Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Rente im Jahr 2027?!

12

Moin.

Auch ich würde die Tilgung ähnlich sie einen ETF sparplan mit zum Vermögensaufbau zählen, schaut also insgesamt recht gut aus. Zusammen mit deröglichen noch frei verfügbsren "aktiven" Sparrate - muss man auch erstmal hinkriegen, Respekt.

In den letzten Jahren ist am Immomarkt ja so einiges passiert. Stets njr konervativ rechnen ist zwar vielleicht safer für dies ujd das und jenes, bildet aber keine klare Ist-Situation ab und lässt damit auch keine Evaluierung der Gesamtperformance zu.

Was wären derzeit realistische marktübliche Verkaufspreise deiner Immos? - denke doch um,einiges mehr als das was du damals bezahlt hast. Wenn man vernünftig analysieren will, dann kann man nicht überall nur pessimistisc rechnen. Der Pessimismusabschlag kommt ganz zum Schluss, nach objektiver Betrachtung - sonst hat man stets ein verzerrtes Bild.

in 5 Jahren kann auch noch eine Menge passieren- Fire mit entspanntem Teilzeitjob scheint mir bei deiner Aufstellung und Vermogenslage bwi sehr gutem Haushaltseinkommen überhaupt nicht unrealistisch. Hier aber der Tip:

Nicht als 450er jobben sondern mit mind. 451€ in der Gleitzone bleiben, dann bist du direkt sozial und- Krankenversichert ohne dass andere Einkommensarten wie Vermietung mit angerechnet werden. das Spart monatlich viele hundert Euro und macht keinen praktischen Unterschied im zeitlichen Umfang der Tätigkeit als z.b. Trainer.

 

vg

Zwar ist die Aufstellung etwas unübersichtlich doch scheint mir das du in jungen Jahren schon einen beachtlichen Bestand aufgebaut hast. Für Immos habe ich mir so eine Zielmarke von ca. 2-3 Mio. Portfoliowert gesetzt. Dies erlaubt dir bei vernünftiger Rendite (ca. 5-6%) auch eine Familie zu versorgen. Du bist auf dem besten Weg dort hin und wer weiß vielleicht ergeben sich ja noch ein paar günstige Kaufgelegenheiten solange der Markt gerade etwas aufgerüttelt wird. Musst dir nur überlegen wie du das mit den jetzt hohen Zinsen hinbekommst. Wie dem auch sei solange deine Frau auch noch arbeitet sollte es sowieso dicke reichen. Viel Erfolg weiterhin.

Zitat von Rente2027 am 18. Mai 2022, 15:16 Uhr
Zitat von Privatier am 18. Mai 2022, 14:26 Uhr

Habe das alles nur überflogen, sieht mir sehr wirr und unstrukturiert aus. Klingt nach NORE (No money, retire early)

Ich habe ja noch 5 Jahre Zeit um eine Struktur reinzubringen 😛 Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Und durch die Informationen und Tipps hier aus dem Forum und den Mitgliedern fühle ich mich jetzt schon sehr gut aufgehoben.

Ich würde mir an Deiner Stelle lieber erstmal nebenbei einen selbständigen Job aufbauen, denn wenn Du später z. B. als Fitness-Trainer arbeiten willst, aber das so überhaupt keinen Erfolg bringt, könntest Du die Motivation verlieren. Wenn Du aber schon jetzt konkret in diese Richtung hinarbeitest, könnte es Dich ab 40 über Wasser halten, und das mit Spaß und Motivation, um dranzubleiben. Denn solche tollen Jobs brauchen eine Anlaufzeit von 5 Jahren. Also plane genau und detailliert. Mach Nägel mit Köpfen! Nichts Halbes.

Liebe Grüße, Laura Maelle
Zitat von Frugi85 am 18. Mai 2022, 17:00 Uhr

Moin.

Auch ich würde die Tilgung ähnlich sie einen ETF sparplan mit zum Vermögensaufbau zählen, schaut also insgesamt recht gut aus. Zusammen mit deröglichen noch frei verfügbsren "aktiven" Sparrate - muss man auch erstmal hinkriegen, Respekt.

In den letzten Jahren ist am Immomarkt ja so einiges passiert. Stets njr konervativ rechnen ist zwar vielleicht safer für dies ujd das und jenes, bildet aber keine klare Ist-Situation ab und lässt damit auch keine Evaluierung der Gesamtperformance zu.

Was wären derzeit realistische marktübliche Verkaufspreise deiner Immos? - denke doch um,einiges mehr als das was du damals bezahlt hast. Wenn man vernünftig analysieren will, dann kann man nicht überall nur pessimistisc rechnen. Der Pessimismusabschlag kommt ganz zum Schluss, nach objektiver Betrachtung - sonst hat man stets ein verzerrtes Bild.

in 5 Jahren kann auch noch eine Menge passieren- Fire mit entspanntem Teilzeitjob scheint mir bei deiner Aufstellung und Vermogenslage bwi sehr gutem Haushaltseinkommen überhaupt nicht unrealistisch. Hier aber der Tip:

Nicht als 450er jobben sondern mit mind. 451€ in der Gleitzone bleiben, dann bist du direkt sozial und- Krankenversichert ohne dass andere Einkommensarten wie Vermietung mit angerechnet werden. das Spart monatlich viele hundert Euro und macht keinen praktischen Unterschied im zeitlichen Umfang der Tätigkeit als z.b. Trainer.

 

vg

Das mit dem "Midijob" ist eine gute Idee, zumal man da vor allem mit Mieteinnahmen wahrscheinlich einiges an KV Beitrag spart.

Zitat von Jan Veerman am 18. Mai 2022, 17:21 Uhr

Zwar ist die Aufstellung etwas unübersichtlich doch scheint mir das du in jungen Jahren schon einen beachtlichen Bestand aufgebaut hast. Für Immos habe ich mir so eine Zielmarke von ca. 2-3 Mio. Portfoliowert gesetzt. Dies erlaubt dir bei vernünftiger Rendite (ca. 5-6%) auch eine Familie zu versorgen. Du bist auf dem besten Weg dort hin und wer weiß vielleicht ergeben sich ja noch ein paar günstige Kaufgelegenheiten solange der Markt gerade etwas aufgerüttelt wird. Musst dir nur überlegen wie du das mit den jetzt hohen Zinsen hinbekommst. Wie dem auch sei solange deine Frau auch noch arbeitet sollte es sowieso dicke reichen. Viel Erfolg weiterhin.

Bei mir ist jetzt vorerst mal Schluss mit Immobilienzukäufen, außer es würde sich eine wirklich tolle Chance ergeben. Da muss aber dann auf jeden fall eine Mietrendite übrig bleiben, die auch bei noch weiter steigenden Zinsen Sinn macht (schätze ich aktuell eher schwierig ein).

 

12