Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Gold physischer Kauf

12

Hallo !

Ich habe vor, im Laufe des Jahres Gold in physischer Form (vermutlich Barren) zu kaufen und in meinem ohnehin vorhandenen Bankschließfach (Sparkasse) zu lagern. Man liest beim Goldkauf öfter den Begriff des Tafelgeschäfts, dies wäre aber vermutlich bei der beschriebenen Konstellation mit Schließfach nicht relevant, oder ? Letztlich könnte ich es dann auch direkt bei der Sparkasse bestellen ??

Vielleich habt ihr ja darüber hinaus noch weitere Tipps / Ratschläge für den physischen Goldkauf (ich habe es bisher noch nie gemacht ...)

Vielen Dank schon mal !

Moin Stefan,

zunächst einmal ist der Goldpreis derzeit sehr hoch und wird es wohl auch noch eine Weile bleiben. Ich würde das beobachten und ggf. noch etwas mkt den Käufen warten. Gerade bei Gold kann es bei Kauf auf oddr Nshe eines Hochs ewig dauern,,bis dieser Wert wieder erreicht ist.

Dann solltest du noch beachten bzw. bedenken, dass es beim Handel mit Gold idr. zwei Preise gibt. Der Verkaufspreis liegt gute 10% unter dem Ankaufpreis.

Ich selbst habe einige Krügerränder. Das ist eine Unze und somit ein Happen von derzeit knapp unter 2000€ im Ankauf.

Ich habe einen Großteil davon Mitte März verkauft um meinem ETF Depot etwas auf die Sprünge zu helfen und günstig nachzukaufen. Da der Markt derzeit sehr angespannt und volatil ist, denke ich nicht, dass sich ein Ankauf zeitnah "lohnt".

 

 

 

Hi Stefan,

ich habe von 2015 bis 2020 einige Goldmünzen als "Tafelgeschäft", also anonym, gekauft. Da war das noch mit etwas größeren Beträgen möglich. Heute liegt die Obergrenze bei 2000 Euro. Mehr dazu hier:

https://www.gold.de/gold-anonym-kaufen/

Wann etwas teuer oder billig ist entscheidest nur du. Aber auch mir kommt es so vor, als würde der Kurs gerade Gegenwind abbekommen.

Man könnte sich jetzt darüber streiten, ob ein Bankschließfach der richtige Ort zur Aufbewahrung ist.

Ich hab bei pro Aurum oder Auragentum gekauft. Der Spread bei der Unze Krügerrand sind hier faire 4,34%:

https://auragentum.de/1-unze-goldmuenze-kruegerrand

 

Zitat von Frugi85 am 5. April 2022, 15:56 Uhr

Moin Stefan,

 

Dann solltest du noch beachten bzw. bedenken, dass es beim Handel mit Gold idr. zwei Preise gibt. Der Verkaufspreis liegt gute 10% unter dem Ankaufpreis.

Ich selbst habe einige Krügerränder. Das ist eine Unze und somit ein Happen von derzeit knapp unter 2000€ im Ankauf.

 

ich glaub Du hast hier An- und Verkaufspreis verwechselt, ansonsten wär es ziemlich cool für den Käufer,  der spread liegt auch eher bei 3-4% und nicht 10%, kann natürlich variieren bei einzelnen Händlern....

in der Türkei lag die Inflation glaube ich letztes Jahr bei 60%, warum sollte das hier nicht auch passieren wir sind gerade auf dem besten Weg dahin und das kann auch mal ganz schnell gehen, 20 % Preisaufschläge sind ja aktuell schon an der Tagesordnung, dann liegt man mit Gold vermutlich nicht schlecht, mein Türkei ETF ist in der gleichen Zeit sogar gestiegen, also Aktien sind wahrscheinlich auch nicht schlecht.

Ich würde einfach unter Gold.de schauen wo es die unzen am günstigsten gibt und da bestellen (Heubach, MP, Anlagegold24, Gold-silber-Muenzen-shop, silbertresor, Goldsilbershop, silber-corner, Mezei, Göbel, ESG, Degussa, Kronwitter, Münzen Engel, proaurum....hab ich alle schon ohne Probleme gemacht)

ich glaub Du hast hier An- und Verkaufspreis verwechselt, ansonsten wär es ziemlich cool für den Käufer,  der spread liegt auch eher bei 3-4% und nicht 10%, kann natürlich variieren bei einzelnen Händlern....

Ich denke nicht. der Preis für den Ankauf von Gold kostet mich deutlich mehr als wenn ich es zum verksaufen bringe. Andersrum wäre ja Unfug.

Zitat von Frugi85 am 5. April 2022, 15:56 Uhr

... bedenken, dass es beim Handel mit Gold idr. zwei Preise gibt. Der Verkaufspreis liegt gute 10% unter dem Ankaufpreis.

ich finde beim Blick in die

Edelmetallschalterkurse vom Mittwoch, 06.04.2022

als Ankaufpreis für eine Unze 1.734 Euro ... und Verkaufspreise von 1.840/1.841 Euro (Maple Leaf, Philharmoniker, Britannia) ...

also einen Spread von 6 %

wegen was und wie kaufen:

einen Teil habe ich - zwecks der Option SCHNELL Kasse machen zu können als XETRA-Gold im Depot (ETC mit WKN A0S9GB )

und das physische habe ich bei Pfandleiher-Auktionen und C2C in einem Forum, das dem gelben Metall gewidmet ist, jeweils nahe dem Mittelkurs zwischen Ver- und Ankaufspreisen des Handels erworben

@stefan40

zur Beantwortung Deiner Frage müsste man wissen

  • welchen Wert legst Du auf Anonymität?
  • WO bist Du?
  • um was für Beträge geht es?
  • kannst Du echtes Gold von "Autobahngold" unterscheiden?
  • und und und ...
Zitat von Frugi85 am 6. April 2022, 8:34 Uhr

ich glaub Du hast hier An- und Verkaufspreis verwechselt, ansonsten wär es ziemlich cool für den Käufer,  der spread liegt auch eher bei 3-4% und nicht 10%, kann natürlich variieren bei einzelnen Händlern....

Ich denke nicht. der Preis für den Ankauf von Gold kostet mich deutlich mehr als wenn ich es zum verksaufen bringe. Andersrum wäre ja Unfug.

Falsch. Die Begriffe werden einfach andersherum verwendet. Ist am Aktienmarkt identisch.

Das mit der Börse passt nicht ganz, aber egal....

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich bin ehrlich, es gibt bei mir keinen echten Grund oder Ziel für den Goldkauf. Es wäre lediglich für irgendein - noch völlig unbekanntes - Szenario in der Zukunft, wo es dann (aus welchem Grund auch immer) heißt: Hättest du doch damals auch ein bisschen Gold gekauft. Ich will nicht unbedingt Gewinne damit machen oder glättende Effekte für mein Portfolio erzeugen, vermutlich würde ich es gar nicht in meinen Portfolioübersichten aufführen.

Von der Kaufsumme her schwebt mir auch nicht mehr als ca. 10.000 Euro vor und der/die Kaufzeitpunkte müssen auch noch nicht sofort sein (sie sollten halt vor diesem oben genannten Zukunftsereignis liegen).

"Autobahngold" sagt mir in der Tat rein gar nichts ...

Zitat von vodef72 am 5. April 2022, 17:13 Uhr

Hi Stefan,

ich habe von 2015 bis 2020 einige Goldmünzen als "Tafelgeschäft", also anonym, gekauft. Da war das noch mit etwas größeren Beträgen möglich. Heute liegt die Obergrenze bei 2000 Euro. Mehr dazu hier:

https://www.gold.de/gold-anonym-kaufen/

Wann etwas teuer oder billig ist entscheidest nur du. Aber auch mir kommt es so vor, als würde der Kurs gerade Gegenwind abbekommen.

Man könnte sich jetzt darüber streiten, ob ein Bankschließfach der richtige Ort zur Aufbewahrung ist.

Ich hab bei pro Aurum oder Auragentum gekauft. Der Spread bei der Unze Krügerrand sind hier faire 4,34%:

https://auragentum.de/1-unze-goldmuenze-kruegerrand

 

Warum nicht bei der Sparkasse?

Kumpel wollte sich Münzen kaufen und ich dachte mir, 1 oz zu 0,25 in Stückelung zu holen.

Zitat von egon am 18. Juli 2022, 9:05 Uhr

Warum nicht bei der Sparkasse?

kommt wohl drauf an, bei WELCHER Sparkasse?

und welche Preise diese im Vergleich zu anderen ÖRTLICH VERFÜGBAREN Anbietern hat?

Zitat von stefan40 am 8. April 2022, 13:42 Uhr

...

"Autobahngold" sagt mir in der Tat rein gar nichts ...

siehe z.B.

https://www.scheideanstalt.de/warnmeldungen/gefaelschter-schmuck/

kommt wohl drauf an, bei WELCHER Sparkasse?

und welche Preise diese im Vergleich zu anderen ÖRTLICH VERFÜGBAREN Anbietern hat?

Dann heisst das also, es gibt einen lokalen Goldpreis?

Ich bin erstmal davon ausgegangen, dass die SK den Goldpreis nimmt, den mal auf den Finanzseiten im Ticker sehen kann.

Zitat von egon am 18. Juli 2022, 19:40 Uhr

Ich bin erstmal davon ausgegangen, dass die SK den Goldpreis nimmt, den mal auf den Finanzseiten im Ticker sehen kann.

zum Börsenkurs kannst Du nur 400 Unzen "LBMA Standardbarren" kaufen
(und ob Du diese bei Kauf über die Börse in  London oder in Chicago oder sonstwo abholen musst, bitte selber recherchieren)

 

Zitat von egon am 18. Juli 2022, 19:40 Uhr

kommt wohl drauf an, bei WELCHER Sparkasse?

und welche Preise diese im Vergleich zu anderen ÖRTLICH VERFÜGBAREN Anbietern hat?

Dann heisst das also, es gibt einen lokalen Goldpreis?

schon mal was von "Google" gehört?

dort finde ich binnen 10 Sekunden

Preisliste der Sparkasse Koblenz 

1 oz Krügerrand 1.792, 00 €

Sortiment der Sparkasse Holstein 

Gold Krügerrand 1 oz 1.745,20 EUR

Zitat von exit-tbd am 19. Juli 2022, 9:05 Uhr

schon mal was von "Google" gehört?

dort finde ich binnen 10 Sekunden

Preisliste der Sparkasse Koblenz 

1 oz Krügerrand 1.792, 00 €

Sortiment der Sparkasse Holstein 

Gold Krügerrand 1 oz 1.745,20 EUR

Reg dich wieder ab, meine Spasskasse hat so eine Liste nicht. Die laden lieber zum Beratungsgespräch ein.

Der Link ist interessant, es gibt wohl einen Spread von ca 100€ auf 1 oz. Meine Kasse verrät dann aber doch noch, das Münzen teurer wären.

Zitat von egon am 19. Juli 2022, 11:06 Uhr

..., meine Spasskasse hat so eine Liste nicht. Die laden lieber zum Beratungsgespräch ein.

darum "kommt wohl drauf an, bei WELCHER Sparkasse?"

--> wenn Deine nicht mal ne Preisliste hat ... vielleicht besser woanders kaufen ...

Es gibt hier noch eine Deutsch Bank, da finde ich nur für den Barkauf eine Gebühr von 5,50

Ich sehe gerade, die Sparkasse am Arbeitsort hat zwar fast die gleiche Webseite, statt Beratungsgespräch-Button kann man Gold vorbestellen.

1 oz. Kinebarren kostet jetzt 1740. 69 mehr als Tickerpreis.

Wie ist die Idee der Stückelung zu bewerten? Ich habe von meinem Opa eine Silbermark vererbt bekommen, die war angesägt. Scheinbar wurde im/nach dem Krieg ein Teil verkauft. Daher dachte ich, ein Einzelbarren wäre vielleicht nicht so eine gute Idee. Das Gold soll wirklich nur für ganz schlechte Zeit sein, für neues Startkapital.

Scheint nichts dagegen zu sprechen bei den örtlichen Banken zu kaufen. Die Preise die du nennst sind OK.

Stückelungen würde ich nicht kaufen. Ich würde bei dem bleiben, was "üblich" ist. Das macht keine Probleme beim Verkauf und Stückelungen kosten immer Aufpreis.

Also 1 oz Goldmünzen (Krügerrand, Maple Leaf oder Australien Kanguru) Für kleines Geld dann Silber:

1 oz Silbermünzen (Wiener Philharmoniker, Australien Kanguru)

Barren gehen natürlich auch, würde aber auch da darauf achten, nichts exotisches zu nehmen.

Zitat von vodef72 am 19. Juli 2022, 15:46 Uhr

Scheint nichts dagegen zu sprechen bei den örtlichen Banken zu kaufen. Die Preise die du nennst sind OK.

Stückelungen würde ich nicht kaufen. Ich würde bei dem bleiben, was "üblich" ist. Das macht keine Probleme beim Verkauf und Stückelungen kosten immer Aufpreis.

Also so ein Sparkassen-Goldplättchen.

Also 1 oz Goldmünzen (Krügerrand, Maple Leaf oder Australien Kanguru) Für kleines Geld dann Silber:

1 oz Silbermünzen (Wiener Philharmoniker, Australien Kanguru)

Barren gehen natürlich auch, würde aber auch da darauf achten, nichts exotisches zu nehmen.

Goldbarren sind schon so 20€ billiger. Silber gibts da gar nicht.

Mal blöd gefragt, bezahlt man das bar? 😀

Bei der Spasskasse habe ich ja schlauerweise nur ein Sparbuch mit 200-Not-€

Denke schon, daß bar zahlen möglich ist. Frag halt mal nach. Und sie werden wohl Deinen Ausweis sehen wollen.

 

12