Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Vermögen vs. Elternunterhalt

Hallo Frugalisten,

ich spare seit gut 10 Jahren einen großen Teil meines Einkommens, um möglichst schnell unabhängig leben zu können.

Da meine Eltern nur eine kleine Rente beziehen, werden sie im Falle eine Pflegebedürftigkeit die Kosten hierfür nicht alleine tragen können. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass das Sozialamt an mich herantreten wird und verlangt, dass ich den fehlenden Betrag aus meinem angesparten Kapital zahlen muss.

Habt ihr hierzu Erfahrungen gemacht bzw. könnt ihr Tipps geben, damit man nicht von vorne anfangen muss?

https://www.finanztip.de/elternunterhalt/

https://www.finanztip.de/elternunterhalt/elternunterhalt-schonvermoegen/

Danke google

3 Tage Woche. Teilzeitarbeit.

https://www.finanztip.de/elternunterhalt/elternunterhalt-schonvermoegen/

Genau das ist meine Befürchtung. Laut diesem Artikel blieben mir etwa 50.000 € (ca. 40.000 Altersvorsorge und ca. 10.000 Rücklagen für z.B. ein neues Auto).

Ich könnte mir jetzt entweder ein Eigenheim kaufen (welches ich selbst bewohnen müsste) oder mein Erspartes "verprassen".

Kann jemand  Tipps geben, damit im Fall des Elternunterhalts (Pflegebedürftigkeit) nicht ein großer Teil des Ersparten an das Sozialamt fließt?

 

 

Hier gibt es zwei Rechner und Infos:

http://www.n-heydorn.de/elternunterhalt.html

Schonvermögen bei Elternunterhalt.

Wenn das Einkommen des Unterhaltspflichtigen nicht ausreicht, kann auch das Vermögen herangezogen werden.

Diesen Elternunterhalt kann man von der Steuer absetzen.

»In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.« »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.« »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.« Buffett

Hallo Billy,

hier wurde/wird das Thema bereits diskutiert:

https://frugalisten.de/forum/topic/elternunterhalt-gefaehrdet-fire/

https://frugalisten.de/winterbericht-2016-ein-jahr-berserker-sparen/#comment-1392