kein Bonus..

Meine aktuellen Karten verschaffen mir gut $2000 Zusatzeinkommen im Jahr. Bis zu 7,5% Cashback z.B. bei Supermärkten, viele Discounts, Versicherungen, Meilen usw.

Aber das ist glaube ich Offtopic hier.

Kannst ruhig Offtopic machen... ist ja mein Thread!

Ist ja erstaunlich, dass es in USA so fette Boni mit den Karten gibt. Das höchste der Gefühle was ich BRD mal hatte, war 1% Cashback auf Tankumsätze.

Na, gegen 7,5% sieht die Apple Card natürlich alt aus. Aber in Deutschland wäre sie mit Abstand das beste Angebot.

 

Was ich mit Kreditkarten noch befürchte: so ziemlich jeder Händler mit dem man sich unterhält, wettert gegen die hohen Gebühren. Wo Unzufriedenheit ist, ist auch Raum für Disruption. In China z.B. gibt es das: https://de.wikipedia.org/wiki/Alipay Handyapp zur Zahlung. Auch Cryptowährungen und Facebook Libra könnten den großen Visa und Mastercard in einigen Jahren in die Suppe spucken. Unter den Kreditkartengesellschaften sind sie unangefochten, aber vermutlich kommt der Angriff eher aus einer ganz anderen Richtung, und nicht von ihresgleichen?

Ich hab noch neue Gedanken:

NextEraEnergy

Fiverr

Vielleicht gönne ich mir auch beide. Es juckt mich in den Fingern, auch wenn ich dafür finanziell ans Limit gehen müsste.

Mir wären das zu wenige Werte und z.T. auch Werte die noch nicht bewiesen haben, dass sie langfristig steigende Gewinne (oder entsprechende Marktanteile) mit ihrem Geschäftsmodell erreichen. Außerdem betrachte ich, und wenn die noch so niedrig sind, Dividendenzahlungen als Zeichen der eigenen Stärke, zumindest wenn eine Firma länger als 10 Jahre existiert. Daher mittlere Punktzahl von mir.

Details: Warum zwei deutsche Pharma-Werte? Warum 5-6 mal High Tech?

3 Kategorien:

  1. neue Aktien, die man noch kaum einschätzen kann
  2. grundsätzlich gute Aktien, die aber schon viel zu lange gut laufen. Das schliesst nicht weitere Kursgewinne aus, ist aber völlig langweilig und unoriginell.
  3. Fresenius und Airbus könnten interessant sein

Deshalb nur 2 Punkte

Zitat von Absprung_2020 am 10. Juni 2020, 19:05 Uhr

Mir wären das zu wenige Werte und z.T. auch Werte die noch nicht bewiesen haben, dass sie langfristig steigende Gewinne (oder entsprechende Marktanteile) mit ihrem Geschäftsmodell erreichen. Außerdem betrachte ich, und wenn die noch so niedrig sind, Dividendenzahlungen als Zeichen der eigenen Stärke, zumindest wenn eine Firma länger als 10 Jahre existiert. Daher mittlere Punktzahl von mir.

Details: Warum zwei deutsche Pharma-Werte? Warum 5-6 mal High Tech?

Divs interessieren mich nicht. Ist für mich kein Kriterium. Zwei deutsche Pharma sind wirklich etwas viel, da hast du Recht. Vielleicht stoße ich die Merck noch ab. Das überlege ich mir. 6 Hightech sind kein Problem für mich, da sie alle etwas sehr unterschiedliches machen.

Zitat von Privatier am 10. Juni 2020, 19:28 Uhr

grundsätzlich gute Aktien, die aber schon viel zu lange gut laufen. Das schliesst nicht weitere Kursgewinne aus, ist aber völlig langweilig und unoriginell.

Was du damit sagen willst, verstehe ich überhaupt nicht. Du meinst damit wahrscheinlich Alphabet und Microsoft.

Was sollte denn deiner Meinung nach passieren, damit diese Aktien nicht mehr gut laufen? Sie haben Quasi-Monopole in Märkten, die nach wie vor wachsen, und fast unangreifbar sind. Mit denen macht keiner den Max...

Alphabet, ASML, LVMH, Microsoft, SAP zb

Die laufen ja nun schon seit langen Jahren gut.

Fehlt nur noch der Artikel in der Bild-Zeitung "Die Top-10 Aktien, die sie jetzt kaufen sollen". Da wären die auch dabei.

Klar, haben die gute Positionen. Aber das weiss auch die Kassiererin bei Penny inzwischen. Das ist deshalb auch eingepreist. Das bedeutet nicht, dass sie nicht noch steigen können. Aber die Zeit der großen Gewinne ist vorbei.

Da muß man früher einsteigen: Microsoft, aktuell bei 172, habe ich bei knapp über 20 gekauft. LVMH, aktuell bei 399, habe ich bei 64 gekauft.

Zitat von Privatier am 10. Juni 2020, 20:46 Uhr

Alphabet, ASML, LVMH, Microsoft, SAP zb

Die laufen ja nun schon seit langen Jahren gut.

Fehlt nur noch der Artikel in der Bild-Zeitung "Die Top-10 Aktien, die sie jetzt kaufen sollen". Da wären die auch dabei.

Klar, haben die gute Positionen. Aber das weiss auch die Kassiererin bei Penny inzwischen. Das ist deshalb auch eingepreist. Das bedeutet nicht, dass sie nicht noch steigen können. Aber die Zeit der großen Gewinne ist vorbei.

Da muß man früher einsteigen: Microsoft, aktuell bei 172, habe ich bei knapp über 20 gekauft. LVMH, aktuell bei 399, habe ich bei 64 gekauft.

Das sind wirklich üppige Gewinne, da kann man nur gratulieren. Die Betrachtung rückwärtiger Kursgewinne ist allerdings wenig aussagekräftig... sie beweist weder, dass nun bald Schluss ist, noch dass es genau so weitergeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Spielerfehlschluss <-- ist es das?

@newerasurf

Es geht bei der erfolgreichen Geldanlage nach meiner Erfahrung nicht um juckende Finger oder ob man mit irgendwas ein Problem hat oder nicht, sondern um eine Strategie. Risiko minimieren durch ausgewogenes investieren in erfolgreiche companies bei optimaler Gewinnsteigerung. Optimal vs. maximal. 🙂