Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumEssen und TrinkenFoodsharing
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Foodsharing

Moin zusammen,
ich habe mich Anfang des Jahres mal interessenhalber auf foodsharing.de angemeldet und bin mittlerweile tatsächlich ein aktiver Foodsaver geworden. Nach meiner jahrelangen Too-good-to-go-Erfahrung war das für mich der nächste logische Schritt. Und da ich bisher meistens mehr Lebensmittel als Foodsaver abgeholt habe, als ich selbst hätte verbrauchen können, lernt man durch die weitere Verteilung sogar noch neue Menschen kennen.

Gibt es hier noch aktive Foodsaver, die ihre Lebensmittelkosten auf diese Weise gesenkt haben?

Moin

Ich habe mich da auch angemeldet, aus Neugierige und weil ich das eine gute Sache finde. Aber in meiner Nähe gibt’s da nichts. Wohl in Bremen und in Oldenburg. Aber ich wohne in einem Dorf direkt dazwischen. Da ich kein Auto habe, müsste ich da mit dem Fahrrad hin, das wäre aber zu weit. Bin ja nicht mehr die Jüngste. Ich glaube, hier haben die Menschen zu viel Angst um ihre Außenwirkung. Sie denken, dass der Nachbar denkt, man hätte kein Geld. Anders kann Ich mir das nicht erklären. Kleidertauschpartys gibt’s auch nicht. So mache ich es höchstens im engsten Freundeskreis. Eigentlich schade.

„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“ (Winston Churchill)

Ich hatte mich auch vor kurzem dort angemeldet. Bei uns gibt es 2 Bäcker, die an mitmachen. Nutzt mir aber nichts, weil ich "normale" Brote und Kuchen nicht essen darf. Daher habe ich meinen Zugang wieder gelöscht. Schade eigentlich.
An "Reste" aus Restaurants wäre ich auch nicht so interessiert - eher im Winter und frühen Frühjahr an Obst und Gemüse. Im Sommer und Herbst habe ich selbst genug.

Grundsätzlich finde ich das eine gute Sache.

Liebe Grüße, Flitzekittel --------------------------------------------- NEU: www.miteigenenhaenden.de - Minimalismus, Selbstversorgung, Konsumreduzierung, Suffizienz, DIY -