Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Einzelaktien während Corona

Hi,

die Kurse spielen verrückt und wir müssen sehen, wo das hinführt...

Welche Einzelaktien habt ihr gekauft?

Ich habe eingekauft und will behalten:

  • PepsiCo
  • Coca-Cola
  • Adidas
  • Nike
  • Auckland International Airport
  • Allianz
  • Spark New Zealand
  • Fielmann
  • Waste Management

Ich nenne keine Summen, Aufteilungen, ... das bleibt mein Geheimnis.

Jetzt seid Ihr dran 😉

  • Allianz
  • BASF
  • Lufthansa
  • BAT
  • Novartis
  • Wells Fargo
  • American Express
  • Coca Cola
  • Diageo
  • Coca-Cola
  • Realty Income
  • Microsoft
  • 3M
  • Visa
  • Altria
  • Shell
  • BASF
  • Fraport

Volkswagen

Airbus

BioNtech

ByondMeat

China Life

Boeing

Vonovia

L'Oreal

Hannover Rück

Oracle

Zynga

Rio Tinto

Bayer

Gazprom

 

https://www.informunity.de/portfolio.p?PFID=139326

Bin ja doch nicht der einzige hier, der in einzelaktien investiert

Hab bzw. werde in ein paar Gold-, Silber- und Uran Bergbauunternehmen investieren. B2Gold, Coeur Mining, Energy Fuels....

Mit Rohstoffaktien, besonders den Kleinen, handle ich schon seit ein paar Jahren gerne.

Zitat von Privatier am 15. Mai 2020, 14:58 Uhr

Bin ja doch nicht der einzige hier, der in einzelaktien investiert

Na Einzelaktien bei mir natürlich nur im Börsenspiel, siehe Link. 🙂 Aber auch da lernt man was, als ich z.B. Boeing letztes Jahr nach den ersten größeren Kurseinbrüchen "kaufte, war ich der Meinung, das sei jetzt ne super Gelegenheit...

wäre es ja vielleicht jetzt...

3M 
Apple
BASF
Berkshire
Canadian Railway
Coca-Cola
Lufthansa
Fraport
Fresenius
Gazprom
Heidelberg Cement
Imperial Brands
Iron Mountain
Mastercard
Microsoft
Muenchener Rueck
Texas Instruments
Walt Disney
Waste Management

schöne Liste!

Schöne Idee das mal abzufragen @matsinho !

Meinerseits ergänzt um umgeschichtete Positionen:

Raus, einen (kleinen Teil der Positionen) da einfach zu weit gelaufen oder das Vertrauen nicht mehr da war (nach ca. 10 Jahren Haltedauer, ich bin kein Trader!):

Gilead

Coloplast

Intel

Stryker

(jeweils ca. 10-20 % der Gesamtpositionsgröße)

alles raus bei Commonwealth Bank

und alles raus an meinen restlichen Ölaktien (Royal Dutch, Total, Woodside)

Rein:

Parker Hannifin (USA)

Hexagon (Schweden)

Novozymes (Dänemark)

Emerson Electric (USA)

3M (USA)

AB Inbev (Belgien)

Fresenius (Deutschland)

Reckitt Benckiser (UK)

Saputo (Canada)

mal ein paar neue Ideen, muß ich mir mal ansehen. Fresenius hatte ich auch nachgekauft, AB InBev steht seit einiger Zeit eher auf der Verkaufsliste.

Mal eine Frage:

Wo kauft ihr denn eure Einzelaktien und wie hoch sind die Gebühren?

Habe mein Depot bei der ING, da kostet der Kauf 4,90€ + 0,25% vom Kurswert, falls Kauf nicht über Direkthandel geht nochmal 1,75€  - 5,00€ dazu für den Börsenplatz. Das ist der normale Preis, es gibt immer mal Lockangebote und kostenlose Sparpläne, aber meist nur für begrenzte Zeit.

Ich habe bisher in der Krise gekauft:

Disney

3M

Cisco

Tencent

Als nächstes folgt wahrscheinlich Texas Instruments.

 

Ich persönlich habe gemerkt das ich zufriedener bin wenn ich in Einzelaktien investiere wie in ETFs. Ich habe auch Spaß daran zu analysieren und mir Unternehmen anzusehen und zu recherchieren. Die ETFs performen in der Krise auch schlechter als meine Einzelaktien. Außerdem kann ich so selbst aussuchen in was für Unternehmen ich investiere und muss nicht zwangsläufig in Branchen und UN investieren in die ich aus moralischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht investieren will. Was bei einem ETF nicht der Fall ist.

Ich habe bisher nachgekauft:

Royal Mail

und

Glencore

Der Rest ging dann doch in einen ishares information technology.