Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

physische Edelmetalle

Wer noch Interesse an physischem Silber hat könnte z.b. zu 1kg koalas greifen, da liegen die Verkauf und Ankaufpreise recht nah beieinander und man bekommt viel silber für das Geld:

verkauf z.b. für 632 euro (ps-coins.de, alternativ silber-corner) und Ankauf zu 615 Euro (mp-edelmetalle), zudem sind sie gleich gekapselt und nicht in Folie wie bei Barren verschweist

was ich bei Sammlermünzen  interessant finde sind die ottifanten, die werden bei ebay schon für rund 30 euro gehandelt während man die im einkauf bei silbertresor noch für unter 25 euro bekommt, denke, dass die schnell ausverkauft sind und die dann um 35 euro gehandelt werden

bei den marvels scheint sich mit captain america ein zweiter favorit raus zu kristallisieren, da liegen die verkaufspreise jetzt bei 40 euro die unze, da hab ich recht viele zu 22-23 euro gekauft letztes jahr, vielleicht verkauf ich die jetzt nach und nach

Silber hat heute den Sprung über die 18,30 geschafft mit Ziel bei rund 20 Dollar, Bei Gold fehlt noch das Allzeithoch bei 1908 Dollar aus dem Jahr 2011, in den meisten (allen?) anderen Währungen hat Gold schon Allzeithochs markiert

 

meine nächste Errungenschaft ist der Bart Simpson

https://www.gold.de/kaufen/silbermuenzen/simpsons/

eigentlich wollte ich ja weg von Sammlermünzen aber ich konnte den gestern noch zu 23,90 kaufen und der Homer aus dem letzten Jahr wird schon mit über 30 gehandelt, davon hab ich auch noch einige

so langsam muss ich mal sehen das ich die Sammlermünzen wieder los werde

Ausserdem konnte ich noch einige Somalia Elefant von 2012 und 2013 für 21 euro beim Belgier kaufen, die werden auf gold.de mit 35 und 37 euro gelistet , krass

 

Dein Glück, dass dem Belgier das noch keiner erzählt hat! 😉

 

ob die 35 oder 37 euro realistisch sind ist eine andere Frage, aber 20-30 % Aufschlag beim Wiederverkauf wären auch schon gut, auf jeden Fall ist die Qualität top, wie neu, sind heute angekommen, "der Belgier" hat manchmal echt komische Preise, die teilweise stark von deutschen Händlern abweichen

mittelfristig möchte ich alle Sammlermünzen verkaufen und in mehr Silber am Spot tauschen

Mindestlohnentwicklung vs. offizieller inflation:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/mindestlohn-faq-1688186

offizielle inflation/ Steigerung Mindestlohn

2015: 0,5% / 0%

2016: 0,5% /0%

2017: 1,5% / 4%

2018: 1,8% / 0%

2019: 1,4% / 4%

2020: 0,6% (Prognose) / 1,7%

2021: ? / 2,7%

2022: ?/ 8,9%

Steigerung 2015-2020:   6,5 %/ 10%

Fazit: Die Mindestlöhne steigen stärker als die offizielle Inflation, ist der Mindestlohn ein Indikator für die wahre Inflation?, interessant sind die Steigerungen in 2021 und 2022, rechnet man da mit stark anziehender Inflation?

... ich denke du kannst die Sondermünzen die für etwa 35 EUR je Unze gelistet sind vielleicht für etwa 25..30 EUR verkaufen. Eventuell hast du bei dem einen oder anderen Sammlerstück tatsächlich mal Glück und erzielst etwas über 30 EUR.

Lohnt denn der ganze Aufwand??

Wenn du die Münzen wieder verkaufen willst, mit vielleicht durchschnittlich 5 EUR Gewinn je Stück, musst du ja entsprechend deinen Aufwand für den Verkauf entgegenstellen (Fotos machen, Fotos bearbeiten, Verkaufstext formulieren, bei einer Verkaufsplattform einstellen, Korrespondenz mit Interessenten, Geldeingang kontrollieren, Verpacken und Versenden etc.).

Das kann sich doch nicht wirklich lohnen??

Nein, Du hast recht, es lohnt sich nicht wirklich, ich habe 20 stück von den Elefanten, wenn ich da netto 100 euro gewinn mit mache, wärs schon gut, ich hatte aber eh was bestellt und hab sie dann mitbestellt. Ich will auch weg von diesem Sammelgedöns, deshalb sortiere ich gerade alles aus, wo ich über 30 euro die unze erzielen kann und stelle das zum Verkauf. Mit Derivaten an der Börse kann ich ohne viel arbeit wesentlich entspannter Geld (z.b. auch auf den silberpreis) verdienen.

hier ist z.b. eine (nicht meine)  auktion von der 2013er münze wo ich 21 euro bezahlt habe, bin mal gespannt, für wie viel die weggeht....

https://www.ebay.de/itm/1-oz-Silbermunze-Somalia-Elefant-Elephant-2013-African-Wildlife/254644069311?hash=item3b49f823bf:g:kTsAAOSwnehdKzAH

Bei silber geht gerade die post ab, es gibt wohl einen fonds der 8,8% der weltweiten Jahresproduktion an physischen silber kaufen möchte:

https://kingworldnews.com/silver-short-squeeze-alert-sprott-silver-trust-to-purchase-1-5-billion-of-physical-silver-a-jaw-dropping-8-8-of-annual-global-production/

 

Zitat von Silberberstreif am 28. Juni 2020, 17:04 Uhr

Wer noch Interesse an physischem Silber hat könnte z.b. zu 1kg koalas greifen, da liegen die Verkauf und Ankaufpreise recht nah beieinander und man bekommt viel silber für das Geld:

verkauf z.b. für 632 euro (ps-coins.de, alternativ silber-corner) und Ankauf zu 615 Euro (mp-edelmetalle), zudem sind sie gleich gekapselt und nicht in Folie wie bei Barren verschweist

 

die münze kostet aktuell nach 2 Wochen schon 114 euro mehr :mrgreen: :

https://www.silber-corner.de/de/australien-koala-1-kg-silber-2020-?c=61

 

Ich warte insgesamt noch auf 5 Pakete (mehrere tausend Euro), die ich vor 2-3 Wochen bestellt habe (mit Wartezeit, da Münzen im Vorverkauf), bin gespannt ob die auch geliefert werden, kürzlich wurde erst eine Bestellung im Nachhinein storniert weil die (Preise in der Zwischenzeit gestiegen waren (?) und die) Münzen angeblich nicht mehr auf Lager waren.

Es Läuft. Und wie es läuft!

Aber es sind ja nicht die Edelmetalle die an Wert gewinnen. Es sind die Währungen die an Wert verlieren. Hoffentlich kann ich das meinem Chef bei der nächsten Lohnrunde begreiflich machen....

Ich bin immer noch auf der Käufer und auf der Verkäuferseite. Ich versuche höherpreisige Unzen loszuwerden und dafür nahe am Spot zurück zu kaufen um mehr Silber fürs gleiche Geld zu erhalten.

 

Meine letzten Käufe:

https://www.silbertresor.de/product_info.php?info=p307_Australien---30-AUD-Lunar-II-Tiger-2010---1-KG-Silber.html

https://www.silbertresor.de/product_info.php?info=p69_Australien---30-AUD-Lunar-II-Ochse-2009---1-KG-Silber.html

 

Die sind zwar auch schon teurer geworden aber mit 24 Euro die Unze auch nicht teurer als aktuelle Bullionmünzen.

Gold könnte heute das Allzeithoch in Dollar bei 1921 knacken, mal schauen, ob es danach eine Korrektur gibt.

 

Zitat von Fritz am 8. Juni 2019, 8:47 Uhr

Sorry, aber Silber physisch zu kaufen lohnt sich nicht, denn da musst du 19% Mehrwertsteuer bezahlen. Um die wieder herein zu bekommen musst du sehr lange warten, denn wie beim Gold erhältst du auf lange Sicht nur den Inflationsausgleich.

ich liege inzwischen mehr als 50% im Plus in 12 Monaten :mrgreen:  teilweise sogar nahe 100% bei einzelnen Münzen

Das Geldmengewachstum in der EU hat sich im Juni noch einmal beschleunigt und steigt mit 9,2 % gegenüber Vorjahr:

 

https://m.boersen-zeitung.de/dpa-meldung/2020-07-27/1310156/eurozone-wachstum-der-geldmenge-legt-zu-staerkster-anstieg-seit-12-jahren

 

das BIP in Deutschland wird nach Prognosen dieses Jahr um mehr als 6% sinken, nach Berechnung der wahren inflation (geldmenge m3 - bipwachstum (Anmerkung -- ergibt plus)  beträgt die Inflationsrate (bzw Geldentwertung pro Wirtschaftsleistung)) mehr als 15% in Deutschland, eigentlich darf man sich da nicht wundern dass Gold und Silber so steigen, in den USA sieht das ganze wohl noch dramatischer aus, was aktuell zusätzlich zu einem schwächeren Dollar führt

 

Steuern auf Xetra-Gold?

https://boerse.ard.de/anlageformen/rohstoffe/steuer-auf-xetra-gold100.html

Bis jetzt konnte man Gewinne  aus Xetragold nach einem Jahr Abgeltungssteuerfrei verkaufen

Performance 12 Monate:

Dax: + ca. 3 % (das ist etwa die Dividendenrendite)

S+P 500: + ca  7% ( auf Eurobasis + 2-3%)

Silber (in Euro): +  ca. 55%

Gold: (in Euro): + ca. 36%

corona scheint noch nicht wirklich im Griff zu sein, ein Impfstoff nicht in Sicht und die Immunität nur temporär vorhanden, d.h. die Wirtschaft wird wohl weiter lahmen, was in den Jahren zuvor auch schon so war, aber aktuell nur deutlicher sichtbar wird) und das Gelddrucken geht weiter, im Moment scheinen die Märkte ein Gleichgewicht gefunden zu haben zwischen Stagnation und Gelddruckorgien, aber ein Crash in allen Assetklassen (Aktien, Immobilien, Edelmetalle) scheint jederzeit möglich

 

Gold und Silber scheinen aktuell fair bewertet, Öl sieht günstig aus, ist aber nur schwer direkt investierbar

 

 

 

Zitat von Silberberstreif am 20. Mai 2020, 1:42 Uhr

Vielleicht mal rückblickend zu den Marvel Münzen

Zitat aus dem letzten Jahr, wo ich ja bei ebay alles zu bestimmten Preisen aufgekauft habe:

"Meine Mindestgebote:

  1. Deadpool 22
  2. Captain america 21,50
  3. Ironman 22
  4. Thor 23
  5. Black Panther 20,50"

aktuelle Preise (günstigste) bei Händlern (bei ebay eher teurer)

  1. Deadpool: 25,90
  2. Captain America: 29,90
  3. Ironman: 27,90
  4. Thor: 29,90
  5. Black Panther: 25,90

https://www.gold.de/kaufen/silbermuenzen/marvel/

 

aktuelle Preise (günstigste) bei Händlern (bei ebay eher günstiger)

  1. Deadpool: 35,61
  2. Captain America: 40,19
  3. Ironman: 34,95
  4. Thor: 54,67
  5. Black Panther: 37,95
  6. Hulk: 34,90
  7. Venom: 38,30
  8. Spiderman: ca 90 Euro

https://www.gold.de/kaufen/silbermuenzen/marvel/

Zitat von Silberberstreif am 29. Juli 2020, 0:56 Uhr

Performance 12 Monate:

Dax: + ca. 3 % (das ist etwa die Dividendenrendite)

S+P 500: + ca  7% ( auf Eurobasis + 2-3%)

Silber (in Euro): +  ca. 55%

Gold: (in Euro): + ca. 36%

corona scheint noch nicht wirklich im Griff zu sein, ein Impfstoff nicht in Sicht und die Immunität nur temporär vorhanden, d.h. die Wirtschaft wird wohl weiter lahmen, was in den Jahren zuvor auch schon so war, aber aktuell nur deutlicher sichtbar wird) und das Gelddrucken geht weiter, im Moment scheinen die Märkte ein Gleichgewicht gefunden zu haben zwischen Stagnation und Gelddruckorgien, aber ein Crash in allen Assetklassen (Aktien, Immobilien, Edelmetalle) scheint jederzeit möglich

 

Gold und Silber scheinen aktuell fair bewertet, Öl sieht günstig aus, ist aber nur schwer direkt investierbar

Wieso siehst du Gold und Silber als fair bewertet? Wenn man bedenkt, dass beide Edelmetalle eine Jahrhundertralley hinter sich haben und Allzeitshochs erreicht haben.

Mich gruselt es immer wenn jemand davon spricht, dass Gold fair oder unfair bewertet ist. Bei Aktien und co. kann man den fairen Wert durch die Unternehmensgewinne zumindest abschätzen. Wie ermittelt man den fairen Wert bei Gold?

Naja, wir stehen noch immer am Anfang der Corona-Krise, es wird eher immer schlimmer statt besser, Impfstoffe nicht in Sicht und man weiss nicht mal ob es überhaupt welche geben kann und selbst wenn, wie lange es dauert bis eine relevante Anzahl von Menschen durchgeimpft ist und wie es da überhaupt mit der Bereitschaft der Bevölkerung aussieht. Das wird irgendwie alles viel zu schön geredet stellenweise. Meine Meinung Aktien und Co. mindestens für die nächsten Jahre auf einem absteigenden Ast, Edelmetalle haben noch einiges an Aufwärtspotenzial, ath hin oder her.

Zitat von Andreas900 am 30. Juli 2020, 11:12 Uhr
Zitat von Silberberstreif am 29. Juli 2020, 0:56 Uhr

Performance 12 Monate:

Dax: + ca. 3 % (das ist etwa die Dividendenrendite)

S+P 500: + ca  7% ( auf Eurobasis + 2-3%)

Silber (in Euro): +  ca. 55%

Gold: (in Euro): + ca. 36%

corona scheint noch nicht wirklich im Griff zu sein, ein Impfstoff nicht in Sicht und die Immunität nur temporär vorhanden, d.h. die Wirtschaft wird wohl weiter lahmen, was in den Jahren zuvor auch schon so war, aber aktuell nur deutlicher sichtbar wird) und das Gelddrucken geht weiter, im Moment scheinen die Märkte ein Gleichgewicht gefunden zu haben zwischen Stagnation und Gelddruckorgien, aber ein Crash in allen Assetklassen (Aktien, Immobilien, Edelmetalle) scheint jederzeit möglich

 

Gold und Silber scheinen aktuell fair bewertet, Öl sieht günstig aus, ist aber nur schwer direkt investierbar

Wieso siehst du Gold und Silber als fair bewertet? Wenn man bedenkt, dass beide Edelmetalle eine Jahrhundertralley hinter sich haben und Allzeitshochs erreicht haben.

Mich gruselt es immer wenn jemand davon spricht, dass Gold fair oder unfair bewertet ist. Bei Aktien und co. kann man den fairen Wert durch die Unternehmensgewinne zumindest abschätzen. Wie ermittelt man den fairen Wert bei Gold?

Ich nehme immer die Förderkosten als Basis und ob die jeweiligen Minenbetreiber gute Gewinne machen können auf dem Niveau (Förderkosten Gold ca 1100 dollar die unze, silber ca 15 dollar) , es gibt natürlich Träumer die sagen silber könnte auf mehrere hundert Dollar die unze steigen (jetzige Kaufkraft), aber die nehme ich nicht ernst. Die Förderkosten dürften durch den niedrigen Ölpreis auch eher gesunken sein, zumindest nicht gestiegen. Vor einem Jahr habe ich ausgerechnet dass silber fair etwa bei 23-25 Dollar bewertet ist, das haben wir jetzt erreicht. Es kann natürlich sein das die Preise trotzdem bei Krisen weiter anziehen aber das wär dann halt überbewertet, das Angebot würde ausgeweitet und die Preise dann wieder zurechtgestutzt. Im Grunde hängt alles an der Geldmengenausweitung und an der Inflation.