Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Haushaltsbuch oder Frugalisten-Anfänger

12

Hallo

ich bin überhaupt kein Freund von Kontrolle und dokumentieren. Exceltabellen sind für mich keine Erfüllung.

Doch bei der Planung mit dem Ausstieg in wenigen Jahren und dem versiegen der zuverlässigen Angestellten Einkommensquelle war es mir wichtig ein Haushaltsbuch zu führen um nicht nur eine gefühlte, sondern tatsächliche Ahnung meiner Ausgaben im Jahresmittel zu haben. Ich denke gerade die unregelmäßigen Ausgaben sind schwierig zu überblicken.

Seit September nutze ich die App SayMoney und muss sagen: Ich bin begeistert und es macht spaß!

Zu Beginn musste ich zum Einrichten und erfassen der Daueraufträge einige Zeit investieren. Aber nun geht es im Alltag sehr schnell und ich denke regelmäßig nach Ausgaben daran diese zu erfassen.

Nach dem September, in dem auch Urlaubsausgaben dabei waren bin ich erschrocken, was da so raus geht 😯 . Nach kurzer Nutzung habe ich das Gefühl, dass Ausgaben viel bewusster und reflektierter gemacht werden.

Ich bleibe dran und führe die App mindestens ein ganzes Jahr weiter, bestenfalls bis zum Ausstieg.

Habe übrigens die Vollversion für einmalig 3,99€ gekauft

 

 

12