Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Trade Republic Erfahrung

12

Bei der Bafin melden kann für TradeRepublic ziemlich unangenehm werden, wenn das noch ein paar andere tun. Schräg, dass die sich nicht mehr bemühn solche Themen schnell aus der Welt zu schaffen.

noch als kleiner Denkanstoß

Wirtschaftswoche

Trade Republic hat die Verwaltung und damit die Sicherung der Konten seiner Trader an die in Berlin ansässige Solarisbank ausgelagert. 

diese Bankgrotte
("Bankhaus" scheint mir deer falsche Ausdruck zu sein)
hat hier
https://de.trustpilot.com/review/solarisbank.com
zu 81 % die Bewertung "Ungenügend"

Natürlich ist man, solange nichts schief läuft, evt. zufrieden mit seinen Finanzpartnern.

Im Versicherungswesen lautet oft ein Spruch von Vertretern um hohe Beiträge der Verträge zu rechtfertigen" eine gute Versicherung zeigt sich erst im Schadenfall" . Ich glaube, da ist wirklich ein klein wenig dran. Allerdings schützt einem das nicht vor schlechter Abwicklung seiten der Versicherungen obwohl sie teuer sind. Anderseits können günstige Anbieter sehr gute Abwicklungen haben.

(Passt nicht ganz dieses Beispiel oben, aber mir sind bei etablierten Banken mehrmals schon schlechte Abwicklungen untergekommen. z.B. bei Depotübertrag mehrmonatl. Wartephase, bei Depotübertrag falsche Einstandsdatenübermittlung mit monatelangem Hin-und Her, bei Depotübertrag Kosten obwohl gesetzl. kostenfrei sein sollte.

Mir ist mit der Kombi TradeRepublic/Solarisbank bisher noch gar nichts Negatives untergekommen. (Hab auch noch mehrere Partnerverbindungen mit der Solarisbank und Börsen). Auch fünfstellige EuroBeträge im mittleren Bereich wurden immer korrekt abgewickelt. Auch die TR-App funktioniert bei mir einwandfrei, ist nicht überfrachtet, easy. Da ich schon länger dabei bin hat das im meinem Fall für mich Aussagekraft. Für mich ein Finanzpartner der Kategorie Günstig/ Gut/Leicht verständlich/Verlässlich. Eigentlich alles was ich möchte.

Unwidersprochen, wenn einem selbst allerdings sowas wie oben beschrieben passieren sollte verliert man das Vertrauen zur Plattform. Aber, das ist auch bei sogenannten Etablierten nicht auszuschließen. Würde das da thematisiert werden? Glaube kaum. Bei TR aber schon. Darum findet man wahrscheinlich etwas im Net. Frage, wer initiiert solche Berichte ? "Etablierte "Mitspieler ?

 

Zitat von koelschejung am 19. Januar 2022, 12:20 Uhr

Ich habe nun meinen Fall bei der BaFin gemeldet. Weiterhin ein mittlerer fünstelliger Betrag im luftleeren Raum, der Kundenservice reagiert nicht mehr.
Für mich ein unfassbarer Fall. Habe heute Nachmittag einen Termin beim Rechtsanwalt, der anscheinend mit der gleichen Thematik zwei weitere Klienten gegen TradeRepublic vertritt. Also, bei größeren Beträgen: Seid vorsichtig.

Von wo nach wo hast denn überwiesen? Von extern nach TR, von TR nach extern oder TR-intern?

Zitat von TheWanderer am 19. Januar 2022, 19:03 Uhr
Zitat von koelschejung am 19. Januar 2022, 12:20 Uhr

Ich habe nun meinen Fall bei der BaFin gemeldet. Weiterhin ein mittlerer fünstelliger Betrag im luftleeren Raum, der Kundenservice reagiert nicht mehr.
Für mich ein unfassbarer Fall. Habe heute Nachmittag einen Termin beim Rechtsanwalt, der anscheinend mit der gleichen Thematik zwei weitere Klienten gegen TradeRepublic vertritt. Also, bei größeren Beträgen: Seid vorsichtig.

Von wo nach wo hast denn überwiesen? Von extern nach TR, von TR nach extern oder TR-intern?

Von meinem externen Girokonto auf das TR - "Einzahlungskonto", wie schon mehrfach vorher so getan.
Laut Bewertungsportalen scheint eine übliche Rückmeldung bei ähnlichen Fällen zu sein, dass TR Rückfragen zum Job / Einkommen etc. stellt. Man müsse das tun laut Geldwäschegesetz. Was laut meinem Anwalt auch totaler Quatsch ist.

Nach Anweisung des Anwalts werde ich dem nicht antwortenden Kundenservice nun eine Frist von 8 Tagen setzen, danach dann ggfs. (inklusive kleines Kostenrisikos, versteht sich) klagen... Bei seinem letzten Fall gegen Trade Republic hätte TR dem Mandanten 6 Monate lang das Geld nicht zurück überwiesen.

@matty: Ich kann mir bei einem etablierten Anbieter nicht vorstellen, dass ein solch krasser Fall tagelang vom Kundensupport ignoriert wird / nichtmal jemand da ist, den man anrufen kann. Das kann man wirklich nicht schönreden...

Zitat von TheWanderer am 19. Januar 2022, 13:44 Uhr

Bei der Bafin melden kann für TradeRepublic ziemlich unangenehm werden, wenn das noch ein paar andere tun. Schräg, dass die sich nicht mehr bemühn solche Themen schnell aus der Welt zu schaffen.

Genau das kann ich auch nicht verstehen. Der Anwalt meinte heute auch, dass es für TR extrem fies werden kann, wenn sich Beschwerden bei der Bafin häufen.
Hätte wirklich niemals gedacht, mit solch einem Volumen bei einem bekannten / "gesetzten" Anbieter solche Probleme zu bekommen.

Hast du eine Bestätigung der Sender-Bank, dass die Zahlung das Haus verlassen hat? Frage, weil gerade bei höheren Beträgen die Zahlung ausgesetzt werden kann, wegen Geldwäscheprüfungen, Betrugsverdacht usw. Das sind manchmal auch Stichproben. Das Geld ist dann je nach Bank bei dir abgebucht, aber noch intern geparkt. Normal sollte die Bank sich dann schnell bei dir melden, aber auch da kann ja mal was schiefgehn.

Da du schon mit Anwälten hantierst, hast du das vermutlich längst geprüft, aber das hier bisher nicht steht wollte ich lieber nachfragen. 🙂

Zitat von koelschejung am 19. Januar 2022, 19:25 Uhr

... werde ich ... nun eine Frist von 8 Tagen setzen, danach dann ggfs. (inklusive kleines Kostenrisikos, versteht sich) klagen...

Wäre nicht sinnvoll, dann ZUSÄTZLICH eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Unterschlagung zu stellen?

Kostet Dich nix ... und Anfragen einer Staatsanwaltschaft kann den "Streßfaktor" in der Handelsrepublik vielleicht etwas erhöhen ...

Zitat von TheWanderer am 19. Januar 2022, 19:35 Uhr

Hast du eine Bestätigung der Sender-Bank, dass die Zahlung das Haus verlassen hat? Frage, weil gerade bei höheren Beträgen die Zahlung ausgesetzt werden kann, wegen Geldwäscheprüfungen, Betrugsverdacht usw. Das sind manchmal auch Stichproben. Das Geld ist dann je nach Bank bei dir abgebucht, aber noch intern geparkt. Normal sollte die Bank sich dann schnell bei dir melden, aber auch da kann ja mal was schiefgehn.

Da du schon mit Anwälten hantierst, hast du das vermutlich längst geprüft, aber das hier bisher nicht steht wollte ich lieber nachfragen. 🙂

Haha, danke für den Hinweis - tatsächlich ist mir das nicht in den Sinn gekommen. Wird morgen früh geprüft, meine Bank hat ja immerhin eine Hotline 😉

 

Zitat von exit-tbd am 19. Januar 2022, 19:47 Uhr
Zitat von koelschejung am 19. Januar 2022, 19:25 Uhr

... werde ich ... nun eine Frist von 8 Tagen setzen, danach dann ggfs. (inklusive kleines Kostenrisikos, versteht sich) klagen...

Wäre nicht sinnvoll, dann ZUSÄTZLICH eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Unterschlagung zu stellen?

Kostet Dich nix ... und Anfragen einer Staatsanwaltschaft kann den "Streßfaktor" in der Handelsrepublik vielleicht etwas erhöhen ...

Werde ich mich mal einlesen. Im Moment bin ich wirklich sauer & hätte größte Lust, den Stressfaktor zu erhöhen...

https://financefwd.com/de/trade-republic-manager/

Update us Kölle: Nach förmlicher Fristsetzung ist das Geld nun wenige Stunden später eingegangen. Aufatmen! Vertrauen in TR aber massiv geschädigt. Große Überweisungen wird es in die Richtung nicht mehr geben.

Wonderbra!

Hatte keine ernste Sorgen, dass das Geld komplett weg ist. Aber dennoch ärgerlich und wie du gesagt hast auch ne Vertrauenssache.

Ich hoffe dass die Kurse deiner Investmentideen sich in den Tagen des  verbilligt hatten

12