Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

ETF -Portfolio 900€/Monatliches Investment

Hallo Zusammen,

 

ich bin 34, Berufstätig und habe seit einiger Zeit Geld gespart und auf dem Tagesgeldkonto gelassen, natürlich ohne Zugewinn. ich beschäftige mich seit eingen Monaten mit dem "Investing", Anlagen "ETF's" etc..

Ich lege Monatlich rund 900 € beiseite und würde diese auch investieren wollen, daher bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden nach dem ich nach eingen Anlagemethoden gesucht habe mit einer guten Rendite anhand der ETF's verspreche. Ich Ziele auf 6-7% ab. Dementsprechen habe ich mein Protfolio aufgebaut. Diese bestehen sind so aufgebaut:

Vanguard Total Stock Market Index Fund ETF    50% von 900€

Vanguard Total International Stock Index Fund ETF 30% von 900€

ARKK Innovation Fund ETF 20% von 900€

 

Ich würde mich freuen über Kritik und Feddback.

Danke.

 

Hallo Prins, und willkommen im Forum. Magst du mal andersrum bitte beschreiben, was du dir bei gerade dieser Aufteilung gedacht hast? Sehe ich richtig, dass du deine komplette Sparrate in die genannten Posten investieren willst, also 0% aufs Tagesgeld oder sonstige risikoarme Anlagen? Wie passt das ganze zu deiner Lebensplanung?

Hallo TheWanderer,

das siehst du richtig. Ich habe eine größerer Summe bei Seite gelegt und eine weitere Summe in eine Immobilie investiert, jetzt möchte ich einen Schritt weiter gehen und in ETF's investieren.

Mein Ziel ist es erneut zu studieren und bei einer Ausschüttung von 6-7% habe ich 5 Jahren soviel zuusammen, dass ich im Monate damit auskommen kann für die nächsten 3 Jahre(Studien dauer).

 

Vanguard Total Stock Market Index Fund ETF    50% von 900€

Vanguard Total International Stock Index Fund ETF 30% von 900€

Die genannten Anlagen sind passiv für eine längere halte Zeit und haben in den letzten jahren eine gute Perfomance aufzuweisen.

 

ARKK Innovation Fund ETF 20% von 900€

Diese Investition ist eher etwas riskanter zu betrachten und deckt merinen Wunsch nach dem Ferld der Innovationen ab, wie z.B. Techfirmen.

Gruß Prins

 

Und was machst du, wenn das Portfolio in 3 Jahren fällt/ schrumpft? Nicht studieren? Aktien-(ETF) sind nicht risikolos wie Tagesgeld.

Vielleicht denkst du über Alternativen nach:

1. Reduziere die Arbeit auf 16h/Woche und studiere

2. Studiere an einer Abend-FH/ Abend-Uni

 

das Leben ist nicht schwarz ODER weiß.

Uni ODER Arbeit.

Noch eine Idee: kürze deine Ausgaben auf unter 1.000€.

Somit benötigst du nur 36.000€ für dein Studium.
wenn du nun deine 900€ sparst, kannst du in 40 Monaten studieren gehen. Das ist nicht lang.
wenn du noch einen Nebenjob machst, geht es noch schneller.

Es gibt auch Studienkredite; BaFög; Stipendien...

oder frag deine (Groß-)Eltern, ob sie dich unterstützen.

Zitat von Matsinho am 26. März 2021, 20:25 Uhr

Es gibt auch Studienkredite; BaFög; Stipendien...

oder frag deine (Groß-)Eltern, ob sie dich unterstützen.

Es gibt auch eine "edit" Funktion, wenn einem noch etwas zu dem Thema einfällt, zu dem man schon geschrieben hat.

Jemand mit zehntausenden investierten Euros bekommt natürlich kein BaFög.

Mit 34 Eltern, oder Grosseltern anzupumpen ist auch nicht jedermanns Sache, besonders wenn eigenes Vermögen vorhanden ist.

Also Prins, was ist denn eigentlich deine Frage?

Willst du ein Portfolio aufbauen aus dessen Erträgen du dein Studium finanzieren könntest? Oder willst du auf die Studiendauer eine möglichst hohe Rendite erwirtschaften? Oder willst du mit deinen bisherigen Ersparnissen sicher dein Studium finanzieren?

Was versprichst du dir allgemein vom Studium? Willst du dein Arbeitsgebiet komplett wechseln, oder ist es eine Weiterbildung in dem von dir bereits bearbeiteten Bereich?

Fragen über Fragen.

Grüsse vom Sparschwein