Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

DB-BahnTicket online kaufen ...aber soll trotzdem preiswert und stornierbar sein

Hallo,

bei meinen letzten DB-Ticketkauf(liegt schon etwas länger zurück) über die offizielle Webseite der Deutschen Bahn hatte ich das Problem, dass ich nur ein preisgünstiges Super-Sparpreisticket kaufen konnte. Der Haken bei dem Super-Sparpreisticket ist, dass man es auch wochenvorher nicht stornieren kann, d.h. es verfällt dann wertlos.

Früher konnte ich auch problemlos ein kostengünstiges Sparpreis-Ticket online kaufen, welches auch stornierbar ist.

Ein Sparpreis-Ticket kann man jetzt online nur noch kaufen, so habe ich es verstanden, mit:
a)Kreditkarte unter Abfrage des 3D-Secure-Passwortes ...bei meiner Hausbank nicht möglich + ich möchte im Internet aus Sicherheitsgründen auch nicht mit Kreditkarte bezahlen
b)SOFORT Überweisung ...möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht, weil ich dann meine Bankzugangsdaten Externen anvertrauen muss + habe zahlreiche Reklamationen im Internet gelesen, wo sich Kunden beschwert haben, dass der Ticket-Preis zwar vom Girokonto abgebucht, aber nicht bei der Bahnticketstelle angekommen ist, d.h. das Geld war dann weg

Habe ich da vielleicht was übersehen, d.h. das man online ein preiswertes DB-Ticket kaufen kann und es trotzdem noch stornierbar ist?
Wie macht Ihr das?

Danke.

Viele Grüße, Sten

 

 

 

Ich habe deine Frage mal in das passende Unterforum verschoben.

Zitat von sten am 13. Oktober 2019, 11:02 Uhr

a)Kreditkarte unter Abfrage des 3D-Secure-Passwortes ...bei meiner Hausbank nicht möglich + ich möchte im Internet aus Sicherheitsgründen auch nicht mit Kreditkarte bezahlen
b)SOFORT Überweisung ...möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht, weil ich dann meine Bankzugangsdaten Externen anvertrauen muss + habe zahlreiche Reklamationen im Internet gelesen, wo sich Kunden beschwert haben, dass der Ticket-Preis zwar vom Girokonto abgebucht, aber nicht bei der Bahnticketstelle angekommen ist, d.h. das Geld war dann weg

Ich kann Dir zwar bei Deinem eigentlichen Anliegen nicht helfen (Bahnticket), aber ich kann Dir die Angst vor der Kreditkarte nehmen.

Bei der Kreditkarte (ich hab meine seit 1995 und es ist noch nie etwas passiert) kannst Du Dir bei jeder Belastung eine Nachricht schicken lassen. Bucht jemand zu Unrecht ab, kannst Du das sofort melden. Bei einem meiner Kunden, der die Kreditkarte sehr häufig geschäftlich nutzt, kam es dreimal zu einem Betrug. Das war GAR KEIN Problem: Bei der Kartenfirma gemeldet, wurde zurückgebucht, fertig. Er bekam dann eine neue Karte/Kartennummer und schon war's erledigt.

Wenn Deine Hausbank sowas nicht bietet, such Dir ein kostenloses Girokonto mit entsprechender Kreditkartenfunktion.

Und: Frag bei Deiner Hausbank nochmal nach. Im Zuge von PSD2 und der Umstellung auf PushTAN haben viele Kreditinstitute in den vergangenen Monaten aufgerüstet und bieten die Benachrichtigung jetzt in ihrer App an. Die Volksbanken beispielsweise mit Push-Nachricht über die VR-BankingApp, Ausland via SMS.

Kreditkartenzahlung ist sicher. Kreditkartenzahlung im Internet ist vollkommen normal und wird sicher eine Milliarde mal am Tag gemacht.

Ich habe ein Dutzend Kreditkarten, reise viel, zahle alles mit Kreditkarte, weltweit. Online, im Laden, an der Zapfsaeule usw. Geht auch kaum anders. Noch nie ein Problem gehabt. Keine Angst davor, es gibt einen Grund warum Karten existieren und das beliebteste Zahlungsmittel sind. Fuer evtl. Missbrauch haftest du nicht.

Ja, es ist jetzt möglich bei meiner Hausbank mit Kreditkarten + 3D-Secure-Passwortes zu zahlen, aber das funktioniert nicht am PC, d.h. man benötigt zusätzlich noch ein Android-Smartphone, um dort die Bank-App mit 3D-Secure zu installieren. Nur dann ist eine Kreditkartenzahlung mit 3D-Secure möglich.

Dann hat man noch ein zusätzliches Sicherheitsproblem, weil das Android-Betriebssystem beim Kauf praktisch eingefroren wird(es gibt kaum SicherheitsPatches oder nur für ganz kurze Zeit), d.h. man müsste dann jedes Jahr ein neues Android-Smartphone mit den dann aktuellen Android-Betriebssystem kaufen, um wenigstens halbwegs geschützt zu sein, so das wenigstens die gröbsten IT-Sicherheitslücken geschlossen sind. Auch wäre jede App, die man auf das Android-Smartphone zusätzlich installiert, ein weiteres potentielles IT-Sicherheitsrisiko, d.h. man bräuchte dann eigentlich 2 Smartphones, d.h. eines nur für Banking und das andere dann für den Rest/Fun.

Ich denke du brauchst kein 3D-Secure um bei der DB zu zahlen. Dieses System ist weltweit quasi unbekannt und es dient nur der Absicherung der Banken, was ja nicht verkehrt ist, dir aber keinen Vorteil bringt.
Bei mir sind es mehrere tausend Kreditkartentransaktionen im Jahr und das nur mit den Karten bzw. online mit Name, Nummer, Datum, Code.
Es ist natuerlich eine persoenliche Praeferenz und ich versuche nicht dich unbedingt zu ueberzeugen. Aber Milliarden Kreditkartennutzer weltweit haben keine Probleme mit dieser faktisch fuer den Kunden extrem sicheren Zahlungsmethode. Man kann jeden Umsatz melden und zurueckbuchen wenn er nicht korrekt war. Du steigerst dich in ein Problem hinein, dass nicht existiert.

Die Bahn ist ein serioeses Unternehmen dem ich meine Zahlungsdaten anvertrauen wuerde und nochmal: Du haftest bei Missbrauch der Kreditkartendaten nicht. Banken haben auch sehr gute Systeme um Fraud zu erkennen.