Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wieviele centstücke habt Ihr zuhause herumliegen und wenn ja wie werdet Ihr sie wieder los?

12

Also ich bin da schon immer vorsichtig was Kleingeld angeht aber mit der Zeit sammeln sie sich doch an, gibt es Möglichkeiten die clever loszuwerden? Das Maximum im Supermarkt liegt wohl bei 50 Münzen....

Hallo Waermflasche,

ich habe mein Konto bei der comdirect, damit kann ich die Bargeld-Einzahlautomaten in den Filialen der Commerzbank nutzen. Klappt super.

Ich habe auch eine ganze Flasche voll mit 2 - 5 - 10 - 20 Cent Stücken. Seit die Banken in unserer Region fürs Geldzählen und aufs Konto einzahlen Ø 10 € pro Lieferung haben wollen habe ich mir auch Gedanken über das Thema gemacht frei dem Motto:

Ich will Kleingeld loswerden, wer benötigt Kleingeld?

Tjoa und da kam ich auf die Idee, einfach mal bei den örtlichen Bäckereien nachzufragen und siehe da, die sind froh wenn ich Ihnen wöchtentlich ~ 10 - 20 € in Kleingeld vorbei bringe denn Sie zahlen ebenfalls Geld dafür Scheine in Kleingeld zu tauschen.

So hat jeder was gespart und ist glücklich...

Ich schaue, dass ich gar nicht erst so viel ansammle. Wenn ich wirklich mal mehr habe, bezahle ich bei K...land an der Selbstbedienungskasse. Der schluckt einiges.

Liebe Grüße, Flitzekittel --------------------------------------------- https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Steter Tropfen hölt den Stein - schaue grundsätzlich, kleine Münzen loszuwerden und keine neuen zu bekommen. Damit kriegt man mit der Zeit auch größere Mengen los.

Ich habe mir angewöhnt alles Kleingeld unter 50 Cent zu Hause aus dem Geldbeutel zu nehmen und zu sammeln.

Bekommen die Kinder dann mit aufs Sparbuch, somit ist auch die Einzahlung kostenfrei. Das Sparbuch wird dann regelmäßig geplündert und damit das Depot der Kinder gefüttert.

Klingt ein wenig umständlich, da meine Kinder allerdings noch recht klein sind 8, 5 & 4 Wochen, sollen Sie erst einmal mit einem Sparbuch das Sparen lernen.

viele Grüße

derHamster

Ich bezahle bargeldlos mit der Karte.

"Weniger ist mehr."

Meine Sparkasse wechselt den Betrag noch ohne Kosten als Dienstleistung.

Kommt bei uns jeden Tag in Form von allen Euromünzen  und wenns anfällt in die Kleingeldflasche und wird zum Urlaub verwendet. Da kommt im Laufe der Zeit ganz schön was zusammen. Schütten wir einfach in den Einzahlungsautomaten der Sparkasse und landet dann gebührenfrei auf unserem Konto.

 

Ich bin auch bei der comdirect und kann daher 3x Jahr kostenfrei den Bargeld-Einzahl-Automat nutzen. Damit komme ich locker hin. Ich sammel kein Kleingeld und bekomme auch nur selten Bargeldzahlungen, eher meine Jungs in Form von Geschenken.

die Möglichkeit der kostenlosen Einzahlung hab ich leider nicht, ich werde wohl einfach mal Kassensturz machen, so viel ist es jetzt auch nicht, und mir dann vielleicht vorab für Einkäufe dann das Geld schonmal zurechtlegen, z.b. 39 cent für Nudeln und dann 3 Geschäfte nacheinander aufsuchen oder so, man kann das ganze ja auch mit 10 cent Stücken kombinieren so dass es nicht ganz so krass an der Kasse rüberkommt

ebaykleinanzeigen könnte ich mir auch noch vorstellen mit einem leichten Abschlag, also wenn jemand da kostenlos einzahlen kann, wär es ja für denjenigen ja geschenktes Geld, wobei da ja auch wieder Aufwand entsteht oder man macht selbst ein Geschäftsmodel daraus, hm

Nach meiner Erfahrung brauchen die Verkäufer in den Läden immer welches und freuen sich wenn man reichlich dabei hat.

 

Was mir noch eingefallen ist, die Deutsche Bundesbank soll Kleingeld auch kostenlos annehmen und tauschen; allerdings ist die nächste von mir ~ 80 km entfernt so, dass ich dann alternativ auch die Gebühr bei der Sparkasse berappen könnte.
Zitat von Lex am 20. Juni 2019, 20:45 UhrMeine Sparkasse wechselt den Betrag noch ohne Kosten als Dienstleistung.

...schon interessant wie die Regionalen Unterschiede so sind. Aus welcher Gegend kommst Du?

Bei uns hier in der Ortenau sind sich hingegen alle ziemlich einige und verlangen von 7,50 - 15,00 €

 

 

Zitat von Flitzekittel am 19. Juni 2019, 21:19 Uhr

Ich schaue, dass ich gar nicht erst so viel ansammle. Wenn ich wirklich mal mehr habe, bezahle ich bei K...land an der Selbstbedienungskasse. Der schluckt einiges.

...auch gut zu wissen, da muss ich mal schauen ob unser K...Länd das auch hat.

Garnicht so viel ansammeln ist gut, habe gestern Abend mal die bereits getauschten Scheine gezählt und bin schon bei 265 €. Das Problem an der Sache - die Kleingeldflasche ist immernoch zu gut 2/3 voll...

Also ich habe gerade 2 x 1 Cent, 1 x 10 Cent und 1 x 50 Cent.

In vielen Fällen (Getränkehändler, Zeitschriften, Bäcker) bevorzuge ich die Barzahlung.

Und falls ich etwas auf der Strasse finde, Kleingeld zurück erhalte "sammel" ich dieses Kleingeld - denn ich weiss ja im Vorfeld, was die einzelnen Produkte kosten.

Wie vom Vorredner schon erwähnt - einfach nicht so viel Kleingeld zusammen kommen lassen.

Alternativ "leere" ich die Taschen mit Kleingeld auch bei diversen "Kleinaktionen" zu gegebener Zeit aus. (Ich zähle diese Aktionen für mein allgemeines "Glückskarma") - bspw. wenn Du auf einer öffentlichen Toilette mit Servicepersonal warst, dann lege ich denen das Geld auf den Teller.

Die Leute freuen sich zum einen, ich honoriere ihre Leistung und Engagement, (das Glückskarma ist mein persönliches Ding) und ich muss zum einen nicht soviel an Gewicht mit mir rum tragen, zum anderen haben diese Leute dann das Problem der Kleingeldeinzahlung.

Wer wie Oliver (oder meine Wenigkeit) in Hannover beheimatet ist, kann auch einfach zur Bundesbank gehen und sich sämtliche Münzen kostenlos gegen Scheinchen tauschen lassen.

Centstücke gebe ich für Trinkgeld aus bei gutem Service in Restaurants, die Leute dort haben ja bescheidene Löhne, mir tut es nicht weh, sie freuen sich, ich freue mich und mein Portemonnaie freut sich auch ohne diesen überfüllten Ballast.

Ich werf es in die Spardore und dann 1 x pro Monat einzahlen Giro und das ist bei meiner Volksbank gratis.

Zitat von riynn am 8. Juli 2019, 14:29 Uhr

Wer wie Oliver (oder meine Wenigkeit) in Hannover beheimatet ist, kann auch einfach zur Bundesbank gehen und sich sämtliche Münzen kostenlos gegen Scheinchen tauschen lassen.

Die Bundesbank gibt es nicht nur in Hannover - auch in anderen Städten hat sie Filialen.

Übersicht:

https://www.bundesbank.de/de/bundesbank/hauptverwaltungen-filialen/filialen

Ich traue es mich kaum zu sagen, als ich noch im Euroland gelebt habe, habe ich die Münzen bis 10 Cent gesammelt auf den Bürgersteig geschmissen und gehofft, dass bald jemand zum aufsammeln kommt. Das hat auch geklappt. Die kleinen fast wertlosen Einheiten sind einfach zu lästig (ok, wer den Pfennig nicht ehrt...). Ds habe ich auch erfolgreich mit Leergut praktiziert, einmal habe ich meinen Nachbarn gesehen, der die Tüten mit leeren Flaschen mitgenommen hat (war ihm peinlich).

12