Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

ETF-Sparplan als vermögenswirksame Leistung

Liebe Frugalisten,

ich bin seit kurzem Beamter auf Probe (Duales Studium) und beschäftige mich gerade mit der Frage, wie ich meine vermögenswirksamen Leistungen investieren soll.
Bisher haben mir viele Bausparverträge ans Herz gelegt, die ich aber nicht für besonders sinnvoll halte. Vor allem, da ich kein Haus bauen möchte.

Da die vermögenswirksamen Leistungen im öffentlichen Dienst sehr gering sind (ca. 6€ monatlich), ist die Frage ob sich ein VL-Fondsparplan überhaupt lohnt? Oder werden die 6€ eh durch Gebühren aufgefressen?

Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir Tipps geben?

 

Viele Grüße
Flummi

Wenn sich in den vergangenen drei Jahren nichts gewaltig verändert hat, ist ein ETF nicht VL-zulagenberechtigt.

Und falls er VL-zulagenberechtigt ist, musst Du erst einen Anbieter finden, der den als VL-Sparplan anbietet.

__

Ach, hab rausgefunden, dass es doch inzwischen auch mit ETF geht: https://www.bvi.de/fondswissen/sparen-und-altersvorsorge/vermoegenswirksame-leistungen-vl/

Da scheint mir auf den ersten Blick aber nur einer dabeizusein. Und ob der Anbieter dann günstige Gebühren hat, musst Du selbst nachschauen. Ich würd lieber auf einen "normalen" VL-Aktienfonds gehen und dafür einen Anbieter mit niedrigen Depotkosten wählen.

Dass Du die staatliche Förderung (Arbeitnehmersparzulage, Single bis max. 20.000 € zu versteuerndes Einkommen pro Jahr) noch mitnehmen kannst, kann ich mir bei einem Beamten nicht so richtig vorstellen, die Grenze überschreitest Du vermutlich, oder?

Hallo,

ja es ist möglich. Ich selbst arbeite bei einem Verkehrsmonopol und bekomm rund 13 Euro VVL. Diese stocke ich selbst noch mit 7 Euro auf. 20 Euro pro Monat sind besser als 0. Nach den 7 Jahren kommen jetzt zwar nicht die riesen Beträge dabei raus, aber ich wollte das Geld nicht in ein Altersvorsorge Produkt stecken oder verfallen lassen. Die Anbieter sind allerdings auf 1-2 beschränkt. Kosten sind bei mir 10 Euro pro Jahr und die ETF Kosten (0,2 %).

https://www.finanztip.de/vermoegenswirksame-leistungen/

https://www.justetf.com/de/news/etf/so-lohnt-sich-vl-sparen-mit-etfs.html

Vielleicht gilst du als Geringverdiener. Dann bekommst du noch was vom Staat obendrauf.