Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

BitcoinMaxi Vorstellung

12

Ich lass das hier jetzt mal gut sein. Ich bin nicht auf einer Mission und werde deswegen hier auch nicht Bitcoin durchargumentieren. Jeder, der sich dafür interessiert, findet alles was man zur Information benötigt im Web und auf YouTube.

Mir ging es darum, meine Situation und Strategie für frugales Leben vorzustellen (wie gesagt: Das ist ja hier der Vorstellungsbereich) und nicht mehr. Möge jeder die für sich richtige Strategie finden und damit frugal und glücklich leben.

Wenn ich die falsche Strategie gewählt habe, wird mich die Zukunft dafür bestrafen. Aber so ist das nun mal im Leben: Man trifft Entscheidungen und muss mit den Konsequenzen, ob guten oder schlechten, leben.

Euch allen einen schönen Sonntag!

Zitat von BitcoinMaxi am 11. April 2021, 10:25 Uhr

Ich bin nicht auf einer Mission und werde deswegen hier auch nicht Bitcoin durchargumentieren. Jeder, der sich dafür interessiert, findet alles was man zur Information benötigt im Web und auf YouTube.

Wäre ich bei meiner Strategie und meinen Anlage-Entscheidungen diesem Motto "alles, was man zur Information benötigt, findet man im Web und auf YouTube" gefolgt, wäre ich heute wahrscheinlich pleite - mit großer Sicherheit aber niemals da, wo ich heute finanziell stehe.

Auch ich bin nicht auf einer Mission. Was ich mir Dir teile: Jeder soll auch da - Stichwort: private Finanzen - nach seiner Facon handeln und glücklich werden.

Dir also viel Erfolg.

American Eagle

Zitat von BitcoinMaxi am 11. April 2021, 10:25 Uhr

Ich lass das hier jetzt mal gut sein. Ich bin nicht auf einer Mission und werde deswegen hier auch nicht Bitcoin durchargumentieren. Jeder, der sich dafür interessiert, findet alles was man zur Information benötigt im Web und auf YouTube.

Schade, dass keine Argumente mehr kommen. Das Prinzip für Dein Konzept ist schnell verstanden. Kann man bei Immos und Aktien auch machen. Beleihen mit Tilgungsaussetzung. Aber bei Immos oder Aktien steht ein realer Wert mit Ertrag dahinter.

Bitcoin ist nicht durch einen Sachwert gedeckt. Es ist nur knapp. Okay, es steigt der Kurs, wenn ihn viele kaufen wollen. Aber morgen ist Xcoin da, der vielleicht mit noch mehr Marketingaufwand angepriesen wird. Der Libra sollte zumindest durch Staatsanleihen gedeckt sein.

Auf den ersten Blick ist Bitcoin doch eine reine Luftnummer?

Hallo BitcoinMaxi, du hattest eingangs einige Themen rund um Bitcoins angerissen, daher dachte ich, du würdest das Thema gern diskutieren, zumal es ja auch quasi dein Alleinstellungsmerkmal hier ist. 🙂

Aber das hier ist dein Vorstellungsthread und da solltest du auch das Hausrecht haben. Nochmal Willkommen und dir weiter viel Spaß im Forum.

Editieren kannst du deine Beiträge übrigens nur die erste halbe Stunde nach Erstellung. Die hast du neulich wohl nur knapp verpasst.

Zitat von TheWanderer am 11. April 2021, 13:26 Uhr

Hallo BitcoinMaxi, du hattest eingangs einige Themen rund um Bitcoins angerissen, daher dachte ich, du würdest das Thema gern diskutieren, da es ja auch quasi dein Alleinstellungsmerkmal hier ist. 🙂

Ich würde das gerne diskutieren, ich kann aber ein so komplexes Thema nicht von Null bis zur tiefsten Verständnis vermitteln. Ich kann -bei Bedarf- gerne Quellen nennen wo sich jemand zum Thema bilden kann. Dazu muss natürlich aber auch die Bereitschaft vorhanden sein. Aber von mir kann nicht erwartet werden, dass ich z.B. den Finanzfuchs von "reine Luftnummer" bis "wahrscheinlich eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit" bringe.

Wer sich wirklich interessiert, und sei es nur um nach Studium der Fakten seine eigenen Vorurteile bestätigt zu sehen, der muss Zeit investieren. Einen guten Anfang kann man mit "Der Bitcoin Standard" von Saifedean Ammous machen. Das habe ich auf Deutsch als Kindle Ausgabe und würde es kostenlos zusenden wenn gewünscht.

Alle weiteren Quellen über die ich verfüge sind jedoch auf Englisch. Wen das nicht stört und bei wem Interesse vorhanden ist, kann sich gerne melden.

Hier noch ein link zu einem Podcast bei dem systematisch alle Missverständnisse/Angstthemen/Zweifel zu Bitcoin angesprochen werden. Aber das Gesamtthema ist halt umfangreich und braucht den Willen, sich einzuarbeiten. Falls der nicht vorhanden ist: Auch gut. Ich bin -wie gesagt- nicht auf einer Mission.

https://www.youtube.com/watch?v=AVpVcOwh2Og

Hab mal den Bitcoin Standard hochgeladen. In dem Ordner sind verschiedene Versionen, MOBI, EPUB und eine PDF Version.

Der Link ist ab heute 6 Tage live (ist ein kostenloser Shareupload Dienst, deswegen nur temporär verfügbar)

// Edit Oliver: Link entfernt, bitte keine unerlaubte Verbreitung urherberrechtlich geschützter Werke!

Mit "Luftnummer" meinte ich: Kein realer Gegenwert vorhanden.
Schnell das Prinzip erklärt: Unten ein Link zu youtube von finanzfluss, nahezu 1,5 Mio mal geklickt zu den Grundlagen in 12 Minuten.

Es handelt sich also primär um ein Zahlungsmittel, um kostengünstig, anonym, jederzeit und sicher international Zahlungen vorzunehmen. Zur Geldaufbewahrung wird es hier und in anderen Videos nicht empfohlen, da es volatil ist bis zum Totalverlust. Für den Zahlungsverkehr also für manche interessant, zur Anlage spekulativ.

https://www.youtube.com/watch?v=2473NHJtdFA

 

Zitat von FredFinanzFuchs am 11. April 2021, 14:18 Uhr

Mit "Luftnummer" meinte ich: Kein realer Gegenwert vorhanden.

Lieber Finanzfuchs, lass uns doch bitte auf das Folgende einigen: Du bist nach dem Betrachten eines oder mehrerer Videos zur Überzeugung gekommen, Bitcoin hat keinen Gegenwert und du willst es nicht in deinem Portfolio haben. Ich werde dich nicht vom Gegenteil überzeugen können und auch nicht wollen.

Ich hingegen bin nach ausgiebigen Recherchen zu einem gegenteiligem Ergebnis gekommen und bin bereits mit einem substanziellen Engagement aus Erträgen meines Firmenverkaufs in Bitcoin investiert und werde nach dem Immobilienverkauf nochmals substanziell nachkaufen. Du wirst mich ebenso nicht vom Gegenteil überzeugen können und wohl auch nicht wollen.

Peace, Brother, es ist für alle etwas da zum Glücklichwerden 🙂

Hallo BitcoinMaxi

willkommen hier im Forum. Hast ja einen lebhaften Faden entwickelt 😎

In die Diskussion möchte ich nicht einsteigen. Von Bitcoins verstehe ich zu wenig und investiere lieber in Produktivkapital.

Du wirst schon wissen was du machst, warst ja wohl beruflich beim Vermögensaufbau nicht unbedarft.

Wenn es eh mehr als genug ist und keine Erben da sind ist das auch zweitrangig.

Mir zeigt sich immer wieder, dass es ab einem gewissen Wohlstand andere Sorgen, Ängste (vor allem Verlustängste) und Nöte entstehen die es im Blick zu halten gilt zugunsten des allgemeinen Zufriedenheitsniveau.

Mir hat dein Beitrag sehr dabei geholfen aufzupassen, trotz oder gerade wegen Vermögen nicht weiter in die Gefühlswelt der  Verlustängste, Misstrauen, Steuerungerechtigkeit und Gier abzurutschen sondern bei mir zu bleiben. Auf das zu schauen was da und gut ist und dabei auch andere Menschen und Gesellschaftsschichten im Blick zu halten.

 

Zitat von Muslime_Frugi am 11. April 2021, 14:49 Uhr

warst ja wohl beruflich beim Vermögensaufbau nicht unbedarft.

Hallo Muslime,

Danke für das warme Willkommen.

Nun, beginnend mit Studium, auf Matratze auf dem nackten Boden in einem Kellerraum schlafend und 2 Nebenjobs zur Finanzierung desselben bis zur Frage wie ich mein Kapital kaufkrafterhaltend anlege, muss ich wohl zumindest irgendwas richtig gemacht haben 😉

Dir auch alles Gute mir deiner Stategie!

Zitat von BitcoinMaxi am 11. April 2021, 14:31 Uhr
Zitat von FredFinanzFuchs am 11. April 2021, 14:18 Uhr

Mit "Luftnummer" meinte ich: Kein realer Gegenwert vorhanden.

Lieber Finanzfuchs, lass uns doch bitte auf das Folgende einigen: Du bist nach dem Betrachten eines oder mehrerer Videos zur Überzeugung gekommen, Bitcoin hat keinen Gegenwert und du willst es nicht in deinem Portfolio haben. Ich werde dich nicht vom Gegenteil überzeugen können und auch nicht wollen.

Ich hingegen bin nach ausgiebigen Recherchen zu einem gegenteiligem Ergebnis gekommen und bin bereits mit einem substanziellen Engagement aus Erträgen meines Firmenverkaufs in Bitcoin investiert und werde nach dem Immobilienverkauf nochmals substanziell nachkaufen. Du wirst mich ebenso nicht vom Gegenteil überzeugen können und wohl auch nicht wollen.

Ich will hier niemanden überzeugen. Wir hatten bisher keinen thread zum Thema, es ist neu. Deshalb wurde hier die Diskussion begonnen. Danke für den Buchlink. Auf S. 506 und anderen weist der Autor darauf hin, dass es die Nachfrageschwankungen sind, die die Volatilität ausmachen. Der Autor weist auch darauf hin, dass der Kurs umso mehr steigt, wenn Bitcoin als Aufbewahrungsmittel verwendet wird (und dadurch für eine gewisse Zeit dem Markt entzogen wird).
Und nachdem nun auch Tesla die Bezahlung in Bitcoin ermöglicht, es einfache Möglichkeiten gibt, Bitcoin zu erwerben und zu verkaufen und die Transaktionszahl zunimmt, wird mit Sicherheit die Nachfrage steigen, was auch zu Kurssteigerungen führen muss. Du bist sicher aktuell auf dem für Dich richtigen Weg.

 

Wer etwas mit Bitcoin bezahlt hat Bitcoin nicht verstanden. Mein im 1. Post verlinktes Kreditmodell ist ja von mir extra dafür entwickelt worden, den deflationären Effekt in BTC gewichteten Preisen vorweg zu nehmen.

Muss man theoretisch nicht verstehen, kann man aber visualisieren. Klick den Link. Du wirst Produkte sehen mit ihrem erstmaligen Erscheinungsdatum am Markt und dem jeweiligen Preis in US$. Dann wird umgerechnet, wieviele US$ dein mit BTC bezahltes Produkt heute gekostet hätte.

Ach was, vergiss es, Klick einfach 🙂

http://www.bitcoinorshit.com

Umso häufiger jemand betont, daß er "niemand überzeugen will", er "auf keiner Mission sei" usw. desto eher und skeptischer würde ich das hinterfragen.

Ganz generell: Eine - wie auch immer geartete - Übergewichtung in meiner AA habe ich immer vermieden. Sei es nun bei liquiden oder illiquiden Werten, bei Nominal- versus Sachwerten, bei Renten, Immobilien, Aktien, Gold oder tangible assets wie Uhren oder Oldtimern.

Am aller wenigsten käme ich aber auf die Idee ausgerechnet eine extrem junge "Anlageklasse" ohne jede Historie, noch dazu mit größter Regulierungs- und Verbotsgefahr, dazu mit extremer Volatilität und ohne jede Deckung bzw. ohne praktischen Nutzwert (bei gleichzeitig wohl hohen Kosten/Energie) stark zu gewichten oder gar überzugewichten. Dazu ohne jeden Cashflow - nur verbunden mit der Hoffnung auf weitere Kurssteigerungen. Die Volumina sind zudem noch marginal (schätze mal höchstens rund 1 Billion - das ist praktisch so gut wie Nix im Vergleich beispielsweise zum Bondmarkt).

Meine Meinung könnte sich natürlich irgendwann ändern. Etwa wenn die Notenbanken weltweit statt Tausende Tonnen Gold zu halten, ihre Reserven auch in Bitcoins bunkern ...

Zitat von American Eagle am 11. April 2021, 15:36 Uhr

Umso häufiger jemand betont, daß er "niemand überzeugen will", er "auf keiner Mission sei" usw. desto eher und skeptischer würde ich das hinterfragen.

Das finde ich ziemlich unfair.

Mir kann gerne jeder sagen, dass er das für dumm hält was ich tue und dass er das ganz anders machen würde. Aber mir subtil böse Absichten zu unterstellen nur weil ich ein anderes Investmentmodell für mein selbst und hart erarbeitetes Geld habe ist nahe an schäbig.

@bitcoinmaxi Mach dir am besten klar, dass du hier nicht gerade in einem Anfängerforum bist, was Finanzen angeht. Du wirst hier niemanden mit Entwicklungen der Vergangenheit hinter dem Ofen herlocken, sowas gehört zum 1x1 jeden Sparkassenvertrieblers. Es gab zu jeder Zeit massenhaft Investmens, die jeweils in der jüngeren Vergangenheit das ganz große Ding waren. Leider kann man nur in die Zukunft investieren.

Es ist kann natürlich Zufall sein, dass gerade du mit gerade deinem Investment gerade jetzt hier auftrittst. Genauso wie es Zufall sein kann, dass hier vor wenigen Monaten keiner von Bitcoin sprach, dafür aber jemand aus Überzeugung voll in Tesla investieren wollte. Oder davor einer in AMD. Man sollte nur auch die Möglichkeit in Betracht ziehn, dass es auch am Survorship Bias* liegen kann.

Da ich dich und deine Strategie nicht kenne, möchte dir das ausdrücklich nicht unterstellen. Hab aber Verständnis, wenn solche eher exotischen Standpunkte mit einem gesunden Misstrauen begegnet werden.

* https://www.finanzwesir.com/blog/survivorship-bias

Der "Sparkassenvertriebler" war einer zuviel.

Erfolgreiches Leben wünsche ich euch! Ich bin raus.

Zitat von BitcoinMaxi am 11. April 2021, 16:04 Uhr
Zitat von American Eagle am 11. April 2021, 15:36 Uhr

Umso häufiger jemand betont, daß er "niemand überzeugen will", er "auf keiner Mission sei" usw. desto eher und skeptischer würde ich das hinterfragen.

Das finde ich ziemlich unfair.

Mir kann gerne jeder sagen, dass er das für dumm hält was ich tue und dass er das ganz anders machen würde. Aber mir subtil böse Absichten zu unterstellen nur weil ich ein anderes Investmentmodell für mein selbst und hart erarbeitetes Geld habe ist nahe an schäbig.

Etwas sachlich und nüchtern zu hinterfragen ist für mich eine Selbstverständlichkeit - was das mit "unfair" zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht annähernd ...?

Von "dumm" habe ich an keiner Stelle auch nur ein einziges Wort geschrieben. Von einem "Investmentmodell" würde ich da aber auch nicht sprechen - dazu s. a. und zu den Gründen meinen Beitrag Nr. 33. Was soll daran "nahe an schäbig" sein, auf Basics und Selbstverständlichkeiten (Portfolio-Theorie, Diversifikation usw. sowie die substantiellen Probleme bei einem jungen Hype wie Bitcoins hinzuweisen) ?! Hier lesen schließlich auch noch anderen Menschen und am Thema Interessierte usw. mit. Da sollte jedenfalls kein falscher Eindruck entstehen.

Hallo,

Wenn das Geldsystem, wie wir es kennen, zu Grunde geht und gleichzeitig Bitcoin einen so fortgesetzten Zuwachs wie in den letzten Jahren erlebt, hätte dies nicht eher globale, unvorstellbare Verwerfungen zur Folge?

Ich tue mich persönlich schwer damit mir vorzustellen, dass so ein grossflächiger Systemwechsel ohne Blutvergiessen, ohne Katastrophen und einfach flüssig von Statten gehen würde.

Und wäre, in einer solchen Situation, der Wert der eigenen Anlagen nicht sowieso völlig egal, sondern eher wirkliche Fähigkeiten? Also beispielsweise handwerkliche Dinge usw.?

Daraus ergäben sich zwei mögliche Szenarien:

a) es kommt zum megacrash, Bitcoin ist eine Mio USD und mehr wert, aber das ganze System bricht zusammen.

b) Bitcoin wird von der "besten Assetklasse aller Zeiten" zur "grössten Blase aller Zeiten". Ein paar Leute verlieren viel Geld und alles bleibt im Grossen und Ganzen beim Alten.

In beiden Szenarien hätte man relativ wenig davon BTC zu besitzen.

Für mich ist das Ganze mit dem Klimawandel vergleichbar. Wenn jemand WIRKLICH davon ausgeht, dass auf Grund des Klimawandels innerhalb der nächsten 20 Jahre die Welt wie wir sie kennen kollabiert, dann würde derjenige doch nicht seine Zeit damit verschwenden Club mate trinkend über "die da oben" und "die Dummheit und Gier des Menschen" zu schimpfen, sondern zusehen, dass er Fähigkeiten entwickelt und sich aneignet, die in einer Welt nach einem Klimacrash wertvoll sind.

Vielleicht fehlt mir einfach die Fantasie und andere Leute haben das Thema sicher schon viel weiter gedacht, als ich es hier aus der Hüfte geschossen tue.

Aber wie ein fliessender Übergang von der jetzigen Finanzwelt in eine, die mit Bitcoin funktioniert, aussehen soll, das verstehe ich noch nicht.

 

Grüsse vom Sparschwein

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitat von BitcoinMaxi am 11. April 2021, 16:53 Uhr

Der "Sparkassenvertriebler" war einer zuviel.

Erfolgreiches Leben wünsche ich euch! Ich bin raus.

So ist es in einem Forum wie diesem. Ist nichts für empfindliche Menschen.

Ich bin gespannt, wie es mit dem Bitcoin weitergeht. Die Kurssteigerungen bringen viele Betrüger auf die Bühne, gewarnt wird z. B. von der Verbraucherzentrale.

Für die Bezahlung kann ich mir ein solches System mittelfristig vorstellen, aber BitcoinMaxi schrieb ja, dann habe man das System nicht verstanden. Aber als Geldaufbewahrungsmittel? Ohne realen Gegenwert, ohne Ertrag, nur auf Kurssteigerungen hoffend wegen steigender Nachfrage - da mach ich mich erst einmal weiter schlau. Oder man probiert es mal mit einem kleinen Betrag, um das System kennenzulernen.

12