Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Erfahrungen mit MLP

Guten Tag zusammen,

über mein Universität bin ich in Kontakt mit dem Unternehmen MLP gekommen.
Nach ein paar Standartfinanzberatungsterminen, kann ich nun dort ein Konto (mit Girokarte) eröffnen.
Hat jemand zufällig schonmal Erfahrungen mit dem MLP-Konto (oder allgemein MLP) gemacht, die er mit mir teilen würde?
(ich bin aktuell noch voraussichtlich 2 Jahre Student, aktuell bin ich noch bei der Sparkasse und Comdirect).
Bei Beratern bin ich grundsätzlich skeptisch und auch das Preis/Leistungsverzeichnis ist mir etwas schwammig.

Viele Grüße,
Leon

Google Ist dein Freund: "MLP Erfahrung"

 

Ansonsten: nicht der seriöseste Ruf. Wirre Kombiprodukte BU mit Fondssparplan, dread desease Versicherungen etc.

Wenn dann mit Verstand und Zweitmeinung abschließen, Nacht drüber schlafen, keine Ängste schüren lassen + Über Kosten informieren! Nur abschliessen was du auch wirklich verstehst!

Sauberes Beratusprotokoll verlangen.

 

 

Hi Leon,

ich rate dir von MLP sehr eindringlich ab.

Mir hat eine Beraterin versucht, aktiv verwaltete Fonds mit 5% Ausgabeaufschlag anzudrehen. Dazu eine Berufsunfähigkeitsversicherung "Alte Leipziger", kombiniert mit Rente und 10% Dynamik. Allein, wenn du nach "MLP Alte Leipziger" googelst, findest du viele Berichte, dass MLP das fast jedem verkaufen will. Die Kombination von Risiko (hier BU) mit Rente ist etwas, wovon Versicherungsexperten abraten, was für Makler aber die Provision erhöht. 10% Dynamik machen die Versicherung irgendwann schlicht unbezahlbar, erhöhen aber auch die Provision für Makler.

Ich hoffe, bei dir ist es noch nicht zu spät.

Viele Grüße,

Benny

Hallo Benny,
danke für deine Antwort, mir wurde tatsächlich auch die Alte Leipziper BU mit Rente angedreht.
Auch nach kurzer Recherche (mit entsprechenden negativen Rezensionen) habe ich den Kontakt zum MLP rechtzeitig abgebrochen.
Allgemein habe ich mich entschieden, unabhängig von irgendwelchen Finanzberatern zu arbeiten  🙂

Viele Grüße,
Leon

Die gibt es immer noch? Zu meiner Studienzeit damals sollten die an mehreren Unis verboten werden, damals waren die mit ihren Ständen vor den Mensen vertreten ähnlich Zeugen Jehovas an den Strassenrändern. Wenn sie sich auf die einlassen, werden sie viel Geld verlieren bzw. viel Zeit umsonst bzw. für diese Verkäufer arbeiten. Dafür sind Blogs wie dieser hier da: sich selbst informieren, Kenntnisse aufbauen, eigene Finanzentscheidungen treffen und nicht auf Finanz-Drücker hineinfallen. Glauben sie mir eins: wenn sie jemals Vermögen aufbauen und behalten wollen, verlassen sie sich einzig auf sich selbst. Alle anderen wollen nur ihr Bestes: ihr Geld. (Ich hatte den Eindruck damals, dass sich die MLP Drücker hauptsächlich aus Studien- oder Berufsversagern rekrutierten, ähnlich wie die Politiker in DE...)

Ich habe dort eine günstige studentische  Auslandskrankenversicherung für 5,40 im Jahr. Die hat gute Konditionen und zählt nach Studienabschluss noch bis zum Ende des Vertragjahres. Ansonsten nerven die schon sehr mit ihren Kombiprodukten und den jungen dynamische Beratern.

Ich habe für mich beschlossen das ich sie angeboten Produkte nicht brauche. Prinzipiell schlecht sind aber auch nicht alle Produkte dort, man sollte nur sehr genau alles prüfen.

Besser n großen Bogen drumrum, mein großer Sohn hat dort mal Praktikum gemacht (ich kann nix dafür, er wollte unbedingt!), und die waren dann richtig stinkig zu ihm, als er sich geweigert hat was abzuschließen ...