Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Finanzsoftware für Auswertungen?

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Software/einer Desktop App für die Übersicht über meine Finanzen. Vielleicht hat jemand hier ja gute Erfahrungen gemacht, die er/sie mit mir teilen kann.

Ich denke nicht an Online-Banking, sondern an die Überwachung/Auswertung meiner Ausgaben. D.h., wieviel Geld habe ich für was ausgegeben, wie hoch ist meine Sparquote bzw., wie hoch könnte sie sein? Also ein Haushaltsbuch, nur digital und automatisiert. Im Moment nutze ich "Finanzblick", das mir aber zu wenig Filter- und Darstellungsmöglichkeiten hat. Finanzblick greift auf meine diversen Konten zu und kategorisiert die Ausgaben nach Haushalt, Versicherungen, Verkehr usw. Ich kann auch selber Kategorien zuweisen oder neue erstellen. Eigentlich sehr praktisch. Leider kann ich nicht filtern oder selektive Berichte erstellen, also zB nur die Fixkosten zeigen oder alle Ausgaben außer den als "Sparen" gekennzeichneten.

Habt Ihr Tipps für mich? Danke!

 

Ich nutze Excel, da ist man schön flexibel.

»In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.« »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.« »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.« Buffett

Starmoney 11 kann viele individuelle Berichte von selbst gewählten Kategorien oder Konten erstellen. Export in Excel ist auch möglich.

60 Tage Demo:  https://www.sparkassen-shop.de/home/detail/testversion-starmoney-11,5866/

Vollversion:       https://www.sparkassen-shop.de/home/detail/starmoney-11-downloadversion,6470/

3 Tage Woche. Teilzeitarbeit.

Hi,

ich nutze auch einfach Excel.

Ausgaben trage ich unterwegs in Handykalender ein und wenn ich Zeit/Lust habe, übertrage ich es in Excel.

Hatte einige Apps getestet, aber ich war nirgends zufrieden.

Gnucash. Semi-professionelle, kostenlose Buchführungssoftware. Ist recht umfangreich und somit eher was für Fortgeschrittene. Beinhaltet auch eine Banking Schnittstelle, welche Du ja nicht benötigst. Die Berichte sind aber umfangreich, sowas wie "Fixkosten ausblenden" ist kein Problem.

Hi,

ich habe mir eine kleine Software geschrieben, um Umsatzdaten (*.csv) unterschiedlicher Banken nach selbst definierten Kriterien auszuwerten und in (vordefinierten) Diagrammen und einer Ergebnisexcel auszugeben. Das ist Work in Progress, aber vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen auch. Freue mich ohnehin über Tester, eventuell lassen sich weitere Features zukünftig einbauen.

Der Quellcode der Erstversion findet sich unter codeberg.org/codade. Die aktuelle Version hab ich als Windows-kompatibles Programm kompiliert und auf meinen Blog digital-souveraenitaet.de/kysa-know-your-spendings zum Download bereitgestellt.

 

 

Ich verwende Excel. Außerdem Homebank und GNUcash, Buchhaltungssoftwares für Privatpersonen.

Das grundlegende Ziel von Träumen ist nicht der Erfolg, sondern uns vom Geist der Anpassung zu befreien.

Falls du einen Mac hast, kann ich MoneyMoney sehr empfehlen. Kann direkt die Konten und Depots abfragen und du kannst alles in Kategorien sortieren und einen guten Überblick über dein Finanzvermögen bekommen.

Kostet zwar, lohnt sich aber.

Mit GnuCash bin ich nie richtig warmgeworden, das Ausprobieren ist aber Jahre her.

Für meine Girokonten benutze ich Jamaica/Hibiscus und für mein Depot PortfolioPerformance, beides Java-Programme und Open-Source.