Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Verspätete Vorstellung

Auch ich wollte zuerst keine konkreten Zahlen nennen und habe es dann doch gemacht. Ein Punkt war der dass ich es doof finde über Geld nicht zu sprechen wie es hier in Deutschland gepflegt wird.

Konkrete Zahlen zu nennen ist Segen und Fluch zugleich. Zum einen will man es um sich zu beruhigen und zu vergleichen, genau der Vergleich ist aber der Fluch.

Denn dieser passt selten und bringt einem weg von sich und seinen Bedürfnissen.

Privatier hat dir Semifrugalist ja schon gespiegelt dass dein Lebensstil nicht sonderlich frugal ist. 60% Sparquote sind natürlich gut. Aber ist Jeff Bezos mit Privatjet und Villa bei 95% Sparquote auch Frugalist?

@Semifrugalist: Frage doch mal ob ihr im Haus mit gehobenem Mittelklasse PKW leben würdet wenn du nicht in leitender Position mit gutem Zusatzjob und 55 Stunden Woche wärst sondern Krankenpfleger mit Einkommensmöglichkeiten deiner Frau. Dann hast du automatisch die Antwort bzgl. Lifestyle Inflation. Du arbeitest für 3,5 und Privatier vielleicht für 1,5.

Mit 50 ist es schwieriger, wenn die Kutsche im Graben steckt, zwei Fohlen und ein lahmer Gaul hinten drin sitzen und das Rennpferd vorne nicht mehr ganz frisch ist. Aber bis dahin bist du ja vielleicht durch wenn es weiter so läuft...

Zitat von Muslime_Frugi am 27. Oktober 2020, 15:09 Uhr

Auch ich wollte zuerst keine konkreten Zahlen nennen und habe es dann doch gemacht. Ein Punkt war der dass ich es doof finde über Geld nicht zu sprechen wie es hier in Deutschland gepflegt wird.

Sehe ich auch so.

Konkrete Zahlen zu nennen ist Segen und Fluch zugleich. Zum einen will man es um sich zu beruhigen und zu vergleichen, genau der Vergleich ist aber der Fluch.

Denn dieser passt selten und bringt einem weg von sich und seinen Bedürfnissen.

Klar, ist halt nur interessant zu sehen, wie andere Leute so ihre FIRE-Planung vorantreiben, bzw. womit sie es geschafft haben. Oliver geht da ja mit einem guten Beispiel und sehr viel Transparenz voran.

Privatier hat dir Semifrugalist ja schon gespiegelt dass dein Lebensstil nicht sonderlich frugal ist. 60% Sparquote sind natürlich gut. Aber ist Jeff Bezos mit Privatjet und Villa bei 95% Sparquote auch Frugalist?

Ist ja auch nicht schlimm, ich würde mich ja auch selbst nicht als vollkommenen Frugalisten bezeichnen, daher auch mein Name. Wobei das meiste ja auch eher "finanzielle Sünden" aus der Vergangenheit sind. 😉

Jeff Bezos ist übrigens auch vielleicht Frugalist im Herzen: 1999, als er bereits Milliardär war, ist er noch seinen alten Honda gefahren und hat keine Notwendigkeit gesehen, sich ein neues und "standesgemäßes" Auto zu kaufen: https://www.youtube.com/watch?v=iJQdj9EhQoQ 😉

Frugality ist übrigens auch eine der Amazon Leadership Principles:
https://www.amazon.jobs/en/principles

@Semifrugalist: Frage doch mal ob ihr im Haus mit gehobenem Mittelklasse PKW leben würdet wenn du nicht in leitender Position mit gutem Zusatzjob und 55 Stunden Woche wärst sondern Krankenpfleger mit Einkommensmöglichkeiten deiner Frau. Dann hast du automatisch die Antwort bzgl. Lifestyle Inflation. Du arbeitest für 3,5 und Privatier vielleicht für 1,5.

Die Lifestyle-Inflation hat bei uns natürlich zugeschlagen. Das Haus habe ich aber übrigens gebaut, als ich noch Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni mit TVöD 13-Gehalt war, also ca. 1.800 EUR im Monat (damals noch mit Steuerklasse 1). Der große Unterschied ist wohl, dass ich es jetzt vielleicht nach 15 Jahren schon abbezahlen kann und mir darüber Gedanken mache, mit 50 Jahren finanziell frei zu sein - das wäre mit dem damaligen Job und Gehalt undenkbar gewesen.

Mit 50 ist es schwieriger, wenn die Kutsche im Graben steckt, zwei Fohlen und ein lahmer Gaul hinten drin sitzen und das Rennpferd vorne nicht mehr ganz frisch ist. Aber bis dahin bist du ja vielleicht durch wenn es weiter so läuft...

Ich hoffe doch. 🙂

 

Naja, ich spreche ja über Geld, sogar sehr ausführlich. Ich nenne nur keine Zahl, wie groß mein Depotvolumen ist. Warum auch? Jeder hat andere Bedürfnisse und kann sich seinen Bedarf ausrechnen.

Oliver ist ja auch der Blog-Autor. Ich hingegen kann machen, was ich will. Das ist ja das gute an meiner Situation.

Hier in dem Forum spielen ja viele Aspekte eine Rolle. Wer wieviel Kohle hat, ist meiner Ansicht nach nachrangig. Wichtiger ist die Asset-Allokation und wie ich zum Zielzustand komme. Ich finde es eher befremdlich, dass viele sich hier neu vorstellen und erstmal haarklein auflisten wieviel sie schon haben und dann kommt kaum noch ein Beitrag. Ist so ein bisschen wie Schw...längenvergleich...

Aber es kann natürlich jeder gerne machen, wenn er/sie denn möchte.

Hi!

Bezüglich Längenvergleich möchte ich mich einbringen, da meine Vorstellung auch eher in deine Definition von Längenvergleich hineinfällt:

Ich kann nur für mich sprechen. Ich wollte Zahlen zeigen, um die Situation so ausführlich wie möglich darzulegen und aufgrund der klaren Ausgangslage bestmögliche Hilfestellungen zu erhalten.

Warum ich sonst eher weniger schreibe: Ich kenne mich in den meisten Bereichen noch nicht gut genug aus, um auf Augenhöhe mitdiskutieren zu können.

Grüße,

Nyxpriest

Zitat von Nyxpriest am 27. Oktober 2020, 18:53 Uhr

Hi!

Bezüglich Längenvergleich möchte ich mich einbringen, da meine Vorstellung auch eher in deine Definition von Längenvergleich hineinfällt:

Ich kann nur für mich sprechen. Ich wollte Zahlen zeigen, um die Situation so ausführlich wie möglich darzulegen und aufgrund der klaren Ausgangslage bestmögliche Hilfestellungen zu erhalten.

Warum ich sonst eher weniger schreibe: Ich kenne mich in den meisten Bereichen noch nicht gut genug aus, um auf Augenhöhe mitdiskutieren zu können.

Grüße,

Nyxpriest

Hallo @nyxpriest, ich habe ja hier auch nicht speziell einen einzelnen gemeint. Jeder Beitrag ist wertvoll. Und wenn man für seine Situation Input möchte, ist es auch sinnvoll, diese so genau wie möglich zu beschreiben. Ich fände es aber toll, wenn sich einige noch mehr einbringen. Zu vielen Themen können doch viele was beitragen!

Dann rufe ich mal meinen Vorstellungsthread hervor...

Welche Änderung hat sich aktuell in meinem Lebensentwurf ergeben?

Wir haben ja bereits zwei Vermutungen in dem Thread von Geldanleger geäußert, einen Versuch starte ich noch, arbeitest Du wieder ?

Oder Single ?

Die letzten Andeutungen klangen für mich ein wenig nachdenklich bis negativ, hoffe das täuscht! Vielleicht hast du auch ein Haus gekauft, war ja auch schonmal ne Überlegung oder?

Vielleicht ja auch ein Haus neben @konsument in Thailand gekauft. Oder machst du vielleicht eigene Beratung auf? Das würde bestimmt gut laufen.

Zitat von konsument am 6. November 2022, 16:06 Uhr

Wir haben ja bereits zwei Vermutungen in dem Thread von Geldanleger geäußert, einen Versuch starte ich noch, arbeitest Du wieder ?

Genau, hier im Forum habe ich endlich meine wahre Berufung erfahren ("Forumspolizist"). Ich habe mich hier beim kommunalen Ordnungsdienst beworben und starte ab Januar hier wie so eine Art Straßenstreife. Leute ermahnen, maßregeln, endlich!

Zitat von konsument am 6. November 2022, 16:06 Uhr

Oder Single ?

Der Hauptgewinn geht an konsument. Meine Frau ist ausgezogen, jetzt habe ich viel Platz. Aber mein Sohn ist ja zumeist noch bei mir!

Das tut mir leid.....

Alles Gute!

Ich hoffe für Dich das es sich wieder einrenkt, jedenfalls wenn Du das willst. Manchmal ist eine kurze Trennung ganz hilfreich.

Zitat von Privatier am 6. November 2022, 19:03 Uhr
Zitat von konsument am 6. November 2022, 16:06 Uhr

Oder Single ?

Der Hauptgewinn geht an konsument. Meine Frau ist ausgezogen, jetzt habe ich viel Platz. Aber mein Sohn ist ja zumeist noch bei mir!

Hab auch auf eine Trennung getippt, allerdings wollte ich das hier nicht so schreiben.

Dieses "...jetzt habe ich viel Platz" hört sich fast schon etwas froh an. Vllt bilde ich mir das aber auch nur ein.

erklärt zumindest die seit einiger Zeit extrem ausgeprägte Überempfindlichkeit...

Doofe Sache, Trennungen sind scheiße! Und nu?

Zitat von konsument am 6. November 2022, 19:34 Uhr

Ich hoffe für Dich das es sich wieder einrenkt, jedenfalls wenn Du das willst. Manchmal ist eine kurze Trennung ganz hilfreich.

So ist der Plan, sehen wir mal

Zitat von Caro210 am 6. November 2022, 20:19 Uhr

 

Dieses "...jetzt habe ich viel Platz" hört sich fast schon etwas froh an. Vllt bilde ich mir das aber auch nur ein.

Das ist eher mein schräger Humor...

Zitat von Frugi85 am 6. November 2022, 21:33 Uhr

erklärt zumindest die seit einiger Zeit extrem ausgeprägte Überempfindlichkeit...

 

Das hatte andere Gründe...

Und damit ist auch hier alles geklärt. Ich gucke wie immer positiv nach vorne und Gewinne der Veränderung positive Seiten ab. Auf jeden Fall bin ich froh, dass meine Frau eine gute Arbeit hat und meine finanzielle Planung so robust ist, auch solche Ereignisse abfangen zu können. Mein Sohn ist auch sehr stabil.

Warum erwähne ich das hier überhaupt: es gibt immer ungewohnte Ereignisse in der persönlichen Planung. Ich hatte damit nicht gerechnet. Deshalb sollte man mental / finanziell darauf vorbereitet sein. Dann kann einen das auch nicht aus der Bahn werfen.

So ist das Leben!

Nicht so gut, @privatier, ist aber schlechterdings ein Thema des tieferen Austauschs hier. Einzig relevante Frage im Sinne der  Basisthematik hier: Hat FIRE mit dem Auszug zu tun? (Der naive Leser, also ich, könnte ja eher vermuten und gehe auch davon aus, dass finanzielle Unabhängigkeit und Betreuung des Kindes modern und stabilisierend wirken.) Ja/nein Antwort würde mir schon genügen.