Jahresbericht 2018 – Teilzeitwoche, Medienboom und ein sechsstelliges Vermögen

Joana und Oliver am Meer

…worden sind. Kaufen Sie also zum Beispiel 20 DAX-ETF-Anteile in zwei Tranchen zu unterschiedlichen Preisen, wird beim späteren Verkauf von zehn Anteilen zuerst die erste Tranche veräußert. Für die Abgeltungsteuer maßgeblich ist der Gewinn oder Verlust, den Sie mit dieser ersten Tranche realisiert haben.“ (Quelle: https://www.justetf.com/de/news/etf/etfs-und-abgeltungsteuer.html) In der Entnahmephase liegen auf den zuerst gekauften ETF-Anteilen im Regelfall die höchsten Kursgewinne. Diese Anteil erzeugen daher beim Verkauf die höchste Steuerlast. Darum möchte man eigentlich ETFs in der umgekehrten Kaufreihenfolge (also eher LiFo – Last In, First Out – statt FiFo) entsparen – oder zumindest die Reihenfolge frei bestimmen können. Das kann…

Sommerbericht 2022 – Der Sturm vor dem Sturm

Gardasee Cisano Sonnenuntergang

…mit Inklusivminuten). Aber große Überraschungen gibt es da bei den üblichen Anbietern eigentlich selten. Oliver Hallo Marc, zum Depot siehe meine Antwort hier: https://frugalisten.de/sommerbericht-2022-sturm-vor-dem-sturm/#comment-139209 Zum Entsparen: Das sollte (fast) genau umkehrt funktionieren wie das Ansparen. Ich habe zwischen meinen ETFs ja eine fixe prozentuale Aufteilung (siehe meinen Artikel hier: https://frugalisten.de/hosen-runter-hier-kommt-mein-investment-portfolio/) Grundsätzlich verkaufe ich die ETFs so, dasss diese Aufteilung erhalten bleibt. Ich muss mich also nicht entscheiden, welchen ETF ich verkaufe, sondern das passiert ganz regelbasiert. Beim Entsparen kommt dann ggf. noch der Aspekt der Steueroptimierung hinzu. Da verkaufe ich die ETFs dann unter Berücksichtung der FIFO-Regel so, dass die…

Das Sequence-of-Returns-Risiko – Entnahmestrategien (Teil 2)

Sequence-of-Returns-Risiko Entnahmestrategien Von den Zinsen leben

…Obwohl die Renditen bei allen Kombinationen genau gleich sind, gibt es plötzlich eine Schwankungsbreite oder Unsicherheit im Endwert des Vermögens. Und Unsicherheit ist nichts anderes als Risiko. Beim Entsparen zählt nicht nur die Portfolio-Rendite Ein Aktienportfolio zu besparen oder zu verbrauchen ist also deutlich riskanter als nur eine einmalige Investition. Zusätzlich zum Marktrisiko muss ich auch noch das Risiko einer ungünstigen Rendite-Reihenfolge stemmen. Genau das ist das berüchtigte Sequence-of-Returns-Risiko, oder abgekürzt SoRR. Für dieses Risiko werde ich nicht mit einer höheren Rendite kompensiert. Für den Erfolg einer Entnahmestrategie ist damit nicht nur der Markt und dessen langfristige Rendite verantwortlich, sondern…

Die 4 %-Regel: Wie viel Geld brauchst du, um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen?

Nie wieder arbeiten gehen mit der 4 %-Regel

…Und eine gar nicht so leichte noch dazu. Besonders für mich nicht, da ich mich bisher eher mit dem Ansparen als mit dem Entsparen beschäftigt habe (für erstes habe ich ja noch einige Jahre Zeit, mich damit zu beschäftigen). Wenn du tiefer in diese Materie einsteigen willst, würde ich dir aber diesen Beitrag im Wertpapier-Forum empfehlen: http://bit.ly/231yrnJ, dort der vierte Abschnitt „Ausstiegsszenarien und Deinvestitionsvarianten“. Da gibt es ganz viel interessantes Material rund um die existierenden Entsparstrategien. Ich persönlich würde während der Entsparphase wohl immer einen soliden Cashpuffer vorhalten (mehrere 10.000 €), von dem ich auch ohne Wertpapierverkäufe mindestens ein Jahr…

Monte Carlo, cFIREsim und deine persönliche Trinity Study – Entnahmestrategien (Teil 4)

Monte Carlo Simulation cFIREsim Trinity Study

…Linie unten ist das Ergebnis der Simulation unter Berücksichtigung der niedrigeren Renditen. Die dunkelblaue Linie stammt von einer historischen Simulation, die hellgraue Linie von einer Monte-Carlo-Simulation ohne Berücksichtigung des aktuellen Marktumfelds. Portfolio-Erfolgswahrscheinlichkeiten für eine 4 % Entnahmerate. Rollierende historische Renditen vs. Monte-Carlo-Simulationen. Für eine Rente von 30 Jahren, inflationsbereinigt. Aus: Pfau, Wade:Does The 4% Rule Work In Today’s Markets?. McLean Asset Management. (Quelle: https://retirementresearcher.com/4-rule-work-todays-markets/) Man erkennt, dass die aktuell sehr niedrigen Anleihenrenditen und die hohen Aktienmarktbewertungen die Erfolgswahrscheinlichkeit für Portfolios deutlich reduzieren, die gerade mit dem Entsparen beginnen. Wer heute in Rente geht, muss für die gleichen Erfolgschancen also über…