Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumClever Gespart und DIYDepotwechselprämien
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Depotwechselprämien

Hallo zusammen,

um meine Anlagerendite sicher zu erhöhen wechsle ich jährlich das Depot.

So gibt es aktuell beispielsweise einmalig 0,5% der Depotwertes bis 100.000€ bei maxblue oder 500€ bei Übertrag von 100.000€ zur ConsorsBank.

Viele sehen den Aufwand nicht als lohnenswert an, allerdings benötigt man maximal eine Stunde für den Übertrag, was wohl doch ein sehr guter Stundenlohn ist.

Die Angebote der Banken ändern sich permenent allerdings gibt es Seiten, die die aktuellen Depotwechselprämien listen. Einfach nach depotwechselprämie googeln.

 

Das Einkaufen von neuen Anteilen, erfolgt bei mir auf einem weiteren Depot, das aktuell sehr günstige Konditionen hat. (Beispielsweise akutell onVista mit 2€ Gebühr bei ETF Kauf über 1500€)

Wie ist das mit den Einstandskursen? Klappt das bei Übertrag problemlos? Bei welchen Banken hattest du bisher deine Depots?

Zitat von Privatier am 18. September 2019, 14:30 Uhr

Wie ist das mit den Einstandskursen? Klappt das bei Übertrag problemlos? Bei welchen Banken hattest du bisher deine Depots?

Es wird der Kurs, der bei Übertrag bestand genommen. Ich weiß allerdings nicht von welchem Handelsplatz (wird wohl unterschiedlich sein, aber ja fast nichts ausmachen) und habe bis jetzt bei den prozentualen Prämien nur grob geprüft ob die Prämie passt. Hat bis jetzt aber problemlos geklappt. Edit: Ok du meintest die steuerlich relevanten Kaufkurse sry. Arbitrage hat dazu unten etwas geschrieben.

Prämien habe ich bisher bei ConsorsBank, sBroker, comdirect, IngDiba und aktuell maxblue mitgenommen.

Die Banken haben teilweise Probleme mit den Einstandskursen stehen nicht richtig drin, aber sind immer richtig hinterlegt. Hab mich schon mal erkundigt wie man die Einstandskurse verlieren kann, was ja ein strategischer Vorteil wäre 😉

Ich übertrage fast auschliesslich immer Discountzertifikate, die kurz nach der Haltefrist enden so das ich nach erhalt der Prämie das Guthaben zu einer anderen Bank überweisen kann, und man läuft nicht Gefahr ausversehen Papiere an eine Bank zu übertragen wo ich diese Papiere schon hatte.

Momentan sind die Banken gerade wegen der Übertrags-hopper- sehr zurückhaltend. Mit der Comdirect habe ich ausgehandelt das ich jedes Jahr einmal Papiere für eine Prämie von 1000 € übertrage, aktuell habe ich einen Übertrag an die Consorsbank laufen.

Targobank war bisher die beste/großzügigste Bank mit prämien bis 5000 € aktion wurde aber vor kurzem vom netzt genommen.

https://www.modern-banking.de/brokerage_neukunden.htm

Den link frag ich einmal im Monat ab da ist so ziemlich alles drauf, auch die Commerzbank die ja keine übliche Direktbank ist, aber auch die Apo-Bank und deutsche bank haben tolle angebote, nur sollte man da nichts kaufen....einmal Ordergebühr und prämie ist aufgezehrt.

 

 

 

@arbitrage Wie hast du die Prämie mit der  Comdirect ausgehandelt? Ist dies ein offizielles Angebot?

nein, das hängt damit zusammen das ich sehr viel handle, wie bei den anderen Brokern auch. Dieses Jahr kam dann der kostenausweis aller angefallen Gebühren.

Der lag bei insgesamt 48.000 € wovon 31.900 € direkte Dienstelistungskosten waren. Meine Ordergebühr von 6,90 flat wollten sie nicht ändern da hab ich denen vorgeschlagen. Für mich ein Bonusprogramm einzurichten einmal zusätzlich eine Übertragsgebühr pro Jahr, wobei ich die Regulären Aktionen auch mitmachen darf.

Die haben feste Textbausteine so das ich denke das die das öfters machen, für Kunden die nix wegübertragen und dauerhaft da sind.....und da gefällt mir meine Discountzertifikat strategie

Ok ist dann wohl eher nichts für mich, da ich nur monatlich einmalig ETFs kaufe und auch nur dort wo die Ordergebühren niedrig sind.

 

klar, würde ich auch so machen wenn ich das nebenher machen würde......aber übertragsprämien sind was tolles 🙂 für jedermann und ich verstehe viele nicht die den arbeitsaufwand scheuen....