Frugalisten - Finanzielle Unabhängigkeit - Einfaches Leben

Werde ein epischer Superheld

Bis zum 67. Geburtstag Tag für Tag arbeiten gehen?
Ich habe da eine bessere Idee!

Hier erfährst du, wie du mit weniger Geld besser lebst, das gesparte Geld investierst und so schon in jungen Jahren ausgesorgt haben kannst.

Alle Artikel

Eine Übersicht über alle bisher erschienenen Artikel findest du hier.

Oder versuch dein Glück mit einem zufälligen Artikel.

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumInvestment-EckeWechsel zu Onvista?
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wechsel zu Onvista?

Die meisten von euch nutzen die Onlinebank Onvista. Ich selber bin seit Jahrzehnten bei der Comdirect. Lohnt sich ein Wechsel? Falls ja? Auf was sollte man da achten?

onvista gehört ja indirekt zu comdirect, evtl. sogar bald zu ing diba

man kann ja auch ein zweitdepot aufmachen, wenn man z.b. günstiger traden möchte, lohnen tut sich das halt schon, ich spiele auch mit dem Gedanken dort ein Depot aufzumachen, obwohl die Gebühren dort auch langsam angehoben werden, bzw. weniger freetrades usw...

trade republic gibt es auch noch,  evtl. sind die auch eine alternative, da kostet eine order nur 1 euro, sind aber noch recht neu am markt

Für mich ist Onvista am besten. Ich hab erst vor kurem verglichen.

 

Bei Traderepublic kostet ein Depotübertrag Geld. Genauso wie bei DeGiro oder den anderen interactivebrokern. Das kann mal locker 10Euro pro Position beim Depotübertrag sein. Bei den deutschen Brokern ist es in der Regel kostenfrei.

 

 

 

 

Die Einbuchung von Auslands­dividenden ab einem Ausschüttungs­betrag von 15 Euro ist kosten­pflichtig. Es werden dann jeweils 5 Euro berechnet.

Ein klares KO-Kriterium für Trade Republic...