Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Transaktionen

Zitat von Absprung_2020 am 27. Juli 2022, 8:40 Uhr

Wieso lese ich hier so häufig Admiral Group?

Deren Kursverlauf kann doch allenfalls auf ein Zockerpapier hinweisen? Wieso nicht mal Aflac oder Hannover Rück anschauen,  wenn man denn unbedingt eine Versicherung will?

Mal damit beschäftigt, wie sich das Geschäftsmodell von Admiral von dem anderer Versicherer grundlegend unterscheidet? Warum glaubst du, ich hätte mir weder Aflac noch die Hannover Rück angeschaut?

 

Die Admiral Aktie ist für mich bis letztes Jahr mehr als gut gelaufen, das gibt es bei Aktien nun mal, das ist bekannt, ich verstehe nicht wieso man dann gleich "Zockerpapier" ruft,

irgendwie traut man sich hier fast nix zu Schreiben und ich werde das in Zukunft ganz sicher auch bleiben lassen. Das musste nun einfach raus, die beiden Herren die das betrifft können hier gerne alleine ihre Genialität unter Beweis stellen.

Hab mir die Admiral beim Aktienfinder mal angeschaut. Weiter hab ich mich mit dem Unternehmen nicht weiter beschäftigt. Aber der Langfristchart sieht doch gar nicht so schlecht aus, genauso wie die Dividendenkontinuität. Das Wording "Zockerpapier" erscheint in der ersten Wahrnehmung überzogen bis unzutreffend?!

Beim Fokus auf KFZ Versicherungen denke ich spontan an geringe Marge und eine hohe Wechsel Bereitschaft? Kritisch sieht auf den ersten Blick die hohe 140% Payout Ratio auf den free Cashflow aus. Vermute dass Kaufgründe hier eine Turnaround Phantasie und die hohen Dividenden sind?

https://aktienfinder.net/dividenden-profil/Admiral%20Group-Dividende

Zitat von Muslime_Frugi am 27. Juli 2022, 10:16 Uhr

Hab mir die Admiral beim Aktienfinder mal angeschaut. Weiter hab ich mich mit dem Unternehmen nicht weiter beschäftigt. Aber der Langfristchart sieht doch gar nicht so schlecht aus, genauso wie die Dividendenkontinuität. Das Wording "Zockerpapier" erscheint in der ersten Wahrnehmung überzogen bis unzutreffend?!

Beim Fokus auf KFZ Versicherungen denke ich spontan an geringe Marge und eine hohe Wechsel Bereitschaft? Kritisch sieht auf den ersten Blick die hohe 140% Payout Ratio auf den free Cashflow aus. Vermute dass Kaufgründe hier eine Turnaround Phantasie und die hohen Dividenden sind?

https://aktienfinder.net/dividenden-profil/Admiral%20Group-Dividende

Der Witz bei Admiral ist, dass sie den Großteil des Risikos an Rückversicherer weiterreichen und sich komplett aufs Underwriting konzentrieren. Heißt im Klartext, Admiral veranlagt die Prämien nicht selbst am Kapitalmarkt, sondern lebt von Gewinnbeteiligungen der Rückversicherer (und dem eigenen technischen Ergebnis). Hat den Vorteil, dass sie kaum Kapital brauchen regulatorisch um weiter zu wachsen.Was wiederum zur Folge hat, dass sie jedes Jahr praktisch den kompletten Gewinn auskehren und dennoch wachsen können. Im Ergebnis hat man viel weniger Ergebnisrisiko als die meisten Versicherer, die am Kapitalmarkt vor allem bei steigenden Zinsen drastisch Geld verlieren können. So viel zum Thema "zocken".

Admiral hat die niedrigsten Kosten der Branche zumindest im Kernmarkt UK und das wirkt der Wechselbereitschaft entgegen.

Die Dividende ist aktuell überhöht, weil man a) Kapital ausgeschüttet hat, das man "vorsichtshalber" gehalten hatte, weil noch unklar war, wieviel Kapital der Regulierer am Ende einfordern wird im Rahmen von Solvency II. und b) man das Vergleichsportal "Penguin" verkauft hat und den Erlös per Sonderdividende an die Aktionäre ausgekehrt hat. Normalweise werden ca. 90% des Gewinns ausgeschüttet und ja damit schwanken die Dividenden auch mal. Finde ich aber angesichts des attraktiven Geschäftsmodells nicht weiter tragisch.

 

Wieso so empfindlich @fit-und-gesund bzw. @provinzler ? Jeder schreibt doch seine Meinung, die auch nicht jedem gefallen muss, oder? Zumal, jeder der Admiral in den letzten sechs Jahren gekauft hat im Minus ist.

Hier ist niemand genial, und das macht ein (kritischen) Austausch ja auch interessant wenn man will. Ich habe mir den 5 Jahres- Chart von Admiral angeschaut und sehe da einen Absturz und somit (für mich) allenfalls einen Zock wert.  Wenn das besser ist: super Chart, wenn die wieder ihr ATH sehen sind 150% drin. Turn Around voraus, Geschäftsmodell ist super, da ständig Neugeschäft akquirieren erfolgreicher ist als Bestandsgeschäft zu verwalten.

Übrigens, ich habe auch Sorgenkinder im Depot über die ich freimütig schreibe. Wenn jemand Fresenius, BASF oder Gilead derzeit als Zockerpapier bezeichnen würde? So what? Immer ruhig und locker bleiben.

Zitat von Privatier am 5. Juli 2022, 12:33 Uhr

Verkauf diverser deutscher Aktien. Käufe Medtronic und Blackrock (Neupositionen), Nachkäufe IBM, JP Morgan und 3M

Blackrock bei mir heute auch neu dazu genommen (auf @privatier`s anraten :P)

 

Das war schon öfters richtig, anstatt  bei jemandem einen Sparvertrag oder Lebensversicherung zu machen, lieber die Aktie der entsprechenden Firma zu kaufen. Allianz früher z.B., Dividende stets oberhalb der Garantiezinsen.

Zitat von Absprung_2020 am 27. Juli 2022, 12:35 Uhr

Wieso so empfindlich @fit-und-gesund bzw. @provinzler ? Jeder schreibt doch seine Meinung, die auch nicht jedem gefallen muss, oder? Zumal, jeder der Admiral in den letzten sechs Jahren gekauft hat im Minus ist.

Das ist schlicht eine falsche Behauptung und auf sowas reagiere ich allergisch. Wenn ich bei meiner Depotbank z.B. die Performance seit 1.1.2017 (sind gut fünfeinhalb Jahre) abrufe steht da ein klares Plus, nehme ich den 1.1.2018 ebenfalls ein Plus., beim 1.1.2019 ebenfalls ein Plus. Und nein, ich trade nicht, ich habe im Oktober 2014 eine erste Tranche gekauft und erst dieses Jahr dann insgesamt dreimal nachgekauft.

Das Unternehmen wächst relativ gleichmäßig und profitabel und ich kaufe dann, wenn die Bewertung mal wieder absurd niedrig wird. Was das mit "zocken" zu tun haben soll, ist für einen vernünftigen Menschen schlicht nicht nachvollziehbar.

Zitat von provinzler am 27. Juli 2022, 15:52 Uhr
Zitat von Absprung_2020 am 27. Juli 2022, 12:35 Uhr

Wieso so empfindlich @fit-und-gesund bzw. @provinzler ? Jeder schreibt doch seine Meinung, die auch nicht jedem gefallen muss, oder? Zumal, jeder der Admiral in den letzten sechs Jahren gekauft hat im Minus ist.

Das ist schlicht eine falsche Behauptung und auf sowas reagiere ich allergisch. Wenn ich bei meiner Depotbank z.B. die Performance seit 1.1.2017 (sind gut fünfeinhalb Jahre) abrufe steht da ein klares Plus, nehme ich den 1.1.2018 ebenfalls ein Plus., beim 1.1.2019 ebenfalls ein Plus. Und nein, ich trade nicht, ich habe im Oktober 2014 eine erste Tranche gekauft und erst dieses Jahr dann insgesamt dreimal nachgekauft.

Das Unternehmen wächst relativ gleichmäßig und profitabel und ich kaufe dann, wenn die Bewertung mal wieder absurd niedrig wird. Was das mit "zocken" zu tun haben soll, ist für einen vernünftigen Menschen schlicht nicht nachvollziehbar.

Reden wir über die gleiche Aktie?

Ich hatte kurz recherchiert bei der Comdirect, ISIN: GB00B02J6398, WKN, A0DJ58, Tief in 2017 fast genau wie derzeit. Bei diesem Chart auf Euro Basis kann also kaum ein Plus stehen, wenn man im Zeitraum des Comdirect Charts gekauft hat. Vielleicht stimmt auch der Chart nicht wegen unterschlagenen Gratisaktien o.ä.?

Letztlich auch egal, jeder kann doch die Titel kaufen und vertreten die er will, Allergien zu bekommen wegen abweichender Meinung ist nicht hilfreich.

 

Zitat von Absprung_2020 am 27. Juli 2022, 16:17 Uhr
Zitat von provinzler am 27. Juli 2022, 15:52 Uhr
Zitat von Absprung_2020 am 27. Juli 2022, 12:35 Uhr

Wieso so empfindlich @fit-und-gesund bzw. @provinzler ? Jeder schreibt doch seine Meinung, die auch nicht jedem gefallen muss, oder? Zumal, jeder der Admiral in den letzten sechs Jahren gekauft hat im Minus ist.

Das ist schlicht eine falsche Behauptung und auf sowas reagiere ich allergisch. Wenn ich bei meiner Depotbank z.B. die Performance seit 1.1.2017 (sind gut fünfeinhalb Jahre) abrufe steht da ein klares Plus, nehme ich den 1.1.2018 ebenfalls ein Plus., beim 1.1.2019 ebenfalls ein Plus. Und nein, ich trade nicht, ich habe im Oktober 2014 eine erste Tranche gekauft und erst dieses Jahr dann insgesamt dreimal nachgekauft.

Das Unternehmen wächst relativ gleichmäßig und profitabel und ich kaufe dann, wenn die Bewertung mal wieder absurd niedrig wird. Was das mit "zocken" zu tun haben soll, ist für einen vernünftigen Menschen schlicht nicht nachvollziehbar.

Reden wir über die gleiche Aktie?

Ich hatte kurz recherchiert bei der Comdirect, ISIN: GB00B02J6398, WKN, A0DJ58, Tief in 2017 fast genau wie derzeit. Bei diesem Chart auf Euro Basis kann also kaum ein Plus stehen, wenn man im Zeitraum des Comdirect Charts gekauft hat. Vielleicht stimmt auch der Chart nicht wegen unterschlagenen Gratisaktien o.ä.?

Letztlich auch egal, jeder kann doch die Titel kaufen und vertreten die er will, Allergien zu bekommen wegen abweichender Meinung ist nicht hilfreich.

 

Ich glaube vielmehr, dass du noch nicht mitbekommen hast, dass man bei Aktien für gewöhnlich Dividenden bekommt, die selbstverständlich Teil der Rendite sind. Bei Admiral war das in der Vergangenheit nicht grade wenig, was da rübergeflossen ist.

Zitat von Fit und Gesund am 27. Juli 2022, 9:58 Uhr

Die Admiral Aktie ist für mich bis letztes Jahr mehr als gut gelaufen, das gibt es bei Aktien nun mal, das ist bekannt, ich verstehe nicht wieso man dann gleich "Zockerpapier" ruft,

irgendwie traut man sich hier fast nix zu Schreiben und ich werde das in Zukunft ganz sicher auch bleiben lassen. Das musste nun einfach raus, die beiden Herren die das betrifft können hier gerne alleine ihre Genialität unter Beweis stellen.

Wo habe ich denn was von Zockerpapier geschrieben?

Übrigens schreibe ich ja bei anderen, so auch Absprung_2020 oft genug, was mir bri seinen Aktien nicht gefällt.

Griffe ins Klo erwische ich auch oft genug. Kritische Anmerkungen zu meinen Beiträgen würden mich freuen, ich halte mich ja auch nicht zurück.

Und Empfehlungen gebe ich nie jemand. Dafür liege ich zu oft daneben...

Zugekauft hab ich vor Ex-Div. Unilever und vorhin noch Canadian Natural Resources, da gibt es Ende Monat eine schöne Sonderdividende und die wollte ich sowieso aufstocken, Januarzahler, Januar und Februar sind bei mir echte "Hungerleider-Monate" bezüglich Dividende, so richtig gleichmässig bekommt man das wegen den Jahreszahlern auch nicht hin.

 

 

 

soeben eine Mini-Portion SWK gekauft, (neue Position) hat mich überkommen.

Heute Mittag 15 Straumann Aktien dazugekauft, die hatte ich im Corona-Crash am Tiefpunkt erwischt, danach ging sie ab wie Schmitz-Katz und ich war bald darauf über 100% im Plus, die Aktie ging weiter ab wie Schmitz-Katz, diesmal in die entgegengesetzte Richtung, 👿    egal, heute Morgen nach eigentlich guten Zahlen dann ein Absturz, um die 14%, da musste ich dann ein paar kaufen, ich bin Fan von denen.

Sonova hat eine Gewinnwarnung rausgegeben, da hab ich mich zurückgehalten.

BHP-Group hatte ich eine Order über Nacht, die nicht ausgeführt wurde, der Kurs ist mir davongelaufen, so kann es gehen.

Und meine Admiral-Zockeraktie *hüstel* macht sich eigentlich wieder ganz gut.

Mal schauen wie es weitergeht.

Hab momentan nix mehr zum Investieren. Gegen Ende des Jahres geht noch ein mittlerer 5stelliger Betrag. Derzeit ist es auch ganz schön zu beobachten. wie die Investitionen von Mai bis Juli sich so entwickeln 😉

Zitat von Muslime_Frugi am 16. August 2022, 14:05 Uhr

Hab momentan nix mehr zum Investieren. Gegen Ende des Jahres geht noch ein mittlerer 5stelliger Betrag. Derzeit ist es auch ganz schön zu beobachten. wie die Investitionen von Mai bis Juli sich so entwickeln 😉

Auch gut. War ja auch richtig Arbeit für dich gewesen...

Zitat von Fit und Gesund am 16. August 2022, 13:59 Uhr

Und meine Admiral-Zockeraktie *hüstel* macht sich eigentlich wieder ganz gut.

 

Lass dich von anderen nicht aus dem Konzept bringen...kochen ja alle nur mit Wasser...

@muslime_frugi

Munition hab ich noch genug, aber ich bin vorsichtig, bin ja nicht mehr berufstätig und es kommt ausser den Dividenden kein grosses Geld mehr rein. Wie das in den nächsten Jahren weitergeht weiss Niemand.

 

@privatier

keine Sorge, beim Wasserkochen kann es halt mal dampfen 😀

 

Meine Strategie: in kleinen Portionen nachkaufen, Geduld haben, mehr kann man nicht machen.

 

Zitat von Fit und Gesund am 16. August 2022, 21:48 Uhr

@muslime_frugi

Munition hab ich noch genug, aber ich bin vorsichtig, bin ja nicht mehr berufstätig und es kommt ausser den Dividenden kein grosses Geld mehr rein. Wie das in den nächsten Jahren weitergeht weiss Niemand.

 

Hast du deine Anlagen denn hier irgendwo mal dargestellt? Ich bin ja immer neugierig...

Das ist aber ein wildes Sammelsurium, ich werde mal schauen,  😀

Erledigt, siehe "die Schatztruhe"